Beiträge von livinchaos

    Hallo,
    ich muss mal bei euch nachfragen.


    Ganz früher kannte ich es mal, dass das Augenlid mal kurz zuckt, ein paar mal am Tag und dann war es wieder ganz weg.
    Jetzt hatte ich viel Stress( okay sagen wir sehr viel ) und es zuckte häufig am Tag und dann auch tageweise am Bein eine Muskelpartie (Oberschenkel,mal Unterschenkel), auch mal ein Rückenmuskel.
    Häufig auch wenn ich müde bin, zuckt das Auge.



    Nachts oder abends stört es aber auch nicht beim Einschlafen.



    Zwischendurch war das Zucken auch mal zwei Wochen ganz weg.


    Jetzt wollt ich es mal wissen, ob es nur mich beschäftigt oder ob es bei anderen einfach nicht zuckt?


    Mit längeren Zeitraum (so halt immer mal wieder Phasen von mehreren Tagen hinereinander)meine ich das Auftreten, das eigentliche Zucken ist ja oft nur sekundenlang und ein paar mal hintereinander.


    lg
    Liv

    :D lustige Umfrage, irgendwie so medizinisch statistisch....



    Bei mir ist das Problem mein Mann, der ist ja immer da und da habe ich einfach keine Zeit für SB


    Ne mal im Ernst. Ich finde Sex mit meinem Mann lustiger als alleine, schaue aber auch lieber zu zweit Fernsehen :)
    Und da ich meinen Mann ja zur freien Verfügung habe, kommt es nicht zur SB.


    lg
    Liv

    ich habe es eher gegenteilig gehabt.
    Kind hat nach der Betreuung erstmal richtig Mama getankt und war dann sehr zufrieden, wieder ankommen und zur Ruhe kommen etc.



    Gerade in der Ablösungszeit, die ja die gezwungene räumliche Distanz mit sich bringt, ist doch die alte Sicherheit eine gute Basis.


    Meine Kinder ließen sich sehr gut mit Stillen "fremdbetreuen"
    lg
    Liv

    Das Problem ist Therapie in Form von Ergotherapie bekommt er ja.
    Ich bin nur der Meinung, dass diese Form der Therapie nix bringen wird.
    Ist auch kein spezielles Konzept, dass die da machen. Sie sollte eigentlich in eine bestimmte Praxis, aber der Weg war der Mutter zu weit.


    Die Diagnostik wurde bei einem Kinder-und Jugendpsychiater durchgeführt.
    Nachdem ich sie hingeschickt hatte, weil die Diagnose relativ offensichtlich war (wobei das auch nicht die einzige Baustelle ist)


    Mir geht es darum, der Mama irgendwas an die Hand zu geben, denn etwas hilflos ist sie. UND aber auch wie wir besser damit Umgehen können.
    (Im Moment läuft es darauf hinaus, dass wir Treffen vermeiden müssen, weil meine Töchter nicht wollen- sie zählen schon auf wie oft etwas schief gegangen ist und dass sie es ja oft genug probiert haben....)


    Beruflich komme ich selbst ja mit der Problematik klar (wobei ich so junge Kinder so nich nicht erlebt habe), aber es macht es im Familienleben nun mal schwieriger.


    Den Umgang wie Trin ihn beschrieben hat, machen wir (Mann und ich) schon so.
    Ansonsten geht es auch gar nicht.(Aber ehrlich gesagt sehe ich es auch nicht ein, dass ICH ständig MEINE Kinder bewachen muss, die Mutter klinkt sich da raus)
    Aber dennoch kommt es ständig zu Zwischenfällen.


    Auch in Situationen in denen ich der Meinung bin, dass es nicht "nur" an der sensomotorischen Integrationsstörung liegt.
    Zum Beispiel sitzt er mit meiner Tochter nach dem Essen beim Opa auf dem Schoss, lacht und plappert und dann haut er los. Auch richtig arg.


    Es wirkt dann eher raptusartig. Er verliert dann für einen Moment die Kontrolle.
    Beispiel:
    Die Kinder lachen zu dritt und hüpfen auf dem Trampolin.
    Er verzieht mitten im Lachen das Gesicht und prügelt los.
    Da würde ich ja vielleicht noch Überreizung sagen.
    Aber nach dem Kurzen "Anfall" ist wieder gut.


    Jean Ayres ist ein guter Buchtipp, werde es besorgen und dann weitergeben.


    Das eine Mal hatte unsere LilleMei eine Schwellung im Gesicht, die Tage andauerte.
    Auch direkt am und unterm Auge.


    Irgendwie wirkt es manchmal wie ein kurzer epileptischer Anfall #schäm


    Was ich nur hier loswerden kann:
    In der Tagesbetreuung ( zehn Kinder, zwei Erzieher) läuft es sehr schlecht, dadurch hatte ich die Mutter auch nur dazu bekommen, dass sie zur Diagnostik geht.
    Bei uns sind ja die Verhältnisse, die Trin beschrieb-
    Zwei ruhige Mädchen, Platz, Raum etc.
    Die Familie sieht natürlich, dass es mit unseren Kindern zu einer wesentlichen Verbesserung seines Verhaltens kommt und wenn ich dann sage, dass ich es aber nicht akzeptieren kann WIE es läuft kommt dann immer wieder, dass es ja für ihn aber so gut ist etc.als Übung und so.......
    Hätten jetzt die Kinder nix dagegen könnte ich es vielleicht ähnlich sehen ,aber eben nicht so.



    lg
    Liv

    Ich finde das hört sich exaktamente nach Galle (
    Unspezifische Oberbauchbeschwerden können sehr gut von der Galle kommen-auch in der Form wie du es beschreibst) oder aber auch Reizmagen an(beim Reizmagen siehste nix bei der Magenspiegelung, ist aber auch ne Auschlussdiagnose, schon gut, dass man mal eine Magenspiegelung gemacht hat)-also beides nix schlimmes.


    Hast du denn auch Sodbrennen gehabt?


    Nach Bauchspeicheldrüse hört sich das so gar nicht an.


    Nimmst du Medikamente außer den PPI (also meine auch andere wie die Pille etc)



    Sono Bauch wäre jetzt wirklich gut, alleine zur Beruhigung.
    Ich finde das hört sich zwar nach was nervendem an, was man auch behandeln soll/muss/kann, aber nach nix beunruhigendem.



    lg
    Liv

    Wurde mal ein Ultraschall vom Bauch gemacht?
    Hast du noch andere Symptome?
    Eher dick oder dünn?
    Alt oder jung?


    Super ist doch aber schon mal der negative Befund bei der Magenspiegelung.


    Du heiratest bald.
    Stress?




    Lg
    Liv

    Hallo,


    hat jemand zu dem Thema gute Literatur -und Infotips?
    Auch zu Therapiemöglichkeiten.


    Wir haben mit einem Kind in der Verwandtschaft arge Probleme, weil es ohne Ankündigung auf andere Kinder (sprich meine ) einprügelt.
    So dass diese keinen Kontakt mehr wollen.


    Vielleicht habt ihr ja einen Rat/Tipps.


    Der Junge wird im September 3.


    Ich mag mittlerweile auch nicht mehr.
    Und weiß mir im direkten Umgang nicht mehr zu helfen.


    lg
    Liv

    Zitat

    Original von jaya

    Durch das Stillen gehen zu viele Zellen der Mutter auf das Kind über, was der Ich-Entwicklung des Kindes schadet / Das Kind wird beim Stillen in eine liegende Position gezwungen, das entspricht aber nicht mehr der aufrechten Position des Kleinkindes


    zu 1.
    bekommen die Kinder dann auch weiter Fleisch und Milchprodukte?
    Ernstgemeint.
    Nicht dass dann zuviele Schweine ,Kuh und Sonstwas Zellen auf die Kinder übergehen
    und Kind zu grunzen oder zu muhen anfängt ;)


    zu 2.
    Kleinkind stillt in liegender Haltung? Krass. meines konnte da schon stehen. :D


    eine offizielle Begründung würde mich auch interessieren


    lg
    Liv

    mhm unsere beiden Kinder wissen, dass es zur Zeit ein Riesenproblem mit einem Bakterium gibt, dass es nötig macht, erstmal rauszufinden was es ist und die Hygienemaßnahmen mal wieder aufzufrischen


    Ich finde , dass es besser ist unaufgeregt aufzuklären als zu verschweigen.


    Wir wären richtig stinkig, wenn zuhaus drauf geachtet wird und im KIGA rumgeschlunzt wird.
    Gerade bei Mitgebrachtem Essen kann ja niemand sagen wie es gelagert wurde, wie es zubereitet wurde etc.
    Da müsste der KIGA ja für alle mitbringenden Eltern die Hand ins Feuer legen können.


    Und die Gurken schmecken ja anscheinend auch zuhause :D


    lg
    Liv

    :D finde ich konsequent ;)


    Mein Cousin liegt seit Samstag mit EHEC im KH; aber kein (noch kein) HUS


    Wir wohnen ja auch in einer EHEC Hochburg.


    lg
    Liv

    ich habe soeben nochmal einen Motivationsschub bekommen,
    ich war Klamottenshoppen-
    das Kleid würde mir zwei Kilo weniger besser aussehen....
    MIt WW kann ich erst am Mittwoch wieder anfangen-heute bringt es nix,
    mein Mann hat Promotionsprüfung und danach wollen wir feiern....


    Sport ist ne gute Frage.
    Immer wenn ich was anfangen will kommt was dazwischen.



    lg
    Liv

    #cool so ich habe mir gerade vorhin mit den Kindern in der Stadt (Kinder sind Blumenstreumädchen,die haben die Klamotten vom Brautpaar gestellt bekommen ) ein schwarzes Kleid gekauft.
    und soeben wieder hier, entdecke ich diesen Beitrag


    Bei mir war das Problem, dass die Hochzeit am WE mit Kirche startet und dann ohne Umziehzeit in die Abendfeier übergeht.
    Naja ich habe die Braut gefragt , die fand das total sonderbar, dass ich sie gefragt habe ob denn schwarz okay ist.


    Bei meiner standesamtlichen Hochzeit (ich trug was buntes) kam meine EX-Schwägerin in Spe in einem weißen Hosenanzug, das fand ich unpassend (aber ich mlchte das Mädel eh nicht, vielleicht wäre es mir ansonsten egal gewesen), denn irgendwie war es für die anderen Menschen nicht sofort ersichtlich wer heiratet.
    Haben aber dann doch die richtigen getraut :D


    Mit dem "nicht schöner als die Braut" wird es am kommenden Wochenende aber extrem schwierig #lol
    Da dürften 80% der weiblichen Gäste nicht hingehen......


    lg
    Liv

    waren nicht mal Texte von den Ärzten auf dem Index und nur ab 18? unter anderem auch das Lied mit Claudia und dem Schäferhund?


    ich würde es ansprechen und wäre ziemlich sauer.
    Gelernt würde das bei mir nicht, sondern die Textkopien als Lagerfeuerfutter verwendet werden.
    Es gibt so viele Lieder, die man am Lagerfeuer singen kann, verstehe gar nicht, dass man so einen Scheiß lernen soll, wenn die Kinder sowas von alleine anschleppen, dann kann man drüber reden, aber von offizieller Stelle..... 8I


    lg
    Liv



    deren Kinder auch das Wort "scheiße" in Liedtexten singen dürfen.

    naja nur weil die Proben jetzt negativ sind muss das ja nicht heißen, dass es nicht die Sprossen sind.
    Die verursachenden Lebensmittel sind ja schon verspeist.


    lg
    Liv

    Zitat

    Original von Fienchen
    @asta.... : Ja, aber man könnte ja warten, bis sich erwiesen hat, ob es von diesem Hof kommt, oder eben nicht.


    jetzt weiß ich was du meinst, ich war grad auf der Blöd Homepage....
    Klar hätte anders laufen können, aber die andere Berichterstattung ist meiner Meinung nach okay.
    Und den Betrieb schließen und Rückruf der Ware konnte ja nicht abgewartet werden, da mussten die ja jetzt langsam mal zackig handeln.
    Und das sowas dann auch an die Blöd kommt ist zwar ärgerlich , aber akut nicht zu ändern
    Ich glaube, dass wenn der Hof entlastet wird, kein großer Schaden entsteht,da das Klientel schon reflektiert ist.
    Wobei ich anmerken muss, dass ich so gezüchtete Sprossen, immer schon eklig fand und immer angenervt war, dass die die überall draufstreuen.
    Besonders, da es ja in der Speisekarte nicht drauf steht.


    lg
    Liv

    aber rausgekommen wäre es doch sowieso, die mussten ja die restlichen Sprossen zurückrufen und den Betrieb vorsorglich schließen.


    Sorry, wenn das MC Doof wäre, dann würde auch keiner Schreien, dass Existenzen zerstört werden.


    Es ist großer Mist, aber sollte sich rausstellen, dass es nicht die Sprossen waren, ist der Hof ja entlastet.


    lg
    Liv