Muttermund weich in 12 SSW

  • Hallöchen,


    bin etwas verwirrt. Hatte vor meiner Schwascha mit der shmypto-thermalen Mehtode verhütet und weiß daher wie sich der Muttermund während der fruchtbaren Tage und auch der nichtfruchtbaren anfühlt. Ich dachte immer
    während enier Schwascha müsste er bombenhart und fest sein.
    Bei mir ist er allerdings total weich und ich kann auch eine Fingerkuppe versenken.
    Ist das normal oder sollte ich mir da Gedanken machen?


    Hab da bißchen Schiß da ne Freundin von mir wegen Mumu Verkürzung und Öffnung seit der 18 SSW im Krankenhaus liegt und dort auch bis zur Geburt bleiben wird. Und sie hat auch schon ne Tochter daheim. Nicht schön sag ich euch.
    Habe vor einer ähnlichen Situation echt Angst.

    Liebe Grüße


    Dani und Krümelchen (03/08)


    #laola

  • Mein Tip, hoer auf da unten rumzufummeln, damit tust du dir keinen Gefallen, da du dich nervoes machst und auch Keime eventuell einfuehrst.


    Der Muttermund veraendert sich im Laufe der Schwangerschaft und verschiebt sich und sollte vor allen Dingen sehr kurz sein, kann aber auch sehr schleimig sein (Stichwort Schleimpropf), auch wegen dessen solltest du nicht da unten rumgucken.


    Wenn du Sorgen hast, sprichst es bei der naechsten Vorsorge an.

    Birth is not only about making babies. Birth is about making mothers - strong, competent, capable mothers who trust themselves and know their inner strength.

  • ich würde auch nicht unbedingt selber nachsehen.
    wenn du große sorgen hast, lass doch mal arzt oder hebamme draufschauen, dann weißt du woran du bist.
    aus eigener erfahrung kann ich dir sagen, dass die ängste oft viel mehr schaden anrichten als die gewissheit.

    Die meisten Edits wegen der Autokorrektur vom Smartphone #pfeif

  • Nicht rumfummeln!Finger in den Muttermund stecken kann Keime einschleppen welche ne Schwangerschaft sogar erheblich stören bis beenden können #flop
    In vielen Ländern wird deshalb kaum noch Vaginal untersucht oder garnicht vaginal untersucht!Und wenn nur mit stirilen Handschuhen bitte!

    Liebe Grüße,Lakritze mit Sohn 10.09, Bonussohn 1.05 und Käfermäuschen 2.17

  • Hab da nicht bewusst "rumgefummelt". Meine Ärtzin hatte eine leichte bakterielle Infektion bei mir festgestellt und mir von Weldeda so Scheidentabletten verschrieben. Und beim Einführen ist mir der Unterschied halt extrem aufgefallen.
    MuMu ist sehr weit vorne - sprich ich komm total leicht dran- und halt total weich.


    Um Gottes Willen ich würd da von alleine nicht dauernd rumfummeln. Das überlass ich meiner Hebamme. :D


    Habe mich halt nur gewundert.

    Liebe Grüße


    Dani und Krümelchen (03/08)


    #laola

  • Warum untersucht dich deine Hebamme vaginal? Den ph-Test kannst du doch selbst durchführen? Dazu muss sie auch nicht den MuMu tasten?


    Ich bin nur erstaunt, weil meine Hebamme mich nie vaginal untersucht und mir den ph-Streifen gibt und mich den Test auf dem Klo machen lässt.


    In der letzten Schwangerschaft hat meine Hebamme mich nur vaginal untersucht, um zu schauen, ob das Köpfchen abschiebbar ist oder nicht. (Das allerdings auf meine Bitte hin.)

    Studiosa mit Erstgeborenem 10/06 und Zweitsohn 4/11 - im Doppelpack machen sie doppelt Spaß!

  • Zitat

    Original von Lakritze
    Nicht rumfummeln!Finger in den Muttermund stecken kann Keime einschleppen welche ne Schwangerschaft sogar erheblich stören bis beenden können #flop
    In vielen Ländern wird deshalb kaum noch Vaginal untersucht oder garnicht vaginal untersucht!Und wenn nur mit stirilen Handschuhen bitte!


    Naja, ich finde das ist vollkommen übertrieben. Der Penis eines Mann ist auch nicht steril oder darf man auch keinen Sex mehr haben bzw. nur mit Kondom. Klar sollte man es nicht übertreiben und da ständig dran rumstochern, aber ab und zu mal zu tasten, mit gewaschenen Händen dürfte ok sein.


    Zur Ausgangsfrage. Ich habe auch immer meinen MM getastet. Der war plötzlich ganz fest und wie zugekniffen, daran hab ich als erstes gemerkt, dass ich schwanger sein könnte. Nach ein paar Wochen hab ich mal nachgefühlt, da war der MM sehr weich und "matschig" und ist es bis heute. In der letzten SS war es genauso. Ich denke das ist normal, durch die hohe Durchblutung. Also mach dir keine Sorgen :)

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Meine Hebamme untersucht mich nicht jedes Mal vaginal. Den ph-Test mach ich auch selber bei ihr auf der Toilette. Und vaginal untersucht hat sie mich bei der letzten Schwangerschaft glaube ganz zu Anfang einmal und dann auch erst gegen Ende wieder. Hat immer gesagt das muss nicht sein mit dem Rumgetaste da unten. Möglichst in Ruhe lassen.


    Aber ab und an wäre es schon nicht schlecht. Meine Freundin hätte ihr Baby verloren wenn ihre Ärztin bei ner Routineuntersuchung nicht festgestellt hätte das der MuMu verkürzt ist. Jetzt muss sie halt liegen bis März ;(


    Danke Pfeifhase für die beruhigenden Worte :)
    Dann ist das ja wohl normal das er so weich ist. Anfangs war er auch knüppelhart gewesen und matschig ist ne gute Umschreibung :D


    Ich hab die letzte SS da leider nicht zum Vergleich. Da hatte ich mich noch nicht so eingehend selbst mit dem Thema Zyklus und Körperzeichen beschäftigt. Kam erst durch die NFP. Da hab ich noch gedacht das der klumpige Zervixschleim zu Anfang des Zyklusses Zeichen für eine Pilzinfektion sei #augen

    Liebe Grüße


    Dani und Krümelchen (03/08)


    #laola

  • Hallo,


    ich hatte das in der letzten Schwangerschaft auch - ich glaube, es war so um die 14. -16. Woche. Damals fiel mir sogar eine logische biologische Erklärung ein, die mir aber gerade entfallen ist. In jedem Fall wurde der Muttermund danach irgendwann wieder fester, ist diesmal aber bis zum Schluß nicht super fest gewesen. Hat aber trotzdem seinen Dienst sehr gut getan.


    Wegen dem Selbertasten, denke ich, dass es allemal noch besser ist selbst zu tasten, als andere das machen zu lassen und wenn man sich die Hände gewaschen hat, spricht da meiner Meinung nach nichts gegen. Man pult ja nicht rum, sondern tastet vorsichtig.


    Viele Grüße,


    Hedera

  • Ja, es stimmt, dass so wenig wie möglich vaginal untersucht werden sollte in der Schwangerschaft.
    Ob es nun unbedingt wegen der ach so großen Keimbelastung ist...
    Es ist einfach nicht notwendig bei normalen Verlauf!
    Und selbst wenn eine Frau zu Frühgeburtsbestrebungen neigt,
    würde ich mich hüten, dort rumzufummeln, weil es wehenanregend ist.
    Mein Muttermund ist auch ziemlich weich und leicht geöffnet, obwohl frühschwanger.


    Never give up - it's such a wonderful life.

    Einmal editiert, zuletzt von Fenna ()

  • Zitat

    Original von Fenna


    Mein Muttermund ist auch ziemlich weich und leicht geöffnet, obwohl frühschwanger.



    na wenn das mal kein grund zum feiern ist, HOCH DIE TASSEN!!!!!!!!!!!!!


    #herzen #knuddel #kuss #liebdrück #laola #dance #banane #applaus #prost #rabe #blume #glas #pro #fünfraben

    la da di da ....



    **** TEAM JACOB!!!!!!!!!!! ****



  • KREIIIIIISCH :D ... juchuuuu ich freu mich soo ich freu ich soooooo ich freu mich einfach SOOOOOOOOO RIESIG für dich ;)


    die ganze zeit hab ich soo mit dir mitgehibbelt und nun ist es sooooweit! JUCHUUUUU DUMMDIDELDUUUUM #laola


    ich gratuliere dir von gaaanzen #herzen





    ach ist das toll #herzen :D

  • Bei mir ist er auch weich, hab ich beim ph Test gemerkt, aber mir dazu keine Gedanken gemacht!


    Aber wenn ich das jetzt so lese, frage ich mich auch, wie der Arzt oder die Hebamme denn feststellt, ob der MM geschlossen ist oder nicht????
    Da hilft doch nur vaginal Untersuchung. Wenn ich diese ablehne und es ist doch nicht in Ordnung????
    Wahhh, ich bin jetzt voll unsicher :( vor allem weil ein Teil Plazenta vorm MM sitzt, da soll vaginal untersuchen ja eh net so gut sein??? #confused

  • Also die Hebamme beim Geburtsvorbereitungskurs erklärte uns, dass sich der Muttermund anfühlen sollte, wie ein Besentiel um den ein Lappen gewickelt ist. Also aussen weich und samtig und innen einen harten Kern.
    Ich hatte mich auch erschreckt als ich mal gefühlt hatte. Das hat mich aber gut beruhigt. Im ersten Augenblick meinte ich eben auch er sei fingerdurchlässig und sah mich schon wochenlang das Bett hüten. :D
    Also mach dir keine Sorgen.


    Alles Liebe,


    Jeanette

  • Naja. Ich denke es ist auch immer Frau abhängig. Ich habe mich jetzt lange mit dem BeBo (gezwungenermassen) beschäftigt.


    Ich lag nämlich auch mit frühzeitigen Wehen (die ich nie gemerkt habe) ab der 16.SSW komplett flach.


    Beim dritten Kind habe ich den Befund einfach ignoriert. Denn trotz liegen hat sich nie was getan.


    Jetzt weiß ich, das es Frauen gibt, die einfach "weicher" sind. Mein FA und meine Hebamme nehmen das so hin. Wir wissen das kein super fester, straffer, 4,8mm Muttermund/GMH zu erwarten ist und alles ist gut.


    Vermutlich lag ich in den beiden Schwangerschaften schon fälschlicherweise. #augen


    Vaginal untersuchen lasse ich nicht mehr. Das schleppt wirklich unschönes Zeug ein. Wobei selber tasten finde ich nicht soooo schlimm, wenn man keine langen Fingernägel hat (Keimschleudern) und sich vorher die Hände wäscht.


    EDIT: und es gibt Frauen (so wie mich eben) die mit einem total verstichenen GMH und 1-2 cm offenen Muttermund normal an den Termin rangehen ohne das sie etwas besonderes tun. Es soll auch Frauen geben die mit solchen Befunden den Termin überschreiten.


    Was letztlich die Konsequenz ist, das entscheidet jeder selber für sich behaupte ich mal.

    Wegen Trauerarbeit geschlossen...


    Einmal editiert, zuletzt von FangBanger ()

  • Zitat

    Original von schneewittchen3
    Bei mir ist er auch weich, hab ich beim ph Test gemerkt, aber mir dazu keine Gedanken gemacht!


    Aber wenn ich das jetzt so lese, frage ich mich auch, wie der Arzt oder die Hebamme denn feststellt, ob der MM geschlossen ist oder nicht????
    Da hilft doch nur vaginal Untersuchung. Wenn ich diese ablehne und es ist doch nicht in Ordnung????
    Wahhh, ich bin jetzt voll unsicher :( vor allem weil ein Teil Plazenta vorm MM sitzt, da soll vaginal untersuchen ja eh net so gut sein??? #confused


    Es ist sogar ein grober Kunstfehler bei Placenta praevia vaginal zu untersuchen.
    Der Muttermund sollte bei Verdacht auf Frühgeburt bzw. Insuffizienz geschallt werden per Vaginal-US, aber nicht grob begrabbelt.
    Und eine Hebamme untersucht eigentlich nur bei Geburtsbeginn, in der Schw wird sie tunlichst die Finger davon lassen.
    Manchmal macht man die Frauen einfach auch irre kirre mit der Diagnose Cervixinsuffizienz. Es stimmt, was VaPauTus sagt, es gibt einfach Frauen, die weich sind und lange mit geöffnetem Muttermund herumlaufen bzw. eine Cervix muss nicht über 4cm lang sein.
    Meine betreuten Frauen mit Cervixinsuffizienz sind alle ET+10 gegangen.


    Und der Vergleich wie Besenstiel und Lappen ist ja auch allerliebst.
    Weich ist wie Ohrläppchen und hart wie Nasenspitze.


    Never give up - it's such a wonderful life.