Aus Rückentrage ablegen

  • Wie kriege ich ein schlafendes Kind (möglichst) alleine aus der Rückentrage (in dem Fall mit Manduca) abgelegt, ohne dass es aufwacht? Oder geht das gar nicht? ;)

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • hallo sitopanaki,


    ich mache es immer so, dass ich auf unser großes Bett steige und mich langsam hinsetze.
    Dann die Brustschnalle auf und die Träger langsam abnehmen und dabei langsam nach hinten beugen bis das Kindlein liegt ;) Dann den Hüftgurt auf und langsam rausschleichen.


    Mit Manduca erst seit kurzem, mit MT ist es erprobt und klappt gut. Den MT kann man auch besser unter dem Kind liegen lassen als die Manduca, aber auch das geht mal für eine Weile.


    Lg
    Luci

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Ich lockere den Hüftgurt, hocke mich aufs Bett, öffne die Schultergurte und halte sie mit einer Hand fest. Mit der anderen Hand öffne ich den Hüftgurt. Dann drehe ich mich langsam und lasse mich und das Kind seitlich aufs Bett gleiten, es liegt noch an mir dran. Wenn ich merke, es schläft noch, schleiche ich mich vorsichtig zentimeterweise weg. Wenn es unruhig wird, dreh ich mich ratzfatz zu ihm um und stille es rasch wieder in den Schlaf. :)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Meine Variante für Risikofreudige:


    Tragehilfe in vorgebeugter Haltung komplett entfernen und Kind seitlich vom Rücken auf eine weiche Unterlage runter rollen lassen.
    Manchmal kriegt sie das entfernen von Tuch/Manduca mit und fängt an zu zappeln. An der Stelle kommt das Risiko ins Spiel. Ich schau halt, dass ich immer mindestens einen Arm von ihr festhalte. Damit kann ich sie entweder festhalten, wenn sie auf der anderen Seite runter springen will oder zurück schupsen, wenn sie auf der Seite runter will, wo mein Arm ist (hm, verständlich?).
    Beim Abwurfmanöver rollt sie in Rückenlage und blinzelt kurz. Manchmal halte ich ihre Arme fest und kuschle sie noch wieder in den Schlaf, aber aufgewacht ist sie erst selten (außer sie war nicht mehr wirklich müde).

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  • Hm ..


    ich hatte es biehr wie WunderBabyMama versucht, aber ich muss da immer nachstillen. Bei der Fürchel-Variante auch ;) Und Lucis klingt mir zu anstregend :P


    Das Ablegen funktioniert ja nur dann nicht, wenn ich nicht greifbar bin (Papa bringt Kind ins Bett und will nicht warten, bis Mama wieder da ist ... ) Also einfach abwarten und irgendwann schläft sie einfach weiter ;)

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Ach so! :) Na, ohne Nachstillen würde bei uns auch nicht gehen. Dann muss Papa das Baby eben auf dem Rücken behalten. ;)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Vielleicht mit Decken eine Rampe bauen, dann kann man sich mit dem Kind dagegen lehnen und dann abschnallen. Dann ist der Kopf auch noch höher als der Po und die Körperhaltung damit nicht ganz so krass anders als in der Trage.

  • Ich lege mich mit Baby ins Bett, und öffne erst dann die Gurte. Er liegt dann zwar auf dem Rückenteil aber egal. Bei uns funktioniert das Ablegen vom Rücken runter besser als das Ablegen von vor dem Bauch.