Schwanger & Stillen = keine Übelkeit?

  • Mein Grosser war 2,5 als ich wieder schwanger wurde und ich habe ihn die ganze Zeit durchgestillt, aber nur noch 1 od. 2 mal am Tag und 1 mal in der Nacht. Die Üblkeit war zwar da, aber viel leichter als in der ersten Schwangerschaft. Sollte das am stillen liegen, dann wäre ich nun auch am überlegen gleich eins nachzulegen, denn die Übelkeit beim ersten war furchtbar. ;(


    Dafür tat das stillen aber sehr weh, die BWs waren schrecklich gereizt, das war auch kein Vergnügen. :S

    Grüsse von Bergsee mit Alois (2007), Sepp (2010) und Peter (2014)

  • Soweit ich weiß, ist die Übelkeit in der Frühschwangerschaft eine Reaktion auf die Schwangerschaftshormone (ein bestimmtes, weiß leider nicht mehr welches) und die Anlage dazu auch erblich (frag mal deine Mutter).


    Wenn dir also in den ersten beiden Schwangerschaften übel war, wird es wohl auch bei jeder anderen so sein. :( Die Hormone werden ja trotz Stillen gebildet.


    Trotzdem viel Glück!
    koelsi

  • Hallo Mädels,
    ich gib die Hoffnung nicht auf. Vielleicht wird mir ja nicht ganz so schlecht wie bei meinen ersten beiden Jungs... Meiner Mum war bei beiden Kinder überhaupt rein gar nie nicht schlecht... sie war nur sehr geruchsempfindlich und ihr wurde komisch wenn die Nachbarin in der übernächsten Strasse mit Spiritus geputzt hat.
    Danke nochmal für eure Erfahrungsberichte.
    mal sehen vielleicht red ich ja bald bei den Schwangeren mit.
    LG
    Astrid mit ihren 2 Jungs

    Wenn du nach dem Menschen suchst, der dein Leben verändert,
    Dann schaue in den Spiegel.

  • Irgendwie witzig...kaum bin ich aus dem Schlimmsten raus (jetzt 21. SSW) und schon hat mein Hirn verdrängt WIE eklig mir die ersten zwei Monate war. Am Stillen kann es leider nicht gelegen haben. Vielleicht ist es ja eine Frage der Stillfrequenz, deine Bekannte hat ja noch voll gestillt. Aber ein- bis zweimal in 24 h haben bei mir nicht ausgereicht.

  • Ich bin 2x schwanger geworden als ich noch gestillt habe und einmal als ich nicht mehr gestillt habe. Ich konnte keinerlei Unterschied im Bezug auf Übelkeit feststellen.


    1. Schwangerschaft - nicht gestillt - leichte Übelkeit
    2. Schwangerschaft - bis zum 5. Monat gestillt - keinerlei Übelkeit
    3. Schwangerschaft (FG in der 11. SSW) - gestillt - leichte Übelkeit
    4. Schwangerschaft - nicht gestillt - keine Übelkeit

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • 1. schwangerschaft nicht stillend..spuckend und übel .. den ganzen tag
    2. schwangerschaft..stillend...übel..abe rmeistens nur morgens..spuckerei nur morgens


    abgetsillt wurde nicht, er stillt immernoch...zwischendurch wurde es wneiger, das störte ihn aber nicht.

  • Zitat

    Soweit ich weiß, ist die Übelkeit in der Frühschwangerschaft eine Reaktion auf die Schwangerschaftshormone (ein bestimmtes, weiß leider nicht mehr welches) und die Anlage dazu auch erblich (frag mal deine Mutter)


    Das mag tendenziell vielleicht zusammenhängen. Aber mir beispielsweise war ja in der ersten Schwangerschaft viel weniger übel als in den folgenden, und Schwangerschaftshormone hatte ich garantiert in der ersten auch ;) Meine Mutter hingegen kennt Schwangerschaftsübelkeit gar nicht.