Harnwegsinfekte

  • Meine Kinder haben offenbar einen Hang zu Harnwegsinfekten. :( ;(


    Meine Große hatte jetzt schon 2 Nierenbeckenentzündungen, die Kleine hatte eine und jetzt einen Harnwegsinfekt bisher ohne Fieber und noch keine richtige Nierenbeckenentzündung, aber es war auf dem Weg dahin. Wir haben es früh genug gemerkt.


    Hört das wieder auf? Ist das eine Phase oder ist das wirklich so, dass man es dann ein Leben lang hat wenn man einen "Hang" dazu hat. :( Die Armen!


    Kann ich irgendwas tun um es zu verhindern? Präventivmaßnahmen?


    LG
    emmlapo

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

  • Vielen Dank für den Link!
    Da sind gute Hinweise dabei. Das mit der Hygiene werde ich nochmal im Kindergarten ansprechen. Ich bin da wirklich sehr empfindlich und vorsichtig, aber seitdem sie in den Kindergarten gehen hat das hier angefangen. :(


    Nachdem meine Große den zweiten Infekt hatte, habe ich versucht sie "trocken" zu kriegen, damit das etwas besser wird, aber mein Drängen in diese Richtung hat eher das Gegenteil bewirkt. Es würde schon helfen, wenn wir keine Windeln mehr hätten.


    LG
    emmlapo

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

  • Was sagt denn der Arzt? Ich wuerd das auf jedenfall abklaeren lassen, es gibt naemlich auch organische Fehlbildungen, die zu einem Reflux (Urin steigt mitsamt Bakterien wieder hoch in die Nieren) fuehren. Das war bei meiner Tochter der Fall, und uns wurde gesagt, dass wir auf jeden Fall das Geschwisterbaby auch testen lassen sollen, weil es eine Erbsache ist.


    Meine Tochter musste operiert werden, war nicht schoen das ganze, aber wir sind heilfroh, dass wir da durch sind, denn uns wurde gesagt, ohne hinge sie mit 20 an der Dialyse.


    ABER!!! So ausgepraegte Faelle sind selten, oft verwaechst sich das ganze von allein. ich wuerds also abklaeren lassen, um auf der sicheren Seite zu sein.
    Alles Gute!

    Viele Gruesse vom andern Ende der Welt, Sarah




  • Zitat

    Original von emmlapo
    Ich bin da wirklich sehr empfindlich und vorsichtig, aber seitdem sie in den Kindergarten gehen hat das hier angefangen. :(


    Das finde ich interessant. Da würde ich auf alle Fälle mal nachhaken, z.b., ob die windeln oft genug gewechselt werden und beim Windeln auch die Genitalregion mal gesäubert wird.

  • Harnwegsinfekte sind bei uns leider oft Thema. Einmal mussten wir auch schon mit Antibiotika behandeln. Seitdem bin ich da seeehr vorsichtig.


    Da das Tochterherz schon sehr zeitig trocken war, hab ich das Glück, einen beginnenden Infekt schnell am Einpullern zu erkennen. (Sie klagt nämlich nie über Schmerzen, kriegt auch kein Fieber, ist aber ningelig und die Keimzahl ist irgendwo in astronomischen Höhen).


    Vorbeugend haben wir mal eine UroVaxumKur gemacht. Die Wirkung ist zwar recht umstritten, aber ich bilde mir ein, es hat geholfen. Nach jedem Pipimachen tupf ich sie mit Klopapier trocken.


    Sobald sich was ankündigt, haben wir folgendes Programm: Sitzbäder mit stark verdünnter Kaliumpermanganatlösung, irgendein Globulikomplexmittel (Namen muss ich zu Hause nachschauen), Cranberrypulver (den Saft verweigert sie total).


    Früher hab ich sie mit dem Waschlappen gewaschen, Isis hatte jetzt in dem anderen Thread den Tipp mit dem Wattepad, das ist sanfter und geht auf jeden Fall besser.

    Sepia mit Tochter 09/2006 + Sohn 07/2010

  • Sepia, das sind die Wattepads von dm, diese viereckigen. Die sind Gold wert, auch mal für ne schnelle Gesichtswäsche zwischendurch!


    Das Medikament heisst übrigens UroVaxom. Aber bitte nur in Absprache mit dem Arzt anwenden!

  • So eine Abklärung /Miktionszystourethrografie, MCU) wünsch ich ja keinem Kind. Wir haben das auch durch, wiederholte HWI - ohne Nierenbeckenentzündung - und dann die Abklärung. Es war ziemlich furchtbar.
    Hat euer Arzt noch gar nicht davon gesprochen, emmlapo? Nach immerhin zwei Nierenbeckenentzüngen wundert mich das. Unser KiA meinte, schon beim dritten HWI würde eine MCU angeleiert werden. Aber die Untersuchung ist zugegebenermaßen unschön. Bei uns war sie übrigens ganz ohne Befund. Manche Mädels, so der dortige Arzt, neigen dazu, ohne daß sich eine konkrete Ursache feststellen ließe.

  • Zitat

    Original von Ajune
    So eine Abklärung /Miktionszystourethrografie, MCU) wünsch ich ja keinem Kind. Wir haben das auch durch, wiederholte HWI - ohne Nierenbeckenentzündung - und dann die Abklärung. Es war ziemlich furchtbar.
    Hat euer Arzt noch gar nicht davon gesprochen, emmlapo? Nach immerhin zwei Nierenbeckenentzüngen wundert mich das. Unser KiA meinte, schon beim dritten HWI würde eine MCU angeleiert werden. Aber die Untersuchung ist zugegebenermaßen unschön. Bei uns war sie übrigens ganz ohne Befund. Manche Mädels, so der dortige Arzt, neigen dazu, ohne daß sich eine konkrete Ursache feststellen ließe.


    Er ist noch nicht der Meinung dass das notwendig ist. Wir waren mit der Großen schon beim Ultraschall. Kein Reflux und keine Vernarbungen. (Ich weiß zwar nicht wie man das im Ultraschall sehen kann, aber es muss ja irgendwie klappen)
    Mit der Kleinen waren wir noch nicht. Ich werde ihn mal fragen nachdem sie nun schon den zweiten Infekt hat.
    Alle drei Infekte wurden bisher mit Antibiotika behandelt, weil sie schon sehr weit "fortgeschritten" waren und weil der Arzt bei hohem Fieber kein Risiko eingehen will. Ansonsten sagt er kann man da vorbeugend nix machen außer warmhalten. Aber Eure Tipps sind ja schon super. Das werde ich alles versuchen.
    Ich suche mal den Thread zur Hygiene mit den Wattepads.


    Zu UroVaxom frage ich ihn auch mal.


    Meine Große hat jetzt auch einen leicht auffälligen Urin. Werde morgen eine Probe zum Arzt bringen. Sicher ist sicher. Nicht dass sie jetzt auch was kriegt.
    Die Kleine kriegt gerade von WALA Argentum Nitriticum. Das scheint zu helfen, aber ich glaube sie wird davon unruhig. Die Unruhe kann aber auch am Infekt liegen, aber bisher geht es ihr sehr viel besser als beim letzten Mal! Das finde ich schon gut.


    Sepia: Cranberrypulver? Das hilft? Aus der Apotheke? Sitzbäder? Einfach in der Badewanne? Alles andere machen die Zwei glaub ich nicht mit.


    Und im Kindergarten werde ich auch nochmal sensibilisieren. Manche Erzieher sind sehr schnell und gründlich mit dem sauber machen, aber andere Male hab ich sie auch schon mit vollen Windeln abgeholt, die schon etwas länger voll gewesen sein müssten...

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

    Einmal editiert, zuletzt von emmlapo ()

  • Alles, was wir geben, geschieht in Absprache mit der Ärztin. Das UroVaxom hab ich auf Rezept bekommen, habs allerdings noch nicht bei meiner KV weitergereicht. Ich glaube mal nicht, dass die zahlen, das sind schlappe 110? ;(. Cranberrypulver war auch eine Empfehlung meiner Ärztin, Cranberrysaft krieg ich nämlich nicht ins Töchterchen rein, das Pulver mit Sprudel angerüht findet sie lustig und trinkts. (wenn Du magst, schau ich nochmal die richtige Bezeichnung nach)


    Die Sitzbäder machen wir in einer Schüssel, geht aber genauso gut in der Badewanne, da find ichs nur Wasserverschwendung. Bitte aufpassen, und wirklich nur wenige Tropfen vom Kaliumpermanganat dazugeben.


    Isis, hast Du eigentlich eine Meinung zu Methylrosanilin???

    Sepia mit Tochter 09/2006 + Sohn 07/2010

  • Zitat

    Original von Sepia
    Cranberrypulver war auch eine Empfehlung meiner Ärztin, Cranberrysaft krieg ich nämlich nicht ins Töchterchen rein, das Pulver mit Sprudel angerüht findet sie lustig und trinkts. (wenn Du magst, schau ich nochmal die richtige Bezeichnung nach)


    Isis, hast Du eigentlich eine Meinung zu Methylrosanilin???


    Ja bitte sag mir mal wie das Pulver heißt. Und was machst Du mit Methylrosanilin? Hab ich da was überlesen?

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

  • Also wirklich ohne Dir angst machen zu wollen, der Ultraschall bei meiner Tochter war damals auch top. Die weiteren Nachforschungen haben dann ganz andere Tatsachen ans Licht gebracht. Was mich halt wirklich aufhorchen laesst, ist das beide Maedchen betroffen sind.

    Viele Gruesse vom andern Ende der Welt, Sarah




  • ich hatte mal vor knapp drei wochen hier geschrieben, wie es meiner tochter geht, weil ich keine idee hatte, was es sein konnte - unspezifisches hohes fieber, richtig krank etc.
    das hat sich auch als eine ausgeprägte nierenbeckenentzündung entpuppt. mit krankenhausaufenthalt..
    So wie sich das hier liest, gibt es da wohl noch andere kleine arme mäuschens.
    wir haben im juni auch so ein mcu - mir gruselts auch ganz doll davor. Allerdings war das ihr erster hwi.
    wie prüft ihr denn mal schnell zu hause, ob der urin auffällig ist - als wir damals mit den urinsticks getestet haben, waren da nur die leukos ziemlich hoch, nicht aber nitrit, was ja ein abbauprodukt von bestimmten bakterien ist (aber eben nicht von allen). und die leukos sind ja bei nem normalen infekt auch hoch, oder? deswegen dachten wir, dass der urin i.o. sei.
    unsere kinderärztin empfiehlt uns erst das cranberrypulver, wenn die kleene zwei ist. das ist aber noch ein halbes jahr hin. ich geb ich jetzt schon immer ein paar tropfen saft ins wasser und ab und zu cranberrys zu naschen. bin nicht sicher ob das reicht, aber zumindest hab ich das gefühl, dass ich was tu.
    grüße krukenmama

  • hallo,


    durch meine nierenprobleme habe ich jetzt mitbekommen, dass bei immer wiederkehrenden harnwegsinfekten eine langzeittherapie mit antibiotika helfen soll. ich selber habe das problem nie gehabt, aber meine bettnachbarin im kranenhaus. sie hatte das vier mal im jar und da haben die anhand des urins eine kultur angelegt und geschaut welches antibiotika passt.


    allererstes gebot ist allerdings auch viel trinken. ich soll zwischen 3 und 4 litern hineinbekommen und zu spülen.


    wart ihr mal beim urologen? der kann anhand von ultraschall feststellen ob sich die blase ganz leert beim pullern. wenn was zurückbleibt in der blase ist das ein gefundenes fressen für keime und bakterien.


    edit: ich las eben von cranberrys. da gibt es auch einen saft von, hab ich neulich bei rewe gesehen und mitgebracht.


    ich wünsche euch, dass ihr das in den griff bekommt.


  • :( Das hört sich ja nicht gut an. Ich weiß, dass es "üblich" ist nach 2 Infekten eine MCU zu machen. Mein Arzt ist aber niemand der solche Untersuchungen schnell anordnet.
    Ich merke es inzwischen am Verhalten meiner Mädchen. Sobald sie nachts schlecht schlafen, teste ich morgens ihren Urin. Als Leukos drin waren hab ich den Urin zum Arzt gebracht und der wurde dann untersucht. Bei meiner Großen hatte ich auch so ein "Gefühl" und richtig sie hat auch Keime im Urin obwohl der Test in Ordnung war bzw. nur wenige Leukos (was nicht unbedingt für einen HWI spricht).


    Also bei uns ist es nun so, dass der HWI noch nicht ausgeheilt ist. :( Ich gebe ihnen immer verdünnten Cranberrysaft (sonst ist er ihnen zu sauer). Achte auf viel Trinken und auf gute Hygiene.
    Der Arzt hat jetzt vorsorglich ein Rezept für eine Antibiotikum ausgestellt falls es schlimmer wird und die Medikation etwas geändert. Nun bekommen beide die Medikamente. :( Ich werde also noch eine Woche zu Hause bleiben müssen.


    Ich überlege ob ich mich zu einem Spezialisten überweisen lassen sollte aber ich bin auch eigentlich ganz froh, dass mein Arzt nicht gleich mit MCU "droht"...


    Am Montag gehen wir erstmal zum Ultraschall mit der Kleinen. Das Problem bei der MCU ist, dass man zwar den Reflux feststellen kann, aber wenn es ein niedergradiger Reflux ist, dann macht man wohl nix, denn Dauerantibiose ist wohl auch nicht mehr üblich... :S
    Also was ist wenn ich die Zwei zu dieser Untersuchung bringe und dann stellt sich heraus, dass sie einen niedergradigen Reflux haben der sich auswächst... :S


    Sahne: Vielen Dank für Deine PN. Das hat mir sehr geholfen.

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End.

    Einmal editiert, zuletzt von emmlapo ()

  • Ich hab ne Schüsslersalzkur bei chronischen Harnwegsinfekten gefunden, und ich schwöre ja auf Schüsslersalze.... #augen
    Bei Interesse gib mir Bescheid, dann tipp ichs hier rein.

    Die Entscheidung ein Kind zu haben, ist von großer Tragweite. Denn man beschließt für alle Zeit, daß das eigene Herz außerhalb des eigenen Körpers herumläuft.

  • Bei uns sind Harnwegsinfekte leider auch ein Thema. Mein Sohn hatte von Januar bis März drei hintereinander. MCU mussten wir auch machen, war nicht schön ...


    Als Frage an die, deren Kinder schon ein MCU hinter sich haben: Musstet ihr auch raus gehen? Ich finde das so unlogisch, die Schwestern sind ja auch drin und haben nur so eine Schürze um.



    Zitat

    Original von emmlapo
    Das Problem bei der MCU ist, dass man zwar den Reflux feststellen kann, aber wenn es ein niedergradiger Reflux ist, dann macht man wohl nix, denn Dauerantibiose ist wohl auch nicht mehr üblich... :S
    Also was ist wenn ich die Zwei zu dieser Untersuchung bringe und dann stellt sich heraus, dass sie einen niedergradigen Reflux haben der sich auswächst... :S


    Mich wundert das total. Mein Sohn hat leider auch nen Reflux auf einer Seite, 1.-2. Grades wurde gesagt. Das ist nun nicht sooo schlimm, weil es sich eben wahrscheinlich verwächst. Aber bis dahin müssen wir Antibiotika geben. Unsere Kinderärztin hat mir sehr dazu geraten und die verordnet ebenalls nicht so schnell. Da ich wegen der Antibiotikagabe auch sehr skeptisch war, hab ich selber recherchiert und mein Eindruck war, dass diese Dauergabe durchaus sehr üblich ist.


    Ich bin da hin und her gerissen was das Antibiotika angeht. Zumal er es auch nicht verträgt, er hatte die ganze Zeit Durchfall. Das ist erst besser geworden, seitdem er Brei isst. Aber daraus würde ich nicht schlussfolgern, dass es dem Darm jetzt gut geht :S Doch mir wurde erklärt, wenn er es nicht nimmt und der nächste Harnwegsinfekt evtl. in die Niere aufsteigt, kann dadurch das Verwachsen des Refluxes verhindert werden - und das hieße OP irgendwann! Die Teststreifen habe ich auch zu Hause, aber laut unser KiÄ zeigen die nicht immer an, grad wenn die Keimzahlen noch nicht sooo hoch sind. Also regelmäßig selbst testen wäre keine Alternative zum Antibiotikum.



    Zitat

    Original von Sahne
    Also wirklich ohne Dir angst machen zu wollen, der Ultraschall bei meiner Tochter war damals auch top. Die weiteren Nachforschungen haben dann ganz andere Tatsachen ans Licht gebracht.


    Ich hatte gehofft, dass wir kein zweites MCU machen müssen, wenn der Ultraschall dann mal ok ist. Dort war ja bislang eine Erweiterung zu sehen. Würdest Du aufgrund Deiner Erfahrungen sagen, das reicht nicht aus?