Eisenmangel und Beikostverweigerung

  • Liebe Denise,
    mein Baby ist jetzt 7 1/2 Monate alt und bekommt Beikost nicht runter.
    Es würgt und übergibt sich.
    Meine beiden Großen haben auch erst später angefangen zu essen.
    Aber Liese hatte einen Eisenmangel. Sie war auch extrem und hat erst mit 12 Monaten Interesse gezeigt.
    Mein Kinderarzt meinte bei der U5, dass er ab 8 Monaten Eisenpräparate geben würde wenn das Kind bis dahin nichts außer Muttermilch zu sich nimmt.
    Was meinst du?
    Danke dir, lieben Gruß von Philomene

    Philomene mit Inga 11, Bosse 9 und Lasse, 6

  • Liebe Philomene,


    es ist ein wenig erstaunlich, dass ein Kind in diesem Alter würgt und sich übergibt, wenn ihm Beikost angeboten wird. Das wäre für mich ein Grund, mit der Kinderärztin oder dem Kinderarzt zu sprechen, WARUM das Kind möglicherweise so reagiert.


    Ansonsten ist es sinnvoll, dem Kind immer wieder feste Nahrung - in allen möglichen Formen, auch zum Selberessen - anzubieten und tatsächlich den Eisenwert im Auge zu behalten und bei Bedarf entprechende Präparate zu geben.


    Am besten bleibst Du wirklich in einem offenen und guten Kontakt mit eurem Kinderarzt.


    Liebe Grüße
    Denise