U6 - Brustdrüsen geschwollen

  • Hallo erstmal ;-))


    Wir waren kürzlich bei der U6, also ist unsere Tochter jetzt schon fast 1 Jahr alt.
    Soweit erwartungsgemäß alles ok, auch wenn sie (immernoch) zu leicht ist (73 cm, 7,5 kg), was aber weder uns noch den Arzt beunruhigt. Sie isst gut (Beikost +Stillen), entwickelt sich gut und sieht auch eigentlich gar nicht zu dünn aus.
    NUR(s.o.): Sie hat immernoch geschwollene Brustdrüsen. Bei Neugeborenen ist das ja wohl normal, aber im 2.Lebenshalbjahr sollte das eigentlich zurückgehen. Weil sonst alles ok ist, warten wir jetzt erstmal noch´n halbes Jahr ab, bevor wir Hormon- o.ä. Untersuchungen machen lassen.
    Was könnte das sein?
    Kennt das jemand?
    Liebe Grüße,
    gisasz

  • Hallo!
    Unsere Große hatte da auch. Ich weiß zwar nicht mehr genau wie lange, aber es dauerte deutlich länger als Durchschnitt und ging dann einfach weg.

  • Meine Kinderärztin war bei der U6 nicht verwundert über die geschwollenen Brustdrüsen als ich ihr erzählte, dass wir noch stillen. Kam für mich so rüber, als sei das normal. In der Mumi sind ja Hormone, die vom Kind mit aufgenommen werden. Das hat wohl so einen Effekt.

  • Hallo,


    meine "Große" (2J. :D) hat das auf einer Seite. Sieht auch irgendwie komisch aus. Aber auch unser Arzt meinte, es würde von alleine weggehen. Das hoffe ich nun, denn bei mir war es genauso und ist nie weggegangen... Ich weiß noch, dass ich mich beim Umziehen zum Sport immer geschämt habe und ich froh war, als ich endlich nen "richtigen" Busen hatte. Aber auch der hat auf dieser Seite ein deutlich schlechteres Bindegewebe - wenn ich mal so intim ins Detail gehen darf #schäm