Wie 2einhalbjähriger Tot des Haustieres erklären?

  • Heute mittag ist eines unserer insgesamt 4 Kaninchen für immer eingeschlafen. ;(
    Fleurchen hatte sie sehr lieb.


    Mein Mann hat es direkt genommen, in einen Karton gelegt, sie durfte es nochmal streicheln, und hat es dann im Garten beerdigt.


    Jetzt fragt Fleurchen aber ständig nach ihr!
    Sie sagt zwar selber: Lucy schläft, Lucy ist im Garten, braucht ein bisschen Ruhe.
    Aber als mein Mann wieder kam, hat sie erstmal geschrien und geweint, weil er OHNE Lucy wiederkam.


    Er hat versucht ihr zu erklären, das sie jetzt im HasenHImmel ist. Und das sie nicht mehr wiederkommt.


    Ich denke zwar, das es im Laufe der Zeit weniger wird, aber wie kann ich JETZT erklären, dass das kaninchen nicht mehr da ist?
    Oder sollten wir einfach bei unserer Erklärung bleiben?


    Hach...bin selber noch sooo traurig, könnte heulen...
    Ich hatte sie fast 9 Jahre, das geht auch an mir nicht so einfach vorbei... ;(


    Lg
    Sandra

    4.024 Beiträge im alten Forum, schon länger dabei! #pfeif Ich bin ein Oma-Schwein mit Fenstern!

    Amy-Fleur 11.11.2008*4500g*53cm*Geburtshaus Köln

    Nathalie 1.03.2011*3920g*51cm*glücklich zu Hause

  • Ich würde bei der Erklärung bleiben. Habt Ihr ein Foto von dem Kaninchen? Ich würde das Foto aufhängen oder irgendwo hinstellen und dann mit der Kleinen die Kaninchen füttern. Wenn sie fragt, wo das andere Kaninchen ist, würde ich es ihr auf dem Bild zeigen und ihr sagen, dass sie jetzt im Hasenhimmel ist, sie aber immer das Bild anschauen kann, wenn sie es sehen will.


    Ich denke, das wäre für meine Tochter in dem Alter okay gewesen...


    Gruß, Hummel

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • ich würde klarstellen, dass das häschen tot ist. gestorben. wenn ihr von "eingeschlafen" sprecht, kriegt sie vielleicht angst vorm schlafen :S


    ich würde den kreislauf des lebens erklären und zb blumen oder einen baum :P auf das grab pflanzen.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • ...meine Tochter scheint da irgendwie weniger zart beseitet zu sein. Bis jetzt findet sie tot nicht schlimm. Irgendwo gibts ja immer irgendwas "totes", nen Kaefer, ne tote Maus von der Katze. Ich sag dann eigentlich nur, das die tot sind. Wobei sie glaub ich in ihrer Vorstellung irgendwann wieder kommen. Wir haben vor ein paar Wochen eines unserer Meerschweinchen begraben muessen. Sie war auch dabei, als wir das bei der Oma im Garten vergraben haben, hat geholfen, das Loch zu buddeln und wieder mit Erde zuzuschuetten. Sie hat schon direkt gesehen, das das jetzt da drin ist. Fuer sie "wohnt" das Schweinchen jetzt einfach bei der Oma unterm Tannenbau. Naeher gefragt hat sie eigentlich nicht und ich wuerd da auch nicht naeher erklaeren. Mein Mann erzaehlt ihr zwar auch immer, das die "Lupita" jetzt im Meerschwein-Himmel ist, aber ich glaub darunter kann sie sich gar nichts vorstellen. Da ist das "sie wohnt jetzt unterm Tannenbaum" viel konkreter und einfacher zu verstehen...

    An angel opened the book of life and wrote down my babys birth,
    then she whispered as she closed the book: "Too beautiful for earth".




    • Offizieller Beitrag

    hi du,
    es tut mir leid um euer häschen.
    sag ihr bitte ganz klar, dass es nicht schläft sondern tot ist. wenn man schläft, dann wacht man irgendwann wieder auf. wenn man tot ist, wacht man nicht mehr auf, obwohl es tatsächlich so wie schlafend aussieht. dass es sehr traurig ist, dass du auch traurig bist, aber das es dazu gehört.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Wir haben grad ein totes Vögelchen in der Einfahrt gehabt, aus dem Nest gefallen.
    Wir haben uns das Vögelchen zusammen angesehen und ich habe ihr gesagt, dass es aus dem Nest vom Dach gefallen ist und tot ist, nicht mehr wach werden wird. Keine Ahnung, was sie davon wirklich verstanden hat. Meine Tochter ist zwar jünger als deine, aber ich würde auch nicht vom "schlafen" sprechen. Erklär ihr einfach, dass das Tier schon sehr sehr alt war (oder wars krank?) und gestorben ist. Die Idee mit dem Foto find ich sehr schön!

  • Das mit dem "schlafen" hat sie von sich aus gesagt, weil Lucy eben so lag, wie wenn sie immer schläft. :S


    Das mit dem Foto finde ich eine gute Idee! Werd gleich noch in der FotoKiste kramen gehn.


    Mir fehlen im Moment irgendwie immer noch die Worte, um ihr das verständlich zu machen. Ich kann ihr (im Moment eben) nur sagen, das Lucy jetzt weg ist, und nicht mehr wiederkommt.


    Als mein Opa vor 9 Jahren gestorben ist (das war auch noch gestern... :S), hat mein Sohn gesagt: Opa ist jetzt ein Engel! Weil er mit dem Begriff Tod auch nicht wirklich was anfangen konnte (er war das gerade 6 geworden).
    Vielleicht wäre das ja auch was, ihr nicht nur zu sagen, dass das Häschen jetzt im Himmel ist, sondern auch ein Engel. Viell. wäre das leichter verständlich für sie...

    4.024 Beiträge im alten Forum, schon länger dabei! #pfeif Ich bin ein Oma-Schwein mit Fenstern!

    Amy-Fleur 11.11.2008*4500g*53cm*Geburtshaus Köln

    Nathalie 1.03.2011*3920g*51cm*glücklich zu Hause

  • Zitat

    Original von fibula
    hi du,
    es tut mir leid um euer häschen.
    sag ihr bitte ganz klar, dass es nicht schläft sondern tot ist. wenn man schläft, dann wacht man irgendwann wieder auf. wenn man tot ist, wacht man nicht mehr auf, obwohl es tatsächlich so wie schlafend aussieht. dass es sehr traurig ist, dass du auch traurig bist, aber das es dazu gehört.



    unterschreib!


    Bis Kinder "tot sein" verstehen, dauert es zwar noch Jahre. Aber trotzdem ist es wichtig, dass das Kaninchen nicht schläft, sondern tot ist. Sonst bekommt Deine Tochter womöglich Angst vorm Einschlafen.


    Meine Jungs waren letztens auf dem Friedhof dabei. S. wollte auf eine Grabplatte steigen. Ich hab ihm gesagt, dass man das nicht darf, weil dort drunter tote Leute sind. Er meinte dann später, dass auf dem Friedhof die toten Leute wohnen und dass die doch mal rauskommen sollen ;).
    Einer unserer Hunde ist gestorben als die Jungs gerade 2 waren. Sie wissen das jetzt noch, dass an einer bestimmten Stelle der Hund liegt und dass er tot ist. Aber sie verstehen es halt noch nicht wirklich.

  • Kennt ihr die Geschichte von der Regenbogenbrücke?


    http://www.indigo.org/rainbow/rainbow-de.html


    Ich habe unseren geliebten Kater im Beisein meiner damals 6 Monate und 3,8 Jahre alten Töchter einschläfern lassen müssen.


    Für die Große (und ehrlich gesagt auch für mich #schäm) war diese (objektiv betrachtet wohl etwas kitschige) Regenbogengeschichte in diesem Moment ein schöner Trost.


    Wir haben, bevor wir vom Tierarzt wieder nach Hause gefahren sind, noch einen kleinen Spaziergang gemacht, miteinander geredet, in den Himmel geguckt und sie hat gesagt: "guck mal, da ist eine Wolke, die sieht aus wie T.s Schwanz. Er ist noch unterwegs zur Brücke."


    Wir haben dann beide tüchtig geweint und auch danach noch oft über den Tod gesprochen. Irgendwann kommt das Thema ja doch auf die Kinder zu und sie hat von allein die Brücke zu Oma und Opa (leider auch zu Mama und Papa) geschlagen. Das hat viel Kraft und Einfühlungsvermögen gekostet, aber ich bin eigentlich auch froh darum, dass das schon mal ein Thema bei uns war.

  • Zitat

    Original von Maja.
    Kennt ihr die Geschichte von der Regenbogenbrücke?


    http://www.indigo.org/rainbow/rainbow-de.html


    Oh Schande...jetzt sitz ich hier und heule... ;( ;( ;( (obwohl das auch mal gut tut...)

    4.024 Beiträge im alten Forum, schon länger dabei! #pfeif Ich bin ein Oma-Schwein mit Fenstern!

    Amy-Fleur 11.11.2008*4500g*53cm*Geburtshaus Köln

    Nathalie 1.03.2011*3920g*51cm*glücklich zu Hause