Hängematte/-wiege und Türklammer

  • Hallo ihr Raben!


    Mein Männlein hat mir gestern die Ergebnisse seines Internetabends präsentiert. :S


    Jetzt will ich eine Hängematte für meine kleine neue Tochter. #cool


    Also rein optisch finde ich die Kangoo von Amazonas toll, will mich bei euch erfahrenen Vögeln noch einmal umhören. Niedlich ist auch die "La Siesta - Yayita". Es gibt ja noch diese "Mira-Art" Netzmatte. Gut luftig und vielleicht zu kühl? Aber die ist uns auch entschieden zu teuer.
    Habt ihr noch andere Empfehlungen und welche Erfahrungen habt ihr bezüglich Wärme und Schaukeleigenschaften gemacht?


    Und wie befestigen wir das Ding möglichst mobil. Wir denken an diese Türklammer, damit wir die Kleine immer dabei haben können. Aber im Winter ist das in unserer zugigen Wohnung eigentlich auch Unsinn. Dazu kommen noch Altbautüren mit entsprechenden Wandstärken. Und es gibt ja auch Berichte, dass sich diese Klammern verdrehen und verbiegen und ... #flop Müssen wir in jeden Raum einen Haken in die Decke schrauben?


    Also stabil, luftig, warm muss sie sein. Zukunftsorientiert (muss es überhaupt eine Kleine sein oder geht auch eine Große für alle) natürlich auch - also noch in drei Jahren. Und für die Großtochter (zwei Jahre) nutzbar ... und nicht teuer #augen
    Stichwort: Eierlegende Wollmilchsau :D

  • ??? #angst


    Aufgrund fehlender Informationen habe ich eine Suchmaschine bemüht und dieses als zweiten Link bekommen. 8I


    Wenn es das ist, was du meinst, dann ... bin ich überrascht, dass ich es gefunden hab.



    ... und werde es an meine Mutter weiterleiten :D

  • ich glaube uschi meinte, dass sie diesen thread aboniert hat und ihn somit weiterhin mitverfolgt ;)


    ich kann dir zu den von euch gefundenen schaukeln leider nichts sagen, aber wir haben so eine: BILD (gabs mal bei avalon) und wir brauchen sie eigentlich nicht... unser zwerg liegt nur sehr ungerne drinne. und eigentlich finde ich sie zu schade zum "einfach-hier-rumliegen-haben"! man kann sie zwar bis ~3 jahre (15kg.) benutzen, aber das ist bei uns noch ein bisschen hin und naja... man kann ja nicht sagen, ob der kurze iwann evtl. mal gerne drinne liegt....


    kurz gesagt: sie ist wo anders wohl deutlich besser aufgehoben und wir würden sie verkaufen :)


    lg


    edit: eine türklammer ist übrigens auch dabei und ich finde sie super! man kann sie ziemlich weit auseinander ziehen und (wie bei diesen teilen nun mal üblich) wird durch das gewicht gehalten und verrutscht dabei auch nicht... verbiegen kann ich mir auch beim besten willen nicht vorstellen!

    Eine Verletzung ist eine Lappalie im Vergleich zum Vorteil, den ein Kind davon hat, frei spielen und klettern zu dürfen

    Einmal editiert, zuletzt von Seronie ()

  • Zitat

    Original von Seronie
    ich glaube uschi meinte, dass sie diesen thread aboniert hat und ihn somit weiterhin mitverfolgt ;)


    so ist es.


    ich habe überlegt, ob man nicht auch die softtragetasche mit einem haken an die decke hängen könnte... aber da hat man ja keine gurte, das ist dann wohl zu unsicher.

  • Zitat

    Original von Uschi
    so ist es.


    #hammer #stirn #bahnhof


    So! Jetzt gehts besser :)


    @ Seronie: Die hatten wir auch gesehen und wir waren uns einig, dass sie unbequem aussieht.

  • Hallo Janeway,


    danke für die Einladung ;)


    Unser Sohn hat in Mexiko in einer Erwachsenen-Hängematte geschlafen, die ich unter meiner aufgehängt hatte. Wir waren in Yukatan, dass Hängematten die bessere Schlafgelegenheit sind, wegen der Hitze und wegen herumlaufendes Viechzeugs.


    Die Matten sind entweder aus Baumwoll- oder aus Nylonfäden fein gewebt. Sie schmiegen sich an den Körper an und sind so sehr gemütlich. Rausfallen kann man nicht, weil man nicht längs, sonder quer drinliegt. So kann man auch auf dem Bauch schlafen. Das habe ich bei meinem Baby als Vorteil empfunden. Sobald er sich drehen konnte, schlief er gerne auf dem Bauch. Und in der Hängematte musste ich mir um Atemprobleme keine Sorgen machen.


    Hier in Deutschland muss man ein Kind für die Hängematte sehr warm anziehen, denke ich - Daunenschlafsack und Mütze. So hat unserer aber auch schon hier gemütlich in der Hängematte geschlafen. Angebracht haben wir sie mit dicken Dübeln und diesen gedrehten Haken.


    Ich würde auf jeden Fall eine Hängematte für Erwachsene kaufen, dann haben alle was davon. In Mexiko schlafen viele Mütter mit ihren Babies gemeinsam so, das wäre für mich nix gewesen. Damit das Baby nicht rausfällt, macht man in die Ränder Knoten, so dass sie straff und hoch werden. So kann das Kleine herumkullern.


    Was ich Dir leider gar nicht sagen kann, ist, wo Du echte yukatekische Hängematten in Deutschland kaufen kannst. Wir haben unsere von dort mitgebracht. Aber Globetrotter hat eine ganz gute Auswahl, sagt mein Mann.


    Hilft Dir das weiter?


    Liebe Grüße
    Alicia

    Breastfeeding is giving liquid love


    #rose

  • Zitat

    Original von Alicia_2009
    Was ich Dir leider gar nicht sagen kann, ist, wo Du echte yukatekische Hängematten in Deutschland kaufen kannst. Wir haben unsere von dort mitgebracht. Aber Globetrotter hat eine ganz gute Auswahl, sagt mein Mann.


    Alicia, meintest Du diese Art Hängematte hier?
    *klick*


    Wir haben so eine und sind total zufrieden damit. Passt jeder rein, man kann sie oben zumachen, dann fällt das Kind tatsächlich nicht raus, wenn es quer drinliegt, und unser Großkind liebt sie auch heiß und innig. Und man hat halt wirklich langfristig was davon, braucht aber auch ein bisschen Platz.

  • Oh ich bin begeistert.
    Ich war schon kurz davor eine Hängematte zu kaufen. Aber dann ist mir eingefallen, dass ich ja eher eine Aufbewahrungsmöglichkeit für meine Tochter suche und nicht für mich. #cool Also beim Duschen, Kochen, Putzen ... oder beim Wickeln der Schwester. Und da macht sich eine 3 bis 4 Meter lange Matte einfach nicht so gut ;(
    Aber wir messen trotzdem die Wohnung aus um zu wissen, wo die Hacken für eine große Matte am besten hin passen.


    Ich würde mich freuen, wenn hier noch ein Rabe etwas zu den kleinen Hängemattenwiegen aus dem ersten Post sagen kann. Z.B. ob man die auch noch nach 9 Monaten nutzen kann um den kleinen oder großen Zwerg rein zu setzten.

  • Hallo,
    ich hatte diese Amazonas Hängematte mit Gestellt für meinen Kleinen gekauft, weil er abends so unruhig war und ich hoffte, dass ich ihn dadurch in meiner Nähe haben kann, ihn schaukeln kann er aber er trotzdem nicht auf meinem Arm sein muß (langer Satz). Ich habe sie spät gekauft, da war er schon 3 Monate alt. Und denke früher wäre besser gewesen, denn sobald sie beweglich werden ist das glaube ich nichts mehr. Mann kann die Babys zwar anschnallen, aber das mag nicht jedes Baby. Ich hab die Hängematte dann mit fünf Monaten wieder verkauft, eben weil er so agil war und auch groß für die Hängematte.
    Fazit: ich finde sie gut, aber nur für den Anfang. Aber der Wiederverkaufswert ist auch gut und daher meine Empfehlung: gebraucht kaufen und dann wieder verkaufen.
    ps Lieber noch hätte ich eine Hängematte für die Tür gehabt, aber die waren mir alle zu teuer.

    kröte mit krebs (Juni/2006) und skorpion (Oktober/2010)

  • Wir hatten die Yayita und haben sie ziemlich lange für den Mittagsschlaf genutzt. Es gibt zwei verschiedene Füllungen für die Matratze, Wolle oder Kunstfasern. Die Wollfüllung war immer warm genug. In der ersten Zeit haben wir auch die Türklammer genutzt (und meistens noch eine Matratze auf den Boden gelegt, aber die Klammer hat gut gehalten). Dann hatten wir einen Standort, bei dem wir ein Seil um einen Deckenbalken legen konnten, das war super.


    Ich finde solche Hängeschaukeln besser als die Hängematte mit Gestell. Für den Anschubsenden ist es rückenfreundlicher und die Schaukelrichtung und -frequenz sind für den Schaukelnden angenehmer bzw. flexibler.