BItte um Rat: Beide fiebern so doll

    • Offizieller Beitrag

    Hallo in die Runde,


    unsere Jungs fiebern ziemlich stark, Kobold seit mehr als fünf Tagen und Knirps seit drei. Meistens über 39° zwei mal auch über 40° ;(


    Natürlich nachts schlimmer, an schlafen ist es kaum zu denken. Essen tun sie auch kaum, was auch nicht wundert.


    Beide haben Schnupfen, wohl Halsschmerzen und Husten ein wenig, und Knirps Augen tränen so stark, dass man meinen könnte, er würd ohne Pause weinen.


    Was mich stört, dass sie völlig schlapp sind. Klar, wenn es einem schlecht geht, ist es halt so, aber bis jetzt hatten sie fieber gut weggesteckt, so dass wir entweder ganz ohne Medikamente oder mit Homöopathie (sind beim Heilpraktiker) gut ausgekommen sind. Die Tage ging es aber ohne fiebersenkendes Mittel überhaupt nicht. Sie sind völlig fertig.


    Und uns ist es nicht wohl dabei, denen mehrere Tage hintereinander Paracetamol/Ibuprofen zu geben.


    Davon wird es auch nicht besser. Seltsamerweise auch wenn das Fieber gesunken ist, wirken sie nicht fit, sondern nur bisschen besser gelaunt. So kennen wir die beiden gar nicht.


    Nun stehen wir vor der Frage: Unser KiA ist bis zum 5.1. nicht da. Also jetzt zur Kindernotklinik oder noch eine Nacht aushalten morgen zur Vertretung?


    Dabei ist die Frage natürlich, was können wir dann noch erwarten, dass Abstrich gemacht wird o.ä.?


    Wir waren mit Kobold bereits am Heiligmorgen in der Notklinik, da er ein Tag davor mit Fiebern anfing und über Nacht es trotz Medikamente nicht weg ging, gegen Morgen er nur noch schrie und sich steif machte. Arzt meinte: Hals rot und entzündet, Fieber senken, wenn nötig, sonst abwarten.


    Na ja, wie lange noch???


    Danke schon mal.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

    Einmal editiert, zuletzt von fibula ()

  • oh fibula, ich hab keinen rat, wollt nur solidarische grüße schicken....
    ersetze halsweh durch üblen husten und du hast unser leiden. ;(
    bin auch ratlos, es geht seit dem 24. so und bei mir wirds auch nicht besser.
    ganz liebe und auch sonnige! grüße an euch
    cirsten


    *rotz*

    ... und liebe Grüße!



    superkalifragilistikexpialigetisch. ^^

  • Hallo,
    ihr Armen! Ich kann dir gut nachfühlen, bei uns war es auch gerade so. Mein Sohn hatte 10 Tage lang hohes Fieber und meine Tochter ganze 13 Tage. Beide hatten auch Ohrenschmerzen und so. Wir haben dann nach 6 Tagen Bluttests gemacht, es war aber ein Virus, daher hätte Antibiotikum eh nicht geholfen.


    Was ich damit sagen will: Es gehen wirklich viele Infekte rum zur Zeit, die lange dauern. Ich konnte mir es auch nicht vorstellen, aber meine Ärztin machte sich überhaupt keine Sorgen über diese lange Fieberzeit.


    Wir machen ja auch möglichst alles naturheilkundlich und homöopathisch und ich hatte genau die Sorge, ob ich nicht doch das Fieber chemisch senken sollte, weil beide so fertig waren.
    Schau mal hier den Thread von mir dazu: KLICK
    oder den hier von whoopsy: KLICk


    Gute Besserung und Nerven!
    Judith

    • Offizieller Beitrag

    Danke euch, vor allem für euer Mitgefühl. kann gut gebrauchen.


    @ Sutje: 13 Tage??? 8I


    Die Threads hab ich schon gelesen.


    Hab eigentlich nicht das Problem, wann ich fiebersenkendes Mittel gebe, da ich es mir meistens wurscht, wie hoch das Fieber ist, sondern wie es dem Kind geht.


    Die beiden sind auch in diesem Punkt sehr unterschiedlich. Kobold leidet viel schneller unter Fieber als Knirps.


    Wie Mela in einem Fred schrieb: sie können sich nicht mal gesund schlafen, weder tagsüber noch nachts. Wild rumwelzen, immer wieder hochschrecken, zwischendurch laut jammern und weinen, gelegentlich auf ein mal schreiend im Bett sitzen als ob von der Tarantel gestochen ;(.


    Daher kommen wir gerad ohne Mittel nicht lange aus und das nervt mich den beiden immer wieder etwas zu geben und das eben mehrere Tage lang.


    Als Knirps mit Papa als Begleitperson am Anfang des Jahres vier Tage wegen Rotaviren im KH lag, waren die wohl sehr großzügig mit Paracetamol. Sobald es wieder 39° wurde gab es eine Runde :(.


    Das macht die Sache mit meinem Mann auch nicht einfacher, da er eh allergisch gegen Fieber ist und am Liebsten sofort was geben würd, wenn ich nicht wäre. Und dann liegen die beiden wie ein Häufchen elend und wimmern.


    Vormittags war ok, jetzt sind sie wieder ganz schön warm ;(

  • Hallo Fibula, das ist echt ne miese Geschichte; wir hatten das vor Weihnachten in etwa so wie du es beschreibst. Mein Kleiner war irgendwann auch total schlapp und nicht mehr wieder zu erkennen. Die Ärztin hatte Blut aus dem Finger genommen um einen bakteriellen Infekt auszuschließen und Abstrich auf Steptokokken wurde auch gemacht. War alles gut; sie meinte, daß wir uns da ein ganz übles Virus eingefangen hätten und daß z.Zt. da ganz gemeine und langwierige Infekte unterwegs seien :(. Am 8. Tag war das Fieber dann runter. Aber Sohnemann war noch einige tag danach total schlappp und weinerlich und wollte die ganz Zeit rumgetragen werden. Gemacht haben wir bis auf zwei mal fiebersaft nix - nur abgewartet und versucht, viel zu trinken zu geben.
    Wenn du ein komisches Gefühl hast, würde ich doch noch mal zu einem anderen KiA gehen und gucken lassen; aber daß das beide haben spricht ja doch eher für einen Virus.


    Ich wünsche euch gute Besserung

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • Oh mensch fibula, von mir auch keinen Rat aber #knuddelmal knuddeln wollt ich dich!
    Ich würde nochmal zum Arzt je nachdem wie sie drauf sind heute noch oder morgen dann.
    Wünsche euch noch viel Kraft es durchzustehen und hoffe mit euch das euer Krankenlager bald wieder gesund ist.
    Ist euer HP auch am WE telefonisch zu erreichen? Mittlerweile ist unser HP meine erste Anlaufstelle evtl. kannst du auch dahin morgen und er kann besser das richtige Mittel raussuchen?
    Habe zwar nur eine Erkältung im Anflug gehabt aber dank sofortiger und richtiger Mittelwahl wars schon am selben Tag Abends besser und bei Marvin das selbe ein Tag später.

    der Grosse Januar 2007


    die Kleine Juli 2010

  • Zitat

    Original von fibula


    @ Sutje: 13 Tage??? 8I


    Das macht die Sache mit meinem Mann auch nicht einfacher, da er eh allergisch gegen Fieber ist und am Liebsten sofort was geben würd, wenn ich nicht wäre. Und dann liegen die beiden wie ein Häufchen elend und wimmern.


    Hallo,
    die 13 Tage kamen mir auch vor wie 100. Ich glaube sogar, dass ich selbst um 10 Jahre gealtert bin. Dir wünsche ich natürlich, dass es schneller geht bei euch.


    Ich finde es auch so schwer, Fieber auszuhalten. Aber je mehr ich darüber lese, desto besser geht es. Allerdings finde ich auch, dass es nichts bringt die ganze Zeit panisch das Fieber auszuhalten. Ich benötige dann echt Unterstützung und telefonische Beratung meiner Ärztin oder der Homöopathin.



    Euch alles Gute!
    Judith

  • :(
    Es tut mir Leid für den Beiden!
    In NRW scheint wirklich eine fiese Virus unterwegs sein - meine Schwiegermutter verbrachte auch die letzten 6 Tagen fiebernd und hustend im Bett. Erst heute früh - kurz vor unserer Abreise - war sie fieberfrei, sie schwört, dass die gestrige Hühnersuppe ihr geholfen hat.
    Ich hoffe, deine Söhne sind auch bald auf dem Weg der Besserung!

    • Offizieller Beitrag

    Guten Morgen,


    @ Lucusta: um unser Treffen tut es mir sehr leid, hatte mich so drauf gefreut. Ich hoffe, dass wir es bald nachholen können.


    Janima und Sutje: Es tut gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist. Das ist eher ein Virus ist, leuchtet mir auch ein. Dennoch ist es schwierig es auszuhalten. Wir sind eher sehr zurückhaltend mit Medikamenten aber die letzten Nächte waren so heftig, dass ich am liebsten ein AB gegeben hätte, damit es endlich aufhört :S


    Isabel: Ich hab ihn tatsächlich angerufen und auf AB gesprochen. Normalerweise meldet er sich zurück, war aber, glaub ich, über Feiertage nicht da.


    ni-ma: Danke für Nachfrage:


    es war eine gute Nacht, wo wir VIER STUNDEN am stück schlafen konnten #huepf und heutmorgen sind sie mit wenig fieber aufgewacht.


    sie haben zwar noch ganz stark schnupfen und auch husten aber kaum fieber mehr.


    dennoch fahren wir gleich zum kia bzw. zur vertretung, vielleicht meldet sich ja der heilpraktiker auch noch.


    #danke

  • auch von uns gute besserung #knuddel! hoffe, der arzt konnte euch beruhigen bzw. noch etwas sinnvolles beisteuern, sei es mental oder zum einnehmen?


    wir hatten die infekte ja vor und rund um weihnachten, allerdings ohne fieber. aber ich kenne es gut, filius reagiert häufig zuerst mit fieber, es hat mich erstaunt, dass es diesmal ausblieb. wenn die beine beim fiebern heiß sind, kannst du ja auch wickel zur temperatursenkung einsetzen. oder tagsüber in lauwarmen wasser, das dann runterkühlt, planschen lassen. letzteres habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert, ersteres nur 1-2 mal, weil unser kleiner mann häufig kalte beine hatte, dann soll man es ja nicht machen.


    alles gute euch vieren, drück euch,
    tortie