Wie zum Henker bindet ihr denn draussen? bzw. diverse Fragen zum Tragen...

  • Hallo liebes, allwissendes, trageerfahrenes Rabenvolk!


    So, im September kommt ja unser Bauchmädchen zur Welt... und auch wenn es schon Kind Nummer 4 ist, fühle ich mich wie eine Erstgebärende... was das tragen angeht, sowieso... vor 10 Jahren war das Tragen hier im Dorf nämlich irgendwie noch gar nicht so ein Thema, bei den Zwillingen habe ich dann nur im Ergo getragen und erst spät, aber sehr gerne...


    Jetzt würd ich gern von Anfang an tragen, fang aber quasi bei Null an...


    ich habe jetzt im Rabenflohmarkt güstig ein Dolcino geschossen... und habe mich mal fleissig am Binden geübt...


    Frage 1: Draussen Binden
    und mich gefragt, wie ich das im Herbst unterwegs gebacken bekommen soll, denn beim Binden schlören bei mir die Enden doch ganz ordentlich über den Boden, sind die dann bei regen und Matsch nicht total siffig? Gibt es da irgendwelche Kniffe?


    Frage 2: Tuchlänge falsch?
    Ich habe bei Didymos nachgeschaut, was ich für eine Tuchlänge brauche, dort steht, für WKT bis Kleidergröße 36 mind. ein 5er-Tuch...
    jetzt habe ich das 4,20ger Dolciono und nachdem ich gestern "Baby-Anabell" von den Kindern ausgeborgt und ins Tuch gebunden hatte, hatte ich einen Tuchschweif, der bald bis auf den Boden reichte... und ich konnt mir den prinzipiell noch ein 2. mal um meinen 20-Wochen Bauch wickeln... hätte es da auch ein 3,70er für die WKT (oder für mich im Allgemeinen) getan?


    Last but not Least - Frage 3: Welche Kompforttrage?
    Mein Mann hätte gern eine Kompforttrage... bestenfalls würden wir sie gern gemeinsam nutzen.... jetzt war eben jemand so freundlich, mir den Hüftgurt der Manduca auszumessen... und die lag wohl bei 85 cm... mein Umfang auf Kaiserschnitthöhe (richtig gemessen?), kommt aber allenfalls auf 79 cm... ist der Ergo enger zu stellen, weil ich mir sicher bin, damals gut damit zurrecht gekommen zu sein, und war da noch deutlich schlanker als im Moment...
    weiss jemand den Umfang des Fr. Hübsch Mei-Tais?


    Puh... das wars erst mal... vielen Dank, wenn sich jemand die Mühe macht, das alles zu lesen und mir dann auch noch ein paar Ratschläge erteilen mag!


    Liebste Grüße,


    Juni

  • oh verdammt, jetzt hab ich das editieren verpasst und jetzt wird mein leidlicher komfort-fehler hier ein leben lang stehen... #schäm

  • huhu,


    also wenn ich unterwegs bin und das kindlein eingebunden werden mußte, machte(und mache) ich das nur mit nem kurzen tuch, vorm bauch känguruh und aufm rücken den rucksack, denn da ist kein tuchende, was übern boden sabbelt :)


    zu den längen der hüftgurte kann ich dir nicht wirklich was sagen, wir haben hier ne manduca, die wir beide verwenden könnten, aber ich find sie nicht so wirklich passend für mich. denn am liebsten ist mir immernoch das tuch.
    mein mann ist eher so der meitai typ und trägt auch gern im sling


    und so lang das baby klein ist, würde ich eh weitestgehend auf kompfort :D (sieht witzig aus) tragen verzichten

    liebe grüße Susi mit H(Juli04) N(Juni07) L(April10) K (April14) und T (Juni2016) #herzen

  • draußen gebunden hab ich erst ein-zwei mal und noch sifft nix. ich hab mich das aber auch schon gefragt, obs da tricks gibt :)


    wir kommen hier (ich 163cm und 40/42 und mein 185cm großer Freund..normal gebaut ;)) mit nem 4,60 tuch (Hoppediz) und unserem minibaby von anfang an hin..und bei mir is auch noch ausreichend was über. Bis jetzt nur WickelXTrage, wenn er seinen Kopf halten kann, kommt sicher mehr und auch aufm Rücken, aber da brauchts ja dann eher weniger Stoff.


    Ich habe gerade einen MeiTai in Arbeit aus nem Tuch, der is flexibel für beide einsetzbar und mir auch Komfort genug hoffe ich. Wenn der Kleine mal sitzen kann, bekommen wir den Ergo von meiner Schwägerin. Allerdings hab ich da jetzt schon keine Lust aufs ständige Schnallen verstellen..

  • ich bin nur 1,50 klein und recht schmal... mein mann ist auch nur 1,70 klein, aber alles andere als schmal... #schäm ;)

  • Draussen - also wenn ich weiß, dass ich sie rausnehmen werd müssen, binde ich am liebsten in der umgekehrten WKT. Da kommt erst das Kreuz und dann die Querlage. So kann Baby nach Binden reinge"setzt" werden und ohne öffnen des Tuches auch wieder rausgenommen werden. Man hat quasi das Tuch immer fertig gebunden am Körper. Muss nur ggf mal nachziehen.
    Ansonsten später (ab ein paar Wochen) Hüfttrage oder Sling.
    Und ab da wo es ging dann Ergo.

  • Huhu,


    ich bin noch nicht in die Verlegenheit gekommen an wirklich schmuddeligen Ecken binden zu müssen, aber im Zug oder sonst so draußen schon. Da sind mir die Tuchenden eher egal, das ist ja nicht das Tuchstück an dem der Knöterich im Tuch nuckelt, und das Tuch ist ein Gebrauchsgegensatnd, der dann eben auch gewaschen wird, wenn er zu dreckig ist.


    Im Herbst würde ich mir einfach ein möglichst trockenes/sauberes Plätzchen suchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man in einer Matschpfütze binden muss und keine Gelegenheit hat etwas trockeneres zu finden (eine grooooße Matschpfütze) ist ja eher gering.


    Grüße

  • aber angenommen, wir fahren jetzt zu ikea, oder wollen einen waldspaziergang machen, da kann ich ja erst binden, wenn ich aus dem auto aussteige... ich kann ja schlecht die ganze zeit mit vorgebundener WKT (aussen) im auto sitzen...


    kann ich bei dem 4,20 tuch eigentlich einfach 50 cm abnähen (lassen), damit ich bei meinr riesen körpergröße von anderthalb metern nicht immer so einen pferdeschwanz vom hintern bömmeln habe?

  • alsoso ein Parkplatz ist doch meistens nicht sooo dreckig. Du kannst ja auch die Tuchenden im Auto liegen lassen.
    Ich hab auch schon meinem bindenden Mann die Tuchenden festgehalten. Das geht dann zwar nicht so ratz-fatz, sondern erfordert mehr Vorsicht aber das klappt bestimmt.
    Ich würd das mal so versuchen

  • ikea parkplatz oder eingangsbereich ist recht sauber ...du bindest da ja nicht aufm klo :D
    waldspziergang: idr ist der parkplatz flachgedrückt und trocken, nehme an du bindest am auto, nicht in der wildschweinsuhlpfütze *fg*

  • Hallo Juni05,


    ich mit meinen Wintermädels stand auch immer vor diesem Problem.
    Noch dazu die Kälte und Schnee und Bekleidungsfrage und Kind aus Autositz möglichst schnell in Tuch unter Tragejacke #augen


    Bei der Großen kannte ich die Raben noch nicht und habe die vorgebundene WKT genutzt. Lässt sich aber leidlich festziehen (noch dazu unter irgendwelchen Jacken). Bei der Kleinen habe ich mir dann einen Marsupi geliehen für Autositz raus-laufen-Auto rein. Den habe ich mir auch vorher umgeschnallt und Kind dann nur reingesetzt und festgeklettet. Klappt wunderbar. Im Frühjahr, wenn es draussen wieder schöner (weniger schmuddelig) wurde, habe ich dann wieder Tuch genutzt. Da war sie dann auch schon Rückentrage-kompatibel :)


    Mit 8 Monaten habe ich mir dann Manduca gekauft. Vorher hätte mein Winzling sowieso nicht reingepasst. Marsupi war bei uns bis 6 Monate nutzbar, dann war der Steg zu klein. Ich halte nix davon eine 'einzige' Komforttrage von Geburt bis ins Kleinkindalter zu nutzen. Lieber wechsel ich öfter und habe dafür das Optimum und wenn man den "richtigen" Markt kennt, haben die Tragen ja auch einen guten Wiederverkaufswert. ;)


    Edit: habe gerade gesehen, daß es den Marsupi in unterschiedlichen Größen (Taillenweiten) gibt. Das ist natürlich ungünstig für dich und deinen Mann, denn ihr bräuchtet ja verschiedene Größen. In eurem Fall würde ich erstmal in einen MeiTai investieren und ab Sitzalter auf Ergo/Manduca umsteigen.

    #super No one is you and thats your power #super

    3 Mal editiert, zuletzt von campari ()

  • Die Manduca passt auf der engsten Einstellung meinem ältesten Sohn und der ist knapp 1,60 und wiegt irgendwas mit 40 Kilo also seeehr schmal.
    Ich finde die Manduca aber eh nicht empfehlenswert als Anfängertrage. Erstens passen die Babies frühestens mit Gr. 74-80 richtig rein und der Neugeboreneneinsatz und das Stegabbinden habe ich nur als behelfsmäßig empfunden.


    Wie wärs denn mit nem Beco oder dem Marsupi+ ?



    Zum Thema Tuch, wenn Dir die Tuchenden fast auf dem Boden schleifen, ist es zu lang. Vorallem ist die WKT eine Trageweise die sehr viel Tuch braucht, beim Rucksack hättest Du dann wahrscheinlich eine Schleppe *g.

  • Der Bondolino ist mir eben noch eingefallen.
    Lässt sich gut ab Geburt nutzen, ist bequem und individuell einstellbar :)

    #super No one is you and thats your power #super

  • Seit ich dieses Youtube-Video zum Thema gesehen habe, stopfe ich mir die Tuchenden irgendwie in die Hosentaschen, wenn die Umgebung dreckig ist. Das ist je nach Bindeweise mehr oder weniger kompliziert. Meistens finde ich den Aufwand aber zu groß, dann schleift ein Ende halt mal durch den allgemeinen Bodenstaub, das bringt die wenigsten Tücher um.

  • mir als trageberaterin fällt da als erstes ein: mach mal ne beratung mit, da kannst du meistens einiges an komforttragen probieren


    sling kannst du von anfang an nutzen, macht sich mit minibaby sogar besser als ein tuch, vor allem wenn die minis noch so zusammengekugelt sind :D keine ahnung, ob du weißt, was ich meine #augen


    sling kannst du im auto auch anlassen


    für neugeborene babies sollte man eine bindeweise wählen, die man direkt am kind strafft, d.h. wkt oder känguru, wenn du am bauch tragen magst. känguru hat den vorteil, dass du wesentlich weniger tuch brauchst und es dir nicht im dreck schleift! dein tuch kannst du einfach kürzen, wenn du es dann wieder richtig mit der maschine versäuberst.

  • Ich führe die Tuchbahnen einfach um meinen Körper herum und mache einen Knoten rein, am Boden schleifen tut da nichts mehr. Im Sommer ist es ein bisschen wärmer, aber stören tut es nicht.

  • Hallo!


    Schön, dass du dein Baby ab Geburt tragen möchtest.
    Das mit dem Tragetuch ist gar nicht so schwer, am Anfang stellt man es sich kompliziert vor, aber letztendes ist es einfach ;)
    Mess doch bitte als erstes mal ein Tragetuch aus. Es gibt viele Tücher, die sind z.B. mit 4,20m ausgezeichnet und sind tatsächlich deutlich länger (4,50m und mehr).
    Dann kommt es darauf an was du binden möchtest. Mit einem Neugeborenen würde ich immer eine Bindeweise wählen, die am Kind festgezogen wird, d.h. klassiche Wickelkreuztrage, Känguru oder für die Hüfte Hüftkänguru, Hüftschlinge oder als ergänzende Tragehilfe einen RingSling.
    Ein Tragetuch kannst du selbstverständlich auf die gewünschte Länge kürzen, wirklich gut ausgestattet ist man, wenn man ein Tuch für die Wickelkreuztrage hat, eins fürs Känguru und Hüftkänguru ... bei den letzten beiden wird dir ein Tuch von 3m (HüftKG) bis 3,50m reichen.


    Den Hüftgurt der Manduca habe ich eben mal schnell und grob ausgemessen, ich kam auf ca. 72cm in engster Einstellung. Ich weiß, dass ab Gr.34 die Manduca den Frauen oft zu groß ist (Hüfte und vor allem Schultergurte), d.h. wenn du sehr klein und zierlich bist, könnte die Manduca für dich auch in den Schultergurten zu lang sein ... wobei wenn du mit dem Ergo gut klargekommen bist solltest du dies auch mit der Manduca.


    Für ein Neugeborenes sind Tragen dieser Art nicht unbedingt die erste Wahl, wenn einem der Aspekt der Körperhaltung und des Drucks wichtig sind. Diese Tragen haben alle Schultergurte, die am Rückenteil befestigt sind und daher eher Druck auf den Rücken ausüben. Der Steg ist breit, was oft durch Neugeboreneneinsätze gelöst werden soll. Dies bedeutet aber, dass die Füßchen in der Tragehilfe verbleiben und somit Druck auf Fußgelenke, Kniegelenke ausgeübt werden, auch können Stöße vom Gehen über den Oberschenkel an die Hüftpfanne weitergegeben werden. Die Stützung im oberen Rücken und Nacken ist oft ungenügend und oft werden die Babys viel zu früh mit Beinchen nach außen getragen, sodass sie überspreizt sind. Dies alles sind tolle Tragen, wenn die Babys 68/74 in Hosen haben.


    Gute Fertigtragen - sofern gut eingestellt - für ein Neugeborenes sind MySol von Girasol, Fräulein Hübsch (Hüftgurt minimal ca. 66cm), Bondolino (aber wenn du klein und zart bist, wird der sehr wuchtig für dich sein), DidyTai ... und es gibt noch ein paar mehr ... wichtig ist, individuell verstellbarer Steg evtl. sogar verstellbares Rückenteil, angenehmes Tragegefühl auf den Schultern (Typfrage).


    Vielleicht gibt es in deiner Region eine Trageberaterin, die verschiedene Tragehilfen da hat und dich in das korrekte Handling des Tuches einweisen kann.


    Auf jeden Fall: Viel Spaß beim Tragen!

  • Zitat

    Seit ich dieses Youtube-Video zum Thema gesehen habe, stopfe ich mir die Tuchenden irgendwie in die Hosentaschen, wenn die Umgebung dreckig ist. Das ist je nach Bindeweise mehr oder weniger kompliziert. Meistens finde ich den Aufwand aber zu groß, dann schleift ein Ende halt mal durch den allgemeinen Bodenstaub, das bringt die wenigsten Tücher um.


    das Video ist gut. denn mit der Kreuztrage hinten, hasse ich wenn das Kreuz mir so über den Busen geht und mir links und rechts der Busen raushängt, das sieht echt ziemlich doof aus.


    da wir im Sommer und Winter mit dem Bus unterwegs waren kenne ich das Problem.


    Manchesmal hat mir jemand die Tuchenden gehalten, ansonsten habe ich sie auch oft über irgendetwas drübergelegt oder in die Hose gesteckt, oder in Kofferraum hängenlassen (achtung Kofferraumdeckel)


    aber wenns kalt war im Herbst habe ich dann auch oft im Auto gebunden.


    Sitz nach hinten verstellt, Tuch zuerst um den Körper gewickelt, Kleine rein und erst wenn ich draußen war noch einmal alles nachgezogen und dicke Daunenjacke über uns beide drüber.

    Kangoo


    ...wenn einer lebt, dann tuns die anderen auch....(Clarissa Pinkola Estés)

    • Offizieller Beitrag

    Kangoo, Du kannst statt dem Knoten die Tuchbahnen auch vor Deiner (bzw. über Deine) Brust kreuzen, dann hast Du das Rausdrückproblem nicht mehr. Ich fand die sehr bequem für ein grösseres und schwereres Kind.


    Liebe Grüsse


    Talpa