Uterus retroflexion

  • Meine GM war auch nach hinten gebogen statt nach vorne. Allerdings scheint sich meine Gebärmutter nun nach der 2. Schwangerschaft nach vorne gelagert zu haben, soweit meine Hebamme das durch Tasten über den Bauch feststellen konnte.


    Zum Schwangerwerden kann ich nur sagen, daß ich 3mal mit retroflexierter GM schwanger geworden bin, einmal hatte ich eine FG in der 13. Woche, und 2mal ist alles gutgegangen :)

    LG, Natalie mit großem Mops 03/06 und kleinem Mops (01/09)

  • Ich war heute bei meiner Frauenärztin.
    Sie meinte, dass die Retroflexion schon angeboren sein kann, da alle anderen Möglichkeiten der Entstehung (Eileiterentzündungen,- wucherungen oder Wochenbett) bei mir nicht zutreffen.
    Die Schieflage soll mittlerweile weit verbreitet sein und schon fast "normal" sein. Daher sollte ich nicht auf eine künstliche Umlagerung manuell durch sie oder eine OP zurück greifen.
    Sie hat mir zumindest zumindest Ängste genommen...



    Vielen Dank auch noch für eure Ratschläge und Zuversicht.

  • Liebe Ilda.
    Eine Freundin war ärztlich attestiert unfruchtbar wegen ihrem einen verklebten Tubus und dem anderen, der fehlte. Und - sie hat 2 Kinder. Hat sie doof geschaut, weil - da ärztlich attestiert - hatte sie ja nicht verhütet...
    Ein Freund von mir war ebenfalls ärztlich attestiert unfruchtbar. Kein Sprema. Da hatte seine Freundin auf Pille verzichtet. Nun haben sie 2 kInder (eideutig seine!)


    Eigentlich wäre es vielleicht ganz lustig, darüber nachzudenken, dass die Ärzte nun Unterhalt(sbeitrag) leisten sollten.....? ;)


    Lass Dich nicht kirre machen!
    Geniesst die Zeit des Übens!!! :D


    Mato