@alle Berliner - Woher bezieht eure Einrichtung das Mittagessen?

  • Die Frage steht ja schon oben. Im KiLa meiner beiden Mädels soll demnächst der Essensanbieter gewechselt werden. Deshalb wollte ich fragen, wo das Essen in euren Einrichtungen herkommt und wie zufrieden ihr/die Einrichtung/die Kinder damit seid/ist/sind? ;)
    Vielen Dank!!!

    LG von der Tanzmaus mit Mäuschen ( *01/06 ) und Mäuseline ( *12/08 )

  • ich kann empfehlen:


    :arrow: Lankwitzer Werkstätten


    :arrow:Luna


    Den Catering-Service von Momos Kita weiß ich nicht, laut Miteltern ist der aber schlecht (meine Tochter hat sich jedoch nie beschwert)
    In der Kita, in der ich arbeite wird noch selbst gekocht.


    Lutzie

    Es kann kein Zufall sein,
    dass die Griechen die Politik und das Theater
    zur gleichen Zeit erfunden haben


    Hape Kerkling

  • unser kila hat schon eine menge durch:


    luna


    pro agora


    freie schule xberg


    kids catering


    bei jedem anbieter gab es einige eltern, die zufrieden waren und einige, die was zum meckern hatten.
    wenn man von der beliebtheit bei den kindern ausgeht, waren luna und pro agora eindeutig beliebter als freie schule und kids catering. wobei das sicher auch eine frage ist, was für ein essen die kinder von zu hause kennen.
    momentan sind wir bei kids catering.
    ich kenne kinderläden, die kooperationen mit restaurants vor ort haben und sich von denen essen liefern lassen. wenn man da, was gutes von der qualität her findet, kann das eine echte alternative sein.


    lg

  • Danke schon mal für eure Antworten. Sind ja alles Bio-Anbieter. Ich hätte gern noch was konventionelles, nicht weil ich davon überzeugt bin, aber weil im KiLa die Mehrheit nicht von Bio überzeugt ist, leider :( und ich vermute, dass es da preisliche Unterschiede gibt (oder?).

    LG von der Tanzmaus mit Mäuschen ( *01/06 ) und Mäuseline ( *12/08 )

  • Kein Bio??? Selbst Bärenmenü hat überwiegend Bio.
    Im Hort hatten wir das Problem, dass die Kinder immer vorm Speisplan standen: "Ihh, schon wieder Bio!!!"


    gelöst haben wir das so:


    wir haben den Speiseplan, den wir vom Lieferanten bekommen haben, einfach agbeschrieben und das BIO-Präfix weggelassen. Als Schmankerl gabs den Nachtisch in rückwärtsschrift oder entsprechenden Fareben


    Schokopudding mit vanillesauce oder Sie (also Eis)


    Lutzie

    Es kann kein Zufall sein,
    dass die Griechen die Politik und das Theater
    zur gleichen Zeit erfunden haben


    Hape Kerkling

  • die schule, fuer die wir uns derzeit u.a. interessieren, bezieht das essen von "kleinkost" in potsdam. keine ahnung, wohin die alles liefern. ist aber auch 100 prozent bio - soweit ich das gesehen habe.

  • Zitat

    Original von Lutzie
    Kein Bio??? Selbst Bärenmenü hat überwiegend Bio.


    Das wusste ich gar nicht. Aber das macht die Sache dann natürlich einfacher. Dann kann ich ja tatsächlich einfach alle Bio-Anbieter vorschlagen ;). Bisher gibt es bei uns Tiefkühlmenus (vorwiegend - also zu 99% - unbiologisch) #flop ... naja, den Kindern schmeckts ... gibt ja auch fast immer irgendwelche panierten Sachen etc. :I Ich kann dem gar nichts abgewinnen, aber die Erzieher scheinen auch keinen sonderlichen Wert auf gesunde Ernährung zu legen, was ich sehr schade finde.

    LG von der Tanzmaus mit Mäuschen ( *01/06 ) und Mäuseline ( *12/08 )