Post aus Shanghai

  • Den Fahrer haben wir angestellt. Das Auto gibt's von der Firma. Die ist allerdings so bloed gelegen, dass das kein Problem war. Mein Mann ist lange unterwegs. Wenn wir naeher in der Stadt wohnen wuerden, waere er allerdings auch lange unterwegs, weil er ziemlich weit raus fahren muss und in der Stadt eh alles verstopft ist. Wenn wir bei der Firma wohnen wuerden, waere ansonsten gar nichts nah.


    Fahrrad fahren ist hier draussen echt toll. Riesig breite Fahrradspuren. Voll das Erlebnis nach Singapur, wo ein Fahrrad einem Verkehrshindernis gleich kam.


    U-Bahn & Bus fahren ist ok und superbillig. Die Leute finde ich ueberraschend gut im anstehen und warten. Zur Stosszeit habe ich's allerdings noch nicht probiert. Als ich alleine mit der Kleinen unterwegs war, haben wir auch immer einen Platz bekommen, waren dafuer auch Attraktion Nr. 1 #augen


    Die offizielle Verkehrsregelung an roten Ampeln ist: Rechtsabbieger duerfen immer abbiegen, wenn es die Verkehrssituation zulaesst. (Wir lernen fuer Fuehrerschein, damit wir auch an Sonntagen und nach Feierabend unseres Fahrers fahren koennen)


    Ich drueck euch die Daumen fuer den Kindergarten! Vielleicht's klappt's ja doch schneller als ihr denkt?
    Gibt's keine Indoorspielplaetze oder so in der Naehe? Da kann man auch bei Regen gut mit anderen Kindern toben und Energie verbraten...

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Heute haben wir einen richtigen Smogtag, igitt. Da kann man eigentlich nur drinnen bleiben. Leider muss ich noch einkaufen fahren, sonst kann ich nichts kochen.
    Die amerikanische Botschaft betreibt eine Luftmessstation und veroeffentlicht stuendlich den "Air Quality Index". Seit heute frueh ist der irgendwo bei 240 - sehr ungesund.
    "Very Unhealthy. Health alert: everyone may experience more serious health effects."
    Man sieht es auch, wenn man einfach nur aus dem Fenster guckt. Wie Nebel, nur leider nicht aus Wasser sondern aus Dreck.
    Zum Glueck hat dieser Compound einen eigenen Indoor-Spielplatz. Da werden sich heute wohl einige Kinder ansammeln, denn draussen spielen bei diesem Wetter ist nicht.


    Gestern waren wir beim Probetag im Kindergarten. Super. Wir waren knapp 5 Stunden da und die Kleine wollte immer noch nicht gehen. Die Haupterzieherin der Gruppe war allerdings krank. Von daher ist noch nicht klar, wann wir richtig anfangen koennen. (Von mir aus ja so schnell wie moeglich.)

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Habt ihr es denn auch so heiß in Peking? Hier sind 34 Grad, gefühlte 38. Habe gar keine Lust rauszugehen, doch wir sollten auf jeden Fall noch ein paar Basics zum Kochen kaufen, damit ich bei der Hitze nicht immer zum Essen raus muss.


    Beim Kindergarten sind wir leider noch nicht vorwärts gekommen. Vor allem scheint die Schuljahresregelung dem Ganzen entgegen zu stehen. So hat ein Montessorikindergarten z.B. nen Besuch abgelehnt, weil das reguläre Schuljahr vorbei ist und das SummerCamp beginnt - und das ist wiederum nur für bereits eingeschriebene Kinder zugänglich.


    Überhaupt habe ich gerade den Eindruck, dass wir zur völlig falschen Jahreszeit hierher gezogen sind. Kindergärten schließen, viele Leute fliegen demnächst für ein oder zwei Monate in die Heimat. Das ganze Leben scheint hier erst Ende August wieder weiterzugehen. Merkt man mir an, dass ich gerade etwas angenervt bin?


    Dabei hatte ich gestern einen echt netten Tag mit neuen Kontakten. Aber ich bin wohl einfach zu ungeduldig.

  • Hmm, hier setzt in den naechsten Wochen auch die grosse Heimatflucht ein wurde ich gewarnt. Der Supermarkt, der jetzt bis 11 abends auf hat macht dann um 7 zu und auch sonst ist wohl alles leer und zu. (Kindergaerten, SPielgruppen, etc) Definitiv die falsche Zeit zum kommen.


    Hier auch gerade genervt. Mein Kind, was sonst immer so gesund war, hat in den 3 Wochen, die wir nun hier sind, schon so einiges vorgelegt. Die erste Woche Durchfall , was uns schon den ersten Kinderarztbesuch beschert hat, weil es einfach nicht besser werden wolte. Nach einer Woche alles ok dann letzte Samstag Nacht gespuckt. , Sonntagsausflug abgeblasen, aber schnell wieder ok. Mittwoch waren wir im Kindergarten, gestern ist sie total blass, heute Nacht Durchfall, jetzt hat sie schon wieder alles aus sich rausgespuckt. Grumpf.
    Die ganze Umzugsgeschichte muss sie doch ziemlich mitnehmen. Oder hier gibt es wirklich soo viele komische Keime, die sie aufsammelt, menno...

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei