Beiträge von Identität

    Ich habe für alle 70 Euro pro Woche zum Einkaufen.
    Das wären 280 im Monat. Wobei die Kinder im Kindergarten essen und das kostet und 45 euro pro Kind, wären wir schon bei 370 monatlich. Mein Freund isst unterwegs und auf der Arbeit sicher für 25 Euro die Woche, macht 470 monatlich.
    Davon wird auch Kleidung gekauft und Windeln und alles Haushaltszeug. Gemüse und Fleisch bekommen wir oft geschenkt, deshalb kommen wir damit hin.

    Hallo,


    Eric hat Asthma. Er hatte mit einem halben Jahr seine erste Lungenentzündung und schleppt sich seit dem von einer obstruktiven Bronchitis zur nächsten.
    Dieser Sommer ist der erste in dem ich erkältungstechnisch merke, daß Sommer ist :) (er ist seit über einem Monat nicht mehr krank gewesen).
    Er nimmt dauerhaft Salbutamol und Budes als Dosieraerosol und wenn er krank ist auch noch Pulmicort zum Inhalieren. Wenn er mal nicht krank ist lasse ich ihn nach Laune mit Kochsalz inhalieren, wenn er krank ist so vier-fünf Mal am Tag.
    Die Notfallzäpfchen (Rectodelt) haben wir schon mehrfach nutzen müssen. Wenn er einen Anfall hat, hat er auch richtig Panik. Gott sei Dank hat er das noch nicht so oft erleben müssen.
    Jetzt ist es halt so, daß ich mir nicht den ganzen Tag Sorgen um ihn mache, er ist auch fröhlich (auch wenn er krank ist) und entwickelt sich normal. Er wird halt manchmal schneller müde als andere Kinder, aber nach einer Auszeit geht das dann auch wieder. Und doch belastet es mich latent. Jeder Infekt ist anstrengender; ich kann nachts nicht so gut schlafen, wenn ich einen Anfall fürchte. Er selbst hat in diesen Momenten so große Angst.
    Mein Freund findet das Ganze nicht so bedrohllich wie ich. Nimmt der Sohn halt jahrelang Krtison, ist schon ok... #weissnicht ernst nimmt er es auf jeden Fall nicht.


    Welchem Kind hier geht es ähnlich? Würde mich über Austausch freuen.
    lg
    Karo

    eine engagierte Oma ist durchaus mal zufrieden, wenn sie beim Spazierengehen den KiWa schieben darf. Auch wenn Du Deinen Kleinen trägst ist es sicher kein Weltuntergang, wenn er mal zwanzig Minuten liegt.
    ich habe in den vergangenen Jahre die Tätigkeiten einer Oma zu schätzen gelernt und gebe meine Jungs gerne zu meinen Schwiegeltern obwohl ich selbst keinen guten Draht zu ihnen habe.