Freundin will tatsächlich einen Kiwa (SLP)

  • kiwa notwendig? 0

    1. sonstiges (0) 0%
    2. ein kiwa ist sinnvoll und wurde selten genutzt (0) 0%
    3. auf einen kiwa könnte / kann ich im ersten lebenshalbjahr verzichten (0) 0%
    4. ein kiwa ist sinnvoll und wurde regelmäßig genutzt (0) 0%
    5. auf einen kiwa könnte / kann ich komplett verzichten (0) 0%

    hi,


    heute war ich mit meiner freundin in einem babygeschäft ... sie wird eine oktobermami ... und zwischen den babyschalen sagt sie plötzlich ... dass sie sich auch einen kiwa kaufen wird 8I


    jetzt werdet ihr denken, hat die lia sie noch alle, ist doch normal.


    na ja. aber ähm ... sie holt sich doch ein tragetuch und einen ring-sling und einen marsupi+ für ihre maus. sie werden also top ausgestattet sein und mMn benötigt man einfach keinen kiwa. es ist winter, es ist kalt, wieso sollte es praktisch sein, sein baby im kiwa zu haben #confused


    nein, ich habe nicht wirklich ein problem damit ... sie macht da ihr ding ... es ist ihr erstes kind und ich finde total wichtig, dass sie wirklich ihr leben mit ihrem partner und ihrem kind lebt, so wie es für ihre familie stimmig ist und von mir aus könnte sie auch im trashigen bb rumlaufen ... so wie es passt ... ihre familie muss sich aufbauen und finden.


    und dennoch erschließt sich mir die logik nicht. man braucht keinen kinderwagen !
    schon gar nicht, wenn man eh tragen will.
    o.k., sie will shoppen, soll sie.


    aber ich merke, dass für mich das tragen eine vollkommene angelegenheit war und ist. also für mich und meine familie. etwas hinter dem ich total stand. d.h. kein kinderwagen, kein buggy und ich bin so weit gegangen auch keine schiebestange für bobbycar oder dreirad.
    meine kinder bewegten sich selbst fort und wenn sie nicht mehr konnten, gehörten sie an einen erwachsenen körper ;)


    ich finde es ganz witzig, dass es bei mir wirklich so vollkommen verinnerlicht ist und ich stand zwischen den babyschalen und konnte es wirklich nicht glauben. nicht weil sie es machen soll wie ich, sondern weil ich dachte "hä?" ... das wäre ungefähr als hätte sie sich einen super staubsauger gekauft und sagt plötzlich ich kaufe mir aber noch diesen super handbesen.


    daher mal hier eine kleine umfrage.

  • Ach weißt du, ein TT und so ist schön, wenn man tragen kann. Nach meinem KS konnte ich schwer gehen und habe wochenlang nur gehumpelt. :S Schön, nicht? Ich hätte gern getragen, aber es ging nicht. Das TT (neu) war da und der Kiwa (gebraucht) auch. Als ich tragen konnte, hat Filius es geliebt.


    Jetzt haben wir einen Buggy und einen Ergo, der Buggy ist beim einkaufen klasse und wenn ich mit Ergo einkaufe, nehme ich den Hackenporsche.


    Aber darum geht es nicht. Es ist ihr Weg und nicht deiner. Manches mal bedauere ich die "armen" Kinder in den Kiwas auch und denke dann daran, wie dreckig es mir ging.


    edit: wegen in Wortwahl vergriffen, ob deiner "Toleranz".

    Studiosa mit Erstgeborenem 10/06 und Zweitsohn 4/11 - im Doppelpack machen sie doppelt Spaß!

    Einmal editiert, zuletzt von Studiosa ()

  • hahahahaaa! das braucht man nicht, sagst du? wie jetzt... man braucht keinen kiwa und keine schlafsäcke und keinen tummy tub und kein babyphone und auch keine fünf verschiedenen tragehilfen? wie, auch kein ohrthermometer und keinen babybay, keinen stubenwagen, keine fläschchen und keine milchpumpe für den fall dass? nichtmal babyshampoo und popocreme und diese süssen, kleinen haarbürsten aus ziegenhaar?
    hmmm, okay. aber das wusste ich früher auch nicht #cool :D


    ich weiss noch, einmal haben wir den kiwa mitgenommen, als wir verreist sind, da war der schnawuck einen zarten monat alt. wir dachten, er würde vielleicht in dem teil schlafen :P


    ich hab "wir können verzichten" angekreuzt. aber es gibt schon hübsche kiwas... ;)


    edit: klar, nach dem KS den doofen kiwa über die bordsteinkanten wuchten 8I das hab ich genau einmal gemacht...
    ich hab dafür einen gekauft, als der schnawuck schon fast vier war und nie laufen wollte. es hat sich gelohnt: er läuft jetzt :P


    und nochmal edit: ich versteh das, wenn jemand sich nen kiwa kauft. und auch, dass alle leute unterschiedlich schmerzen haben, ist eine tatsache. aber es ist schon krass, wie sehr man denkt, dass man alles mögliche braucht, wenn man ein baby bekommt. nicht mal beim zweiten konnte ich mich davon ganz befreien...

    2 Mal editiert, zuletzt von moon lutane ()

  • zum tragen bin ich gekommen wie die jungfrau zum kinde :P ich hatte ja keine vorstellung das es mich so faszinierd und ich nach nunmehr fast 9monaten voll dahinter stehe.


    klar hatten wir auch nen kiwa und auch nen buggy aber sie standen eher ungenutzt herrum, nochmal würde ich keinen kaufen, aber ich kann deine bekannte verstehn.


    sie wird unterschwellig unsicher sein ob das mit dem tragen so klappt, naja und dann hat man halt noch nen wagen in der rückhand

    #yoga Es ist nur eine Phase! #yoga Es ist nur eine Phase! #yoga

  • Zitat

    Original von lamoutonne
    hahahahaaa! das braucht man nicht, sagst du? wie jetzt... man braucht keinen kiwa und keine schlafsäcke und keinen tummy tub und kein babyphone und auch keine fünf verschiedenen tragehilfen? wie, auch kein ohrthermometer und keinen babybay, keinen stubenwagen, keine fläschchen und keine milchpumpe für den fall dass? nichtmal babyshampoo und popocreme und diese süssen, kleinen haarbürsten aus ziegenhaar?
    hmmm, okay. aber das wusste ich früher auch nicht #cool :D



    hi, genau so war es hier ... o.k. ich hatte keinen kiwa, kein gitterbettchen ... da ich ohne so was starten wollte. aber ohrthermometer war muss, auch so ein babykamm und kaputzenhandtücher und tummy tub, babyphone ... also ich hatte schon ziemlich wenig ... aber ich hätte noch viel weniger benötigt ;)


    aber noch mal ... SIE kann / darf / soll machen WAS sie will ... ich habe sie sehr lieb und ich freue mich sehr für sie, dass sie endlich ihr baby erwartet, das ist wunderbar. und ich gönne ihr auch das reihenhaus mit schönem garten und durchschlafendem baby im tragetuch und der tiefenentspannten mama. sie ist doch meine freundin ... :)


    ABER ... diese schlüsselsitution heute im babywalz hat mir einfach klar gemacht, wie unverständlich / unnötig es für MICH ist ... für MICH ist der kiwa eher ein antigegenstand ... die kinder im kiwa tun mir auch nicht unbedingt leid ... es gibt viel schlimmeres und viel mehr dinge die bindungs- und beziehungsstörend auf die eltern-kind-interaktion wirken können ... als ein körperferner transport ;) ... aber ein körpernaher transport ist einfach total schön #love


    ich war auch extrem erschrocken wie teuer die kiwas so sind ... hartan stand da gar nicht mehr (war vor 5,5 jahren irgendwie in) ... aber die kiwas haben zwischen 500 und 900? gekostet 8I
    klar, dass man so einen luxusgegenstand dann auch mal ausfahren will.
    da würde ich eher ... einen süßen meitai, drei tragetücher, zwei slings, ne tolle jacke ... ähm ja ... vielleicht noch mehr shoppen.


    liebe grüße

  • Mein erstes Kind hat mir sehr deutlich gezeigt was er von einem Kiwa hält: Nix!
    Mein zweiter auch. Erst mit Sitzalter war Kiwa ok. Jetzt mit 19 Mon/15kg ist mir mein Kind deutlich zuschwer um ihn länger Strecken zutragen. Da bin ich froh das wir den Kiwa noch haben.


    Wenn sie einen Kiwa will, soll sie sich doch einen kaufen. Ob sie ihn brauchen wird, wird sich zeigen. Es soll ja auch Kinder geben die den Kiwa mögen.

  • Wir hatten einen KiWa gebraucht für 20 Euro von Freunden bekommen um ihn als backup da zu haben. Ich habe ihn fast nie benutzt (vielleicht 3 Mal insgesamt) aber es war doch gut zu wissen, daß man einen da hat falls das Tragen aus irgendeinem Grund nicht funktioniert hätte.
    Ich habe etwa mit einem Jahr aufgehört längere Strecken zu tragen, weil Söhnchen einfach zu schwer wurde und ich so lagsam Knieprobleme bekam. Die kommen sicherlich nicht alleine vom Tragen, sondern sind schon vorher begründet in mangelnder Bewegung, sitzender Tätigkeit etc. Das macht es aber nicht besser wen es weh tut.
    Und jetzt mit 1,5 Jahren möchte Elias auch lieber in den Buggy, wo er selber reinklettert und sich hinsetzt. Wenn ich ihn in den Sling nehme mag er das gar nicht mehr, sondern windet sich und versucht sich rauszuwurschteln. Ist als für beide Seiten genau so ok gewesen find ich :)

    www.blumenkinder.eu/shop <- Stoffwindeln, Stofftaschentücher, waschbare Monatshygiene, Urinierhilfen für Damen Laden in Usingen Eschbach.... Raben-Rabattcoupon: 2024

  • Hallo


    wir hatten selbstverständlich einen super teuren KiWa. Zum Glück nur geliehen von meinem Schwager. Drin gelegen hat die Motte genau ein mal und fand es nicht so wirklich toll. Sicher hätte sie sich irgendwann nach einigem Gebrüll dran gewöhnt, aber das wollte ich ihr und uns nicht antun. Und das Tuch war so schön praktisch.
    Nach ein paar Wochen haben wir das gute Stück zurückgegeben udn es bis heute nicht vermißt. Für die Großeltern haben wir einen einfachen billigen Buggy, aber noch ist die Maus so selten mal alleine dort, dass der auch nur ein Mal benutzt worden ist.
    Ja, ich denke man kann drauf verzichten (sonst hätten auch viele Mütter dieser Welt ein echtes Problem), aber ich glaube es gehört schon eniges an Mut dazu gerade beim ersten Kind zu sagen "ich brauch keinen KiWa".


    LG
    apurq

    Lieber ein Optimist und ein Trottel als ein Pessimist der Recht hat

  • Ja, ist nützlich, braucht man selten.


    Ich trage z.B. nicht, wenn ich krank bin (schwindel, Kopfschmerzen). mein sohn mochte auch das tuch am anfang nicht so besonders, weil er immer luft im magen hatte. außerdem war es toll, wenn wir den tag auf dem spielplatz verbracht haben, konnte er im kiwa schlafen und ich konnte mit meiner tochter besser spielen als wenn er im tuch geschlafen hätte. außerdem finde ich tragen ab ca. 28°C ziemlich unangenehm.


    jetzt ist es so, daß mein sohn in der babywanne aufsteht, aber noch nicht stabil genug sitzt, um in den sportwagen zu kommen. außerdem mag er nicht länger als 1-2 stunden getragen werden, dann möchte er sich bewegen. also verzichten wir im moment auf unternehmungen, die längeres unterwegssein erfordern #yoga

  • KiWa ist sehr sinnvoll und wird regelmäßig genutzt.....


    ....für Einkäufe..... :D


    Beide Kinder nutzen den KiWa eher selten

    Lieber Gruß MondNacht mit 2 wundervollen Kindern

  • Ich bin oft mit Kiwa und Tuch oder Manduca unterwegs.
    Ganz drauf verzichten könnte bzw. konnte ich nicht denn mein Sohn wurde gerne auch im Kiwa geschoben.
    Er hat es geliebt dort auf dem Bauch liegend rauszuschauen und der Papa der nicht tragen wollte ist gerne mit ihm spazieren gegangen wo M. immer friedlich geschlafen hat.
    Ich finde wenn ein Kind nichts gegen den Kiwa hat spricht nichts dagegen.
    Nur tragen hätte ich auch gerade am Anfang nach dem KS nicht geschafft.
    Ich musste immer grosse Hundespaziergänge machen und da war ich schon froh es auch mal mit Kind im Kiwa machen zu können.

    der Grosse Januar 2007


    die Kleine Juli 2010

  • hätte ich so eine freundin würde ich ihr raten abzuwarten, wie es grad im winter mit TT und marsupi läuft und den kiwa erst zu kaufen, wenn sie merkt, dass er im repertoire fehlt.
    und argumentieren, dass es im frühjahr sonst immer noch zeitit genug ist - oder bis zur karre zu warten.


    ich hab "sonstiges" angekreuzt, weil ich bei #1 einen kiwa hatte, der auch ganz praktisch war, ich ihn aber kaum benutzt habe, weil #1 ein absoluter tragling war.


    #2 war dann ein tragetuch hasser und hat die ersten drei monate bevorzugt im abgedunkelten kiwa geschlafen. da wäre ich niemals ohne kiwa ausgekommen.

    Denn Gott in seiner Weisheit hat es den Menschen unmöglich gemacht, mit Hilfe ihrer eigenen Weisheit Gott zu erkennen.
    Stattdessen beschloss er, alle zu retten, die einer scheinbar so unsinnigen Botschaft glauben. 1 Kor 1,21

  • Ich habe meine Tochter auch getragen.
    Aber viel, viel, viel öfter im Kinderwagen gefahren. Ich finde unseren Kinderwagen toll und praktisch.
    Nur tragen ist für mich nicht vorstellbar. Ich weiß, daß es viele machen, aber ich eben nicht.
    Meine Tochter hat von der ersten Fahrt an ihren Kinderwagen geliebt. Wenn sie in den ersten Monaten tagsüber müde war oder andere Probleme hatte, konnte ich die meisten mit einer kurzen Fahrt im Kinderwagen lösen, mit tragen nur selten.
    Ich habe einen Ergo und einen Sling, am Anfang hatte ich noch ein geliehenes Tragetuch. Für das nächste Kind möchte ich noch einen Meitai haben. Der Kinderwagen wird aber hoffentlich wieder das Transportmittel erster Wahl.


    So, das war es mal von der Kinderwagenfront! :D ;)

  • KiWa ist für mich trotz Tragen unverzichtbar! Es gibt genug Situationen, wo ich ihn gebraucht habe (beim 1. Kind - Trageverweigerer - ständig, beim 2. immerhin noch oft und beim 3. sicher auch wieder). Ich könnte es mir ganz ohne Wagen einfach nicht vorstellen #augen

    Andrea (*1975) mit B. (*21.12.2002), C. (*15.8.05), T. (*1.1.2010) und den beiden Sternchen für immer im Herzen

  • Also weil DU keinen brauchst, heißt das noch lange nicht, dass andere keinen brauchen. Ich habe Tochter oft getragen, im Tuch, im Ergo und auch im BB (wie böse von mir - auch mal nach vorne blickend, aber ich scheine Glück gehabt zu haben, Tochter hat weder einen Dach- noch einen körperlichen Schaden davon getragen - Ironie off), aber oft war sie auch im Kinderwagen. Für manche Aktivitäten war das einfach praktischer für mich und gerade im Sommer als sie klein war, hätte ich mit Tuch einen Hitzekoller bekommen. Und Problem mit Kinderwagen hatte Tochter auch nicht.


    Warum denn auch nicht, man soll das verwenden, das für einen in der Situation komfortabler ist.

  • Hier auch eine Stimme für den Kinderwagen.
    Wir haben auf Grund von Rückenproblemen meinerseits in Schwangerschaft und nach Geburt den Kinderwagen genutzt, wenn ich mit dem Kleinen unterwegs war und wenn Männe ging, gabs halt das Tragetuch.


    Der Kleine nutzt noch immer gern den Kinderwagen, wenn er nicht mehr laufen will und mir mit seinen 15 kg einfach zu schwer zum schleppen ist. Was ist das Problem.


    Außerdem meine ich, wenn deine Freundin der Meinung ist, sich nen Kinderwagen anzuschaffen, sollte sie das tun. Ich würde allerdings auch erstmal abwarten wollen, wies mit dem Tragen klappt. Aber als eine Option würde ich mir das immer offenhalten.
    Jede weitere Beeinflussung würde ich schon fast als Missionierung ansehen, und sowas mag ich persönlich nicht.


    BTW: meine Schwägerin ist begeisterte TT-Nutzerin, aber auch sie hat einen Kinderwagen, einen den man auf Skier schnallen kann. In Kanada ist so furchtbar lange Winter und zum Skier laufen ist das wohl klasse :D

  • Wir hatten bei unserer Tochter einen gebrauchten Kinderwagen und ein Tragetuch - aufgrund eines KS war das Tuch in der ersten Zeit vornehmlich bei meinem Mann im Einsatz, ansonsten kamen später beides gerne zum Einsatz, Tuch eher drinnen, Kinderwagen eher draußen (auch gerne zum Transport von Einkäufen etc. genutzt).


    Unsere Tochter lag aber auch wahnsinnig gerne im Kinderwagen, im Tuch und später Ergo wollte sie irgendwann einfach nicht mehr.


    Für unser zweites Kind werden wir uns wieder einen Kinderwagen, dieses Mal einen neuen, stadt-komfortablen (war der andere ganz und gar nicht) und teuren :P, anschaffen, ich finde ihn oft einfach sehr praktisch. Gleichzeitig schwanke ich auch noch zwischen zwei-drei-vier Tragehilfen... 8I #schäm

    juno

    Das Leben lebt, es ist ein wunderschöner Sommertag!
    (Gisbert zu Knyphausen)

  • Die Diskussion hatten wir hier auch vor ein paar Tagen. Mein Mann meinte wir brauchen keinen Wagen. Ich möchte aber gernen einen haben, weil ich unsere großen Kids gerne miteinbeziehen möchte, denen kann man halt kein TT auf's Auge drücken.

  • ach ja,..
    weisst du, irgendwie ist eben ein baby fast automatisch gedanklich mit einem Kinderwagen verbunden..
    klar, deine freundin scheint sich wohl mehr gedanken darüber gemacht zu haben, als ich damals beim ersten kind.
    für mich war sonnenklar: irgenwoher muss ich einen kinderwagen haben (neu kaufen war finanziell nicht drin), dass es die möglichkeit des tragens gibt habe ich erst wochen nach der geburt erfahren und selbst dann noch war ich so gedanklich verbohrt, dass ich nicht auf die idee kam, das tragetuch auch in der wohnung zu nutzen, weil es für mich eben so eine art ersatz für den kiwa war, den man ja auch nur draussen benutzt.


    für dich hat das tragen offensichtlich einen sehr hohen stellenwert, und dann fällt es schwer die beweggründe für den kinderwagenkauf zu verstehen.


    Vielleicht gibt ihr der Kiwa ja auch nur eine Gefühl der Sicherheit? Sie hat ja auch nicht nur eine Tragehilfe, sondern gleich drei angeschafft, vielleicht möchte sie einfach für jede möglichkeit gerüstet sein?


    ich persönlich fand einen Kinderwagen immer praktisch. Schon allein um ein schlafendes Kind darin ablegen zu können (im garten, unterwegs), weil ich mich nicht wohlgefühlt habe damit, dauerhaft ein kleines kind an mir dran zu haben.
    auch war es manchmal einfach dringend notwendig schnell irgendwo hin zu kommen, und da kamen auf dreirädchen trödelnde kinder sehr hinderlich.
    deswegen hatte unser dreirad eine schiebestange.



    übe dich in toleranz :)

    "A complex system that works is invariably found to have evolved from a simple system that works. The inverse proposition also appears to be true: A complex system designed from scratch never works and cannot be made to work. You have to start over with a working simple system. "

    John Gall, The Systems Bible

    • Offizieller Beitrag

    Man braucht vielleicht einen, wir brauchten keinen. Deswegen kann ich oben auch nix anklicken. Gewusst haben wir das aber erst, als Phillip da war. Manche können auch einfach nicht in dem Maße tragen, wie sie sich das vorgestellt haben. Ich finde es gerade am Anfang sinnvoll, alle Optionen griffbereit da zu haben. Mit neuem Baby Kinderwagen kaufen zu gehen stelle ich mir wirklich blöde vor.
    Wir hatten einen gebrauchten von meiner Nichte hier herumstehen und die ersten Wochen haben wir ihn auch genutzt, die Geburt hat mich wochenlang noch umgehauem - im Wortsinne. Danach eigentlich nicht mehr.