Erfahrung mit Kraxen?

  • Nach ewigem Hin und Her haben wir uns auch eine VauDe-Kraxe gekauft, weil mich auf längeren Wanderungen das am Rücken klebende Kind genervt hat und es dem Kleinen im TT oder Manduca im Sommer bergauf auch zu heiß wurde.
    Hätten wir uns sparen können, Sohnemann hasst das Ding, ist wohl zu sehr TT-verwöhnt, und ich finde den weit vom Körper entfernten Schwerpunkt auf Dauer auch sehr unangenehm - obwohl das Tragesystem von der VauDe-Kraxe meiner Meining nach sehr gut ist, den Watchtower von Jack Wolfskin fand ich z.B. sehr instabil und noch anstrengender zu tragen.
    Tja, jetzt gehen wir halt entweder unter Manduca schwitzend oder Chariot-über -Wurzeln-schiebend wandern...

    "Es hat keinen Zweck, seine Kinder erziehen zu wollen -
    sie machen ja doch alles nach." (Erich Kästner) :D

  • Soooo....update


    Wir haben gestern mal die Kraxe der Großeltern probegetragen.
    Irgendein "noName" Produkt, abgelegt von Bekannten, deren Kinder mittlerweile 20 Jahre alt sind. Nebenbei bemerkt habe ich kein Problem mit abgelegten, alten, noName Dingen, wenn sie gut sind.


    Aber:
    -Das Ding ist sperrig und schwer ohne Kind. Da hat man mächtig zu tragen, selbst wenn Kind läuft.
    -Mit Kind verlagert sich der Schwerpunkt enorm nach hinten (wie ihr ja schon erwähnt habt). Dadurch hat man irgendwie Druck von hinten-oben auf den unteren Rücken. Das hätte ich wirklich nicht gedacht, daß sich das sooo bemerkbar macht.
    -Da wir Eltern beide keine Riesen sind, könnte man sich außerdem fragen, wo die Trage mit dem Mensch hin will :D
    -Kind fand es schon toll, soweit oben zu sitzen und rundrum Ausguck zu haben, aber sie saß dadurch auch unruhig und das muss der Träger alles ausbalancieren. Stelle ich mir bergab und in schwierigem Gelände seeehr unsicher vor :S


    Tja. Meine Manduca habe ich bereits einer Freundin verkauft. Also habe ich mich mal wieder über Tragehilfen schlau gemacht und mich für den Patapum Toddler entschieden. Wird diese Woche geliefert...mal sehen, wie wir ihn mögen :)

    #super No one is you and thats your power #super

  • Zwar zu spät, aber trotzdem - wir haben die schicke Version der Macpac Kraxe und sind sehr zufrieden damit. Ein gewisses Eigengewicht ist hier zwar auch nicht zu vermeiden, aber der Tragekomfort ist sehr gut. Man darf halt keine schweren Sachen reinpacken (hat ein grosszügiges Rucksackfach).


    Was mir bisher gefällt ist, dass das Kind recht weit in der Kraxe unten sitzt - mal schauen wie das wird, wenn der Zwerg grösser wird.


    Ausserdem fehlt die Langzeiterfahrung - wir haben bisher nur eine kleine Wanderung gemacht, unser Zwerg ist ja noch klein.

  • Hallo,


    Es gibt gerade auch bei Kraxen einen Wahnsinns-Unterschied. Das ist so, als ob ich bei voller Beladung einen hochwertigen Treckingrucksack vom Tragegefühl her mit Opas Campingbeutel mit 2cm schmalen Lederträgern vergleiche oder so.


    Ich hatte als allererstes mal eine Art Kraxe von Chicco geschenkt bekommen und dachte schon beim ersten Versuch, ich breche zusammen. Und wenn das nicht, dann fall ich um, wenn mein Kind sich drin bewgt, weil es so schwankt. Dabei war mein Kind noch gar nicht so schwer.


    Später dann hatten wir eine richtige und die fand ich toll. Ich hatte auch ein tragetuch und später den Ergo und alles hatte seine Vor und Nachteile, sowohl für die Kinder als auch für mich. Überflüssig fand ich kein Teil.


    Aber bei den Kraxen ist es mMn wichtig, daß sie wie ein guter Rucksack gut sitzen. Sowohl am Träger als auch am Kind. Klingt komisch, aber bei den meisten Kraxen kann man den Sitz und Tiefe und Weite und auch das Gursysthem, mit dem das Kind angeschnallt wird, gut einstellen.


    Im Gegensatz zu Tragen von Spielzeugherstellern sitzen die Kinder in den richttigen Kraxen zwar ziemlich weit oben und haben guten Ausblick (war für meine als sie größer waren durchaus wichtig), aber der Rückenteil ist so hoch und das Anschnallsysthem so sicher, daß sie nicht allzusehr pendeln können (Im Gegensatz zum Chicco-Ding, wo mir das Kind fast rausgefluppt ist).


    Sicher ist es trotdzem nicht jedermanns Sache, aber wie gesagt, wir fanden die Kraxe für uns oft sehr gut. Gerade bei schweren Kidnern hatte ich das Gefühl, das GEwicht verteilt sich für mich angenehmer (was nur geht, wenn man sie richtig einstellt) und ich kann die Schultern nopch besser entlasten als beim Ergo. Die Belüftung zwischen Kind und Träger war auch oft angehem und für das Kind die Bewegungsfreieheit und der Ausblick. Es gab Zeiten, da verweigerten sie den Ergo, aber die Kiepe war OK.


    Aber am Ende muß jeder selber ausprobieren, was für ihn und sein Kind am Besten passt.


    Viele Grüße, Trin

  • mir wurde grad eine Deuter Kraxe angeboten, ich bin nun auch am überlegen ob ich sie nehmen soll, oder ob sie dann nur im Dachboden rum liegt.


    meine Beobachtung bei Freunden ist, dass wenn die Kinder größer sind und eigentlich selbst schon laufen würden, immer in die Kraxe wollen,sobald sie diese sehen.
    Da hab ich mir gedacht, das Tragetuch in der Tasche kann es nicht sehen....


    meine Kleine läuft noch nicht...... hat jemand von euch damit Erfahrungen?

    Kangoo


    ...wenn einer lebt, dann tuns die anderen auch....(Clarissa Pinkola Estés)

  • Wir haben seit vier Jahren die Deuter kid comfort III für längere Wanderungen. Wir haben lange gesucht, uns ausführlich beraten lassen, sind sehr zufrieden (vor allem mit dem zusätzlichen Stauraum!) und nutzen sie nicht :D. Vielleicht jetzt im Sommer, wenn wir in die Schweiz fahren. Aber eigentlich ist mir der Kleinste zu schmal und zierlich (wir hatten sie damals für den damals schon sehr viel größeren und kräftigeren großen Bruder ausgesucht) und die beiden anderen sind mir zu schwer, die müssen laufen. Mein Mann fällt nach einem Bandscheibenvorfall tragetechnisch aus bei uns. Vielleicht sollte ich die Kraxe beizeiten in den Flohmarkt stellen #weissnicht.


    Liebe grüße,
    stjarna

    Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

  • Zitat

    Original von Kangoo
    meine Beobachtung bei Freunden ist, dass wenn die Kinder größer sind und eigentlich selbst schon laufen würden, immer in die Kraxe wollen,sobald sie diese sehen.
    Da hab ich mir gedacht, das Tragetuch in der Tasche kann es nicht sehen....


    meine Kleine läuft noch nicht...... hat jemand von euch damit Erfahrungen?


    Ich finde eine Kraxe zum Bergsteigen angenehmer bei groesseren Kindern. Ich sehe nicht, dass sie sofort reinwollen, sobald die Kraxe zu sehen ist. Besonders mag ich auch das Sonnendach, und dass es fuer mich luftiger zu tragen ist, eben weil es nicht direkt auf der Haut liegt. Ausserdem ist ein kleiner Rucksack dabei und man kann noch mehr dran befestigen zum Campen.

    Birth is not only about making babies. Birth is about making mothers - strong, competent, capable mothers who trust themselves and know their inner strength.

  • Zitat

    Original von GlockenBaumIch finde eine Kraxe zum Bergsteigen angenehmer bei groesseren Kindern. Ich sehe nicht, dass sie sofort reinwollen, sobald die Kraxe zu sehen ist.


    Hier ebenso. Wir haben seit inzwischen acht Jahren eine Deuter-Kraxe und sind sehr zufrieden. Bei Motti habe ich den Zeitpunkt entgegengesehnt, zu dem ich sie endlich in die Kraxe setzen konnte und sie nicht mehr mit dem Tuch tragen mußte. Sie ist seitdem auf Wanderungen deutlich entspannter und ich finde es auch sehr viel angenehmer.


    Zum Thema 'unbedingt in die Kraxe wollen, wenn sie dabei ist': Das ist hier eher andersherum: Meist wollten die Kinder selber laufen und wir hätten uns manchmal gewünscht, sie zutragen - weil man dann schon ein paar Meter mehr schafft. ;)

  • Hallo,


    Ja, genau, die "Luftigkeit" war für uns auch gerade im Sommer ein Argument. Tragehilfen "Körper an Körper" fand ich viel schwitziger und das mag ich nicht so. Unseren Kdienrn gign es offenbar ähnlich, denn auch sie bevorzugten ab einem bestimmten ALter die Kraxe. Besserer Ausblick, mehr Bewegungsfreiheit.


    Zum "unbedingt reinwollen" Ich hatte das Gefühl, das war am Anfang so, wenn wir das Ding lange nicht im Gebrauch hatten. Logisch, daß sie dann rein wollten. Aber je öfter wir es dabei hatten udn je weniger Terz wir darum gemacht haben (Noch soundsoweit alleine o.ä.) und je kindgerechter wir die Tpur gestalteten (Spiele, Gespräche...) , desto mehr verlor es seinen Reiz des "Besonderen" und war nicht mehr gefragt als andere Tragehilfen.


    Und wenn nicht, dann fand ich gerade beim Wandern wie gesagt das Tragen damit angenehmer als im Ergo oder gar im Tuch.


    Aber jeder ist anders, jeder hat andere Bedürfnisse und so passt eben für jeden etwas anderes.


    Trin

  • Danke für eure Antworten!


    ich werd sie nehmen und wenn wir hier sind dann ausprobieren, jetzt sind wir mal wieder für einige Zeit im Bus unterwegs, da haben wir eh zuwenig Platz.


    viel Spaß auf euren Wanderungen!

    Kangoo


    ...wenn einer lebt, dann tuns die anderen auch....(Clarissa Pinkola Estés)