Känguruh mit langem Tuch? Sowie: Wickelkreuztrage mit elastischem Tuch?

  • Hallo!


    In Vorbereitung auf unser kleines Fröschchen habe ich jetzt schon fleißig Tuchbinden geübt. Ich habe hier ein Hoppediz, ca. 4,40 m lang. Ich bin (zumindest unschwanger) klein und eher schlank (1,60, 55 kg).


    Jetzt habe ich sowohl die Wickelkreuztrage als auch die Känguruhtrage mehrfach getestet und beide lassen sich (mit Puppe) schon ganz gut binden. Allerdings weiß ich nicht wohin mit den langen Resten bei der Känguruhtrage. Muss ich den Knoten vorne unter dem Kind machen und dann gucken, wo ich mir die Enden hinschlinge? Oder kann ich das Tuch auch vorne, unter dem Kind kreuzen und den Knoten hinten machen?


    Die zweite Variante wäre mir wesentlich angenehmer, ich frage mich aber, ob das dann stabil genug ist. Ein kürzeres Tuch mag ich mir nicht auch noch kaufen, erst mal will ich mit dem vorhandene gucken mit welcher Bindeweise wir am besten zurecht kommen.


    Desweiteren habe ich auch noch ein elastisches Tuch. Ich habe mal bei SuT reingelesen:
    Dort wird empfohlen diese Tücher in der Wickelkreuztrage zu binden. In der Anleitung des Tuches ist aber die "Wickelkreuztrage falschrum" drin. Keine Ahnung, wie diese Bindeart korrekt heisst, aber sie ist so wie die Wickelkreuztrage, nur der "Beutel" bzw. Querbahn befindet sich außen.
    Diese Art wurde mir auch bei einer Trageberatung gezeigt. (Dass dies nicht die einzige Alternative ist habe ich erst später rausgefunden und daher dort nicht gefragt...)


    Der Vorteil der zweiten Variante ist, dass das Kind ohne Neubinden raus- und reingenommen werden kann. Allerdings wird bei SuT bemängelt, dass das Kind auf diese Weise viel zu locker säße.


    Was meint Ihr welche Bindeweise zu bevorzugen ist? Ist die aus der Anleitung wirklich schlecht? Wie sind Eure Erfahrungen? Immer Neubinden ist natürlich ein wenig umständlicher, ich würde es aber machen, wenn die Variante mit Querbahn außen nix ist.


    Ich danke Euch für Eure Tipps und Ratschläge!

  • Du kannst bei Kängeruh nochmal vorn kreuzen udn dann hinten knoten. Das ist trotzdem stabil.


    Mache ich bei meiner seitl. Kreuztrage im Moment auch (ich knote nicht unter dem Kind, sondern kreuze auch nochmal) und es ist richtig stabil und die Tuchenden nerven nicht.


    Ich habe die WKT im elastischen Tuch nur so gebunden und beim neu reinsetzen dann halt nochmal nachgezogen.


    Ging super. Werde ich auch wieder so machen.

  • Zitat

    Original von josiane
    Ich habe die WKT im elastischen Tuch nur so gebunden und beim neu reinsetzen dann halt nochmal nachgezogen.


    Ging super. Werde ich auch wieder so machen.


    Hab ich nicht genau verstanden. Welche WKT-Technik denn? Die "klassische" oder die, die in der Anleitung beim elastischen Tuch beiliegt? Also vorher zu binden und dann Baby nur noch rein?


    Habe mir nämlich auch ein elastisches gekauft...

  • Beim elastischen Tuch binde ich immer die aus der Anleitung und komme sehr gut zurecht. Querbahn sorgt immer für ordentlich Festigkeit und bei mir sitzt da auch nichts zu locker.

    Viele Grüße vom Maerzkind mit Sohn (2004) und 2 Töchtern (2007/2010)

    Einige Buchstaben streiken. Bitte entschuldigt ihr Fehlen.

  • Danke für Eure Antworten!prima, dann werde ich das Tuch beim Känguruh einfach hinten binden, probiere ich gleich mal aus.


    Josiane, ich habe auch nicht verstanden, welche Art der Wkt Du gebunden hast. Die gleiche wie Janna?

  • wir haben auch mit nem elastischen tuch von ho...z angefangen. ebenfalls diese wickelkreuz-variante mit querbahn außen. da war nix locker. als sie dann etwas größer geworden war, hatte ich sogar manchmal zu wenig platz gelassen und die kleine hing mit ihrem kopf direkt unter meinem kinn, weil sie nicht weiter rein rutschen konnte. dann musste sie nochmal raus und ich das tuch etwas lockern.


    könnte sich das evtl auf diese technik mit einem nicht-elastischen tuch beziehen?
    kann mir kaum vorstellen, dass das sonst von den namhaften herstellen so empfohlen würde. #weissnicht


    bei uns wars jedenfalls am anfang super mit dem elastischen tuch. man konnte es vorbinden und es kommt nicht so auf den zentimeter drauf an beim binden. ist auch so schön weich :)
    darauf hin haben wir gleich noch ein elastisches für größere babies gekauft, weil das vorbinden und dann immer wieder rein und raus für uns so super ist. zb für ne kaffee-pause beim einkaufsbummel. da will man ja dann nicht unbedingt das tuch übern boden schleifen, aber das kind mal raus nehmen zwischendurch.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  • Zitat

    Original von WunderBabyMama
    darauf hin haben wir gleich noch ein elastisches für größere babies gekauft,


    Huch, das gibt es? Ich dachte, die Dinger gibt's nur bis 9kg? Was für eins ist das denn?

  • Das Moby Wrap ist bis 15kg.


    Ein elastisches mit der "normalen" Wickelkreuztrage zu binden macht keinen Sinn. Der Vorteil des Elastischen ist ja gerade, dass es gebunden bleibt. Wenn es ordentlich gebunden wird, dannn gibt definitiv auch Nichts nach.

    LG Anett

    Einmal editiert, zuletzt von anett ()

  • hi,


    ich würde es mit neugeborenem ausprobieren und (kritisch) beurteilen.


    persönlich wäre ein elastisches tuch für mich nicht die erste wahl, schon gar nicht vorgebunden, es birgt einfach eine menge fehler.


    wenn es schnell gehen soll und ohne neu binden, würde ich eher einen sling nehmen und das elastische tuch wieder weggeben ;)


    beim kg kannst du vorne den doppelknoten setzen und das tuch dann nach hinten und wieder nach vorne holen.


    viel spass beim tragen und ausprobieren.

  • Danke Anett, das wusste ich nicht. Schade, hätte ich das eher gewusst, hätte ich mir gleich so eines bestellt... Na ja, mal schauen, wie lange ich mit dem Hoppediz hinkommen werde... (werde ja ohnehin auf den Ergo umsteigen, sobald das gut geht)

  • @ WunderBabMama


    Ich habe die WKT wie in der Anleitung auch mit normalen TT gebunden. Es war zwar eine kleine Umstellung aber nach 2-3 Mal hatte ich den Dreh raus.


    Ab und an mußte ich nochmal nachziehen aber das war mit dem normalen TT kein Problem.


    Ich hatte das vor allem im WInter genutzt, weil ich da die Füße mit ins TT nehmen konnte.


    @monismotte


    Ich konnte Kröti bis 8 Monate im elastischen Tragen, war kein Problem. DAs bis 9 kg. Wenn du sowieso "bald" auf den Ergo umsteigen willst, reich das von Hoppediz völlig

  • Die Wickelkreuztrage andersrum ist eher was für größere Kinder- eben, weil man die nicht vernünftig fest kriegt.


    Ich hab mir beim Känguruh mit langem Tuch die Enden immer ein paar Mal um die Hüften geschlungen- allerdings war es da auch kalt.
    Im Sommer würde ich vielleicht lieber versuchen, für die erste Zeit (länger als einige Monate paßt eh kein Kind ins Känguruh) ein kürzeres Tuch zu leihen.
    Nach einer Weile weißt Du dann, was für Dich und Dein Baby am besten paßt.

  • Danke für den input der noch kam!


    lara: Ich kenne keinen, der mir ein kurzes Tuch leihen kann. Ich denke ich probiere erst mal das Schlingen, ab Ende August ist der Sommer dann ja auch wahrscheinlich vorbei...


    WunderBabyMama: Es geht bei der Kritik, die ich bei SuT gelesen habe tatsächlich um die elastischen Tücher. Interessant, dass die gleiche Wickelweise anscheinend von vielen (allen?) Herstellern empfohlen wird.


    Hier gehen die Meinungen ja auch auseinander. Vielleicht probiere ich beides mal mit Baby aus, wenn wir dann soweit sind, und stelle dann hier noch mal Bilder ein.


    Für drinnen, wo man völlig problemlos binden kann werde ich dann wohl die normale Wickelkreuztrage bevorzugen und die "falschrum" eher, wenn es mir wichtig ist vorbinden zu können oder viel rein-raus zu erwarten ist.

  • @monismotte


    Wir haben hier ein Wrapsody. Bei Tragemaus gibt es diverse elastische Tücher. Da haben wir uns einen ganzen Haufen schicken lassen und uns dann für dieses entschieden, weil:


    1. es ist sehr dünn und dadurch nicht so warm.


    2. es ist sehr breit und wir können damit sowohl den Kopf als auch die Füsse mit unter die Querbahn stecken.


    Zuerst hatten wir das H...z aber das ist wirklich eher schmal und was für die ganz Kleinen. Da hatte ich auch irgendwann den Eindruck es wäre zu elastisch bei größerem Gewicht. Es passten dann auch nur noch entweder Füsse oder Kopf in die Querbahn. Das war sogar noch bevor sie in den Manduca gepasst hat.


    Schreib doch dann mal wofür ihr euch entschieden habt.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  • Ich denke die Füße soll man eh draussen lassen?!?


    Ich mach die nie mit rein, ehr hab ich noch ein extra Paar Socken dabei.


    Ich muss gestehen, grad weil das Hoppe schmaler ist, komm ich scheinbar damit ganz gut zurecht, bei den breiteren hab ich immer irgendwo doch noch nen lockeren Strang über, das hab ich bei dem Schmaleren nicht. Kann natürlich sein das das noch kommt, Linn ist ja noch nicht sooo groß.


    Ich glaube da muss man wirklich seine Erfahrungen machen.

    Viele Grüße vom Maerzkind mit Sohn (2004) und 2 Töchtern (2007/2010)

    Einige Buchstaben streiken. Bitte entschuldigt ihr Fehlen.


  • Na ja, wir haben das Hoppediz schon gekauft... Ich bin dann immer so ungeduldig, wenn ich mich entschieden habe, was haben zu wollen, dass ich nicht warten kann #schäm