• Hallo zusammen,
    wir beschäftigen uns gerade mit der Frage ob wir nicht demnächst unser Obst selber einkochen wollen und so von den Gläschenkauf weg kommen. Dazu stellen sich mir so manche fragen:
    1. Kann ich nicht die gläser benutzten die mal gläschen waren (also Hipp, Alnatura oder sonst welche marken)
    2. Wenn nicht gehen so welche hier EBAY oder müssen es so welche sein wieder ebay, wobei letztere ja wieder spezial gummis brauchen, wie funzt das bei den ersten??
    3. Brauch ich extra nen einkochtopf? oder kann ich einfach nen großen kochtopf nehmen und darin zb. 20 min. kochen lassen? Was ist von einkochen im Backofen zu halten (hab ich wo gelesen)
    4. Braucht man spezielle rezepte oder kann ich einfach Obst kochen und dieses in die Gläser füllen und ab gehts?


    Fragen über fragen...
    Kocht hier jemand ein und kann mir helfen??
    Vielen dank

    "Lass die Leute reden und lächle einfach mild.
    Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild,
    und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
    aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht." Farin U

  • Hallo,


    ich koche größtenteils selbst für Theo, koche aber nicht ein, sondern immer nur die Menge für 2-3 Tage. Daher stellt sich die Frage nach dem Haltbarmachen ja nicht so. Beim Einwecken gehen glaub ich auch ne Menge Vitamine verloren, weil das Obst sehr stark erhitzt werden muss.


    Ich fülle meinen selbstgemachten Brei in die leeren Hipp-/Alnatura-Gläschen, da die Deckel aber meistens nicht gut schließen, ist das wohl nichts für längeres Aufbewahren. Wenn ich zu viel gekocht habe, friere ich auch mal was in Tupperschüsselchen ein.


    LG,
    Alex

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • HI,
    mit den ersten Gläsern sollte es auch klappen!
    wenn du dich dafür entscheidest, sag Bescheid, dann geb ich dir einen guten Link, da kriegst du die Gläser um einiges günstiger ;) (der günstigste Anbieter im Netz nach meinen Recherchen)

  • Ich dachte schon das das dort günstig ist!! 8I
    Aber wenn ich mich dafür endscheiden sollte wäre das schon mal super hilfreich! Braucht man da keine Einkochgummis??


    Da Ida nun schon große mengen ist (250 obstgläschen schafft sie fast komplett) und wir unser Obst liefern lassen, wo es auch "großverbraucher" angebote gibt wäre es aber super größere mengen vor zu bereiten. Eingefroren hatten wir auch schon, bindet aber wegen dem auftauen doch eher daran schnell zu hause zu sein. Da Ida aber bei dem Wetter gerne draußen ist, und ich ja auch, würde ich gerne eine Variante haben, wo ich etwas gebrauchsfertig mitnehmen kann!

    "Lass die Leute reden und lächle einfach mild.
    Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild,
    und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
    aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht." Farin U

    Einmal editiert, zuletzt von WindelBomber ()

  • wir haben letztes Jahr Apfelmus in normale Gläser mit intakten Deckeln gefüllt und das hat super geklappt. Solange der Deckel dicht ist und man sauber gearbeitet hat, sollte die Haltbarkeit kein Problem darstellen. Wir befüllen unsere Gläser einmal mit kochendem Wasser und dann kommt das aufgekochte Fruchtmus heiß ins Glas, Glas zudrehen und auf den Deckel gedreht abkühlen lassen. Klappt wunderbar.


    Grüße, Hedera

  • ich hab damsl bei charlotte ne weile eingekocht, ich habe ienfach nur das obst oder gemüse gekocht, püriert,ins glas gefüllt, auf den kopf gestellt, und gut wars...


    die gläser und deckel müssen vorher in denbackofen ( gradzahl hab ich vergessen),
    rein theoretisch kannst du die alten gläschen nehmen, hat bei mir aber oft nicht funktioniert, weil der rand sehr schmal ist,am besten gehen marmeladegläser und ähnliches...


    wenn die gläser zu groß sind klappts auch nicht gut,. vor allem braucht man sie idr ja nicht so schnell auf...


    äpfel hab ich dann noch lange f+ür mich eingekocht (ohne alles) viel leckerer als apfelmus...


    bei lara habich mir das mit dem brei dann ja komplett gespart, aber ansonsten fand ichs ne gute sache, und schmeckt deutlich besser als die gekauften, so kann man auch selber aml die reste aufessen, und man weiß was drin ist ;)

  • Ich hab immer eingefroren, in den Avent Bechern. Ich fand das mit dem unterwegs sein nicht schlimm. Hab einfach immer am Abend vorher einen Becher aus dem Tiefkühler in den Kühlschrank gestellt (oder früh morgens in die Küche). Wenn es aufgetaut ist, ganz normal weiter verwenden. Wobei ich eigentlich nie Obstbrie pur gegeben habe, sondern das aufgetaute Obstmus dann in den Getreidebrei (mit Wasser angerührt, viel später mit Milch) gerührt hab.
    War aber für unterwegs auch nie ein Problem. Und gekocht hab ich das Mus immer im Schenllkochtopf, so viel wie eben reinging.


    Viele Grüße!
    Monika

    Viele Grüße aus der Tonne! muell_smilie_170.gif diogenes

    So aufgewühlt, wie mein Bett heute morgen war, kann ich es unmöglich alleine lassen!


  • scherenschnitte


    nur interessehalber, was ist für Dich der Unterschied zwischen aufgekochten und pürierten Äpfeln und Apfelmus??? ich wäre aber interessiert, wenn es da noch Unterschiede geschmacklicher Art gäbe...


    Die Gläser stellst Du einfach eine Weile in den Backofen zum Sterilisieren - habe ich das richtig verstanden???


    Grüße, Hedera

  • Hallo,


    ich benutze viele alten Alnatura-Gläschen, wenn der Verschluss noch in Ordnung ist. Ich probiere das vor dem Benutzen immer aus, ob die noch gut schließen, und befülle die Gläschen auch nicht ganz voll. Auf dem Kopf gestellt ist es mir bisher nur ein paar Mal passiert, dass der Deckel wieder auf gegangen ist (diese Gläschen habe ich dann natürlich nicht gegeben). Eine Alternative - wenn auch schlecht zum unterwegs mitnehmen - sind Gefierbeutel.


    Die Gläschen werden bei mir im Kochtopf gut ausgekocht, das Obst bzw. Gemüse kommt in einen normalen Kochtopf. Vom Obst lasse ich immer eine Portion für mich, weil es so lecker ist und so viel besser schmeckt als die Gläschen ;) (aus dem Gemüsebrei wird dann mit Gewürzen regelmäßig eine Gemüsesuppe).

    Liebe Grüße


    Distel mit Spatz (07/2007)


  • das gekaufte apfelmus ist meist gezuckert, aber es gibt auch son bio apfelmark, das ist ohne zucker, allerdinsg fiind ich da die konsistenz auch nicht so optimal, wie bei den selbst gekochten, aber da kann man ja eh variiren....



    ich hab damals so nen einkochkurs gemacht, bei ner stillberaterin, das war echt super, zumal man es besser behält, wenn man alles ausprobiert....
    sterilisieren im ofen, allerdings hab ich inzwischen vergessen, wie lange und bei wieviel grad. #schäm ist auch schon gut 3 jahre her.....


  • ach so, ich habe noch nie Apfelmus gekauft... und würde das auch nie als echtes Apfelmus wahrnehmen, da habe ich irgendwie ne komische selektive Wahrnehmung...


    na, mit dem Sterilisieren gucke ich mal - aber wahrscheinlich lohnt sich das nur bei vielen Gläsern den Ofen anzuschmeißen.


    Grüße, Hedera

  • Zitat

    Original von Hedera


    na, mit dem Sterilisieren gucke ich mal - aber wahrscheinlich lohnt sich das nur bei vielen Gläsern den Ofen anzuschmeißen.


    Grüße, Hedera


    ja, für zwei gläser wärs wohl ne ziemliche energieverschwendung :)
    ich hab ja obst und gemüse eingekocht, und imme rgleich nen ganzen küchenschrank voll....