Beiträge von Fastenzeitvorbei

    Hm ich sitz hier schwanger im Büro und jeder von uns hat ein tragbares DECT-Telefon und das ganze Gelände ist mit Basisstationen ausgestattet, damit man auch überall schön telefonieren kann.


    Natürlich könnte ich mir da jetzt Sorgen machen. Aber wenn ich das täte, dann würde ich mich wahrscheinlich in einen Strahlenanzug werfen und aufhören zu essen. Du kannst Dich jetzt entweder verrückt machen oder drauf hoffen, dass das Zeug, das durch den TÜV gekommen ist, schon keinen umbringen wird. Ich tendiere zu zweiterem.


    lg panema

    Danke für die Rückmeldungen. Einen neuen Kinderwagen hätten wir jetzt sowieso nicht gekauft, können und wollen wir uns auch gar nicht leisten.


    Eigentlich wollte ich es auch nur mit Tuch versuchen, wenn ich das aber äußere, dann schauen mich die Mädels hier an, als wäre ich kürzlich auf den Kopf gefallen. Ich denke, wenn wir einen günstigen und guten gebrauchten Kinderwagen finden, dann werden wir den schon kaufen, da lege ich jetzt aber mal keinen Fokus drauf.


    Die Sache mit dem Fahrradanhänger muss ich mir aber nochmal anschauen, irgendwie gefällt mir das.


    lg panema

    Vielen Dank Henrietta, das ist wirklich sehr hilfreich.


    Einige Fragen noch zum Kinderwagen: Wohnst Du eher auf dem Land oder in der Stadt bzw. nimmst Du für größere Strecken immer das Auto? Bei mir meinen nämlich alle, dass das idiotisch wäre, keinen Kinderwagen zu kaufen, weil ich doch die Wickeltasche und den ganzen Kram (keine Ahnung, was das alles sein soll) immer mitschleppen müsse und außerdem, wenn ich mal einkaufen gehe, dann könnt ich das doch auch noch in den Kinderwagen packen und rumschieben und müsste nicht Kind und Einkauf tragen. Und das Kind wäre ja nach einem halben Jahr auch schon viel zu schwer zum tragen und was ist mit längeren Strecken oder wenns im Winter glatt ist und ich ausrutsche oder wenn die Omas kommen und mit dem Kind spazieren gehen wollen...
    Ich hab keine Ahnung, was ich dem entgegnen soll, ich würd halt nur ungern einen teuren Kinderwagen kaufen und den dann nicht brauchen und anscheinend geht das ja auch ohne, die Frage ist nur: wie?

    Ich hatte neulich den Fall mit meinem Hausarzt, der krank war und seine Vertretung so ausgebucht, dass sie mir, obwohl es ein Notfall war, erst 2 Tage später einen Termin anbieten wollten. Da musste ich auch die 10 Euro nochmal bezahlen, obwohl sie mir ja keinen Termin anbieten konnten.

    Herzlich willkommen bei den Novembis, mana :)


    Kurze Rückmeldung von unserem (sehr kurzen) Arzttermin gestern: alles ok, Muttermund ok, ich soll aber jetzt Magnesium nehmen (weil ich so ein Ziehen im Bauch hatte, das kommt aber meiner Meinung nach davon, dass der schon ganz schön gewachsen ist). Unsere große Reise hat dem Kind also nicht geschadet. Was es wird konnte man aber leider nicht sehen, dafür lag es nicht richtig.


    lg und Euch allen einen wunderschönen Tag,
    panema

    Hallo,


    wir haben heute einen Termin beim FA und hoffen, dass der Urlaub unserem Baby nicht geschadet hat. Ich hatte ja trotz Schatten, TShirt und Eincremen ein bißchen Sonnenbrand. Außerdem musste ich essenstechnisch doch ein bißchen weniger vorsichtig sein (und ich war ja sowieso schon nicht grade vorsichtig).


    Weiß denn jetzt jemand schon, was er kriegt? Der andere Arzt vom Ersttrimesterscreening meinte letztes Mal, dass man das evtl. jetzt sehen könnte. Eine Kollegin meinte aber, bei ihr ging das nicht vor der 20. Woche und da auch nur wegen Feinultraschall.


    Mein Bauch ist schlagartig so dick geworden, ich frag mich grade, ob das nicht nur Urlaubsspeck ist. Mein Freund meinte neulich, wenn die Leute mich sehen, dann müsste ich eigentlich gar nichts mehr dazu sagen. Na toll.


    Aufs Klo muss ich nachts auch jetzt einmal. Aber ich hab einen gesegneten Schlaf, zum Glück kann ich sofort weiterschlafen.


    Mit Wickelkommoden haben wir uns noch fast gar nicht beschäftigt, ein bißchen hab ich bei Amazon geschaut, da waren hübsche, aber ganz schön teuer. Und wo wir schonmal dabei sind, wie ist das mit Babybetten? Wir wollen so eines, das man auch auf einer Seite aufmachen kann und ans Bett "andocken". Wobei das Babybay ist mir zu teuer und anscheinend reicht das auch nicht lange. Ein richtiges Kinderbett wäre mir lieber. Hat da jemand einen Tipp?


    lg und einen schönen Tag,
    panema

    Hallo Nicky, herzlich willkommen!


    Hemera: schade, dass das Fein US erst in 4 Wochen ist, ich würde Dir wünschen, dass Du nicht so lange warten musst, bis Du mehr weißt.


    So, ich geh jetzt shoppen, macht zwar keinen Sinn, weil ich mir eh nichts kaufe, weil ich ja nicht weiß, was mir bald noch passt, aber jetzt war ich soooo viele Wochen nicht, ich muss. Wünsch Euch allen einen schönen Samstag,


    panema

    Hallo,


    ich bin wieder da aus dem Urlaub. Schön, dass wir nicht weniger, sondern sogar mehr geworden sind und herzlich willkommen Schokowuppi.
    Unser Urlaub war auch so entspannt, ich hab zwar nun eine kleine Wampe (kann vom Essen aber auch vom Baby sein), ansonsten hat die Schwangerschaft aber überhaupt nicht gestört oder uns irgendwie beeinträchtigt. Und wir zwei, also der künftige Papa und ich, wir hatten jetzt mal so richtig schön nochmal Zeit für uns und dass wir nochmal runterkommen und das ganze überhaupt mal verarbeiten. Am Dienstag ist das nächste U-Schall bei uns, da kann man glaube ich unter Umständen schon sehen, was es wird. Wisst Ihr denn schon mehr? Und wie gehts Euch allen?



    Liebe Grüße
    panema

    So, ich bin dann mal weg, wir fahren nämlich jetzt in den Urlaub. Ich wünsch Euch alles Gute in den nächsten 2 Wochen, passt auf Euch auf, ich will nur gute Neuigkeiten lesen, wenn ich wieder da bin.


    Liebe Grüße,
    panema

    Hallo Mary,


    beilaunehalten ist nicht so das Problem, Sorge macht mir eher, was passiert, wenn meine Führungskräfte woanders hin wechseln oder umstrukturiert wird. In 1-2 Jahren kann ja viel passieren. Dann wäre es wiederum besser, den Fuß drin zu behalten um bei eventuellen Migrationen nicht vergessen zu werden.


    Und war das für Dich ok, nach 8 Monaten gleich wieder Vollzeit einzusteigen? Wo war Kind 2 denn derweil, wenn ich so neugierig sein darf?


    Wenn ich Deinen Text so lese, dann halte ich mir mit 2 Jahren Elternzeit also eine Tür auf ohne irgendwelche Nachteile. Richtig?


    lg panema

    So jetzt gibt es noch eine Variante, die damit gar nichts so direkt zu tun hat aber zur Gesamtfrage passt:


    Wie lange sollte man denn Elternzeit beantragen? Eine Kollegin meinte grade, immer gleich 3 Jahre, weil man dann zwar Teilzeit jederzeit wieder anfangen kann, aber andersrum würde das nicht gehen (also Elternzeit verlängern). Gibts da irgendwelche Nachteile, die man wissen sollte?

    Hallo Novembis,


    Milk: freut mich, dass alles in Ordnung ist bei Euch.


    Ina: Willkommen bei uns!


    Fjorlanda:da ich fast nur Röcke und Kleider trage, habe ich das Problem nicht so schlimm. Das ist alles dankbare Kleidung und verzeiht ein paar Kilo mehr oder weniger. Eine Umstandsjeans und einen Umstandsrock habe ich allerdings auch schon, trage ich auch ganz gerne mal so zum Eingewöhnen.


    Jetzt mal noch eine andere Frage: ich hab ja so das Gefühl, die Welt ist gestopft voll mit Schwangeren. Jede zweite Frau in meinem Alter kriegt grade ein Kind. Mein Abteilungsleiter meinte gestern auch, dass jetzt langsam bei uns keine Frau im gebärfähigen Alter mehr übrig ist, die nicht gerade schwanger sei und dass er so eine Extremsituation noch nie gehabt hätte. Bis gestern hab ich mir ja gedacht, ich bilde mir das nur ein, weil ich grade so drauf sensibilisiert bin da ich ja selber schwanger bin und mehr drauf achte. Ist aber anscheinend nicht so. Oder wie sieht das bei Euch aus?


    lg panema

    Zitat

    Original von jabberwocky
    noch ein p.s.: ist jetzt ein bisschen unromantisch, aber Ihr könntet auch mal übers Heiraten nachdenken. Das Elterngeld wird nämlich nach dem Bruttoverdienst der letzten 12 Monate vor der Geburt berechnet, da könnte man also steuerlich etwas "rausholen" wenn man das möchte. Außerdem ist es organisatorisch etwas weniger umständlich wenn man verheiratet ist, dann ist nämlich der Ehemann automatisch der Vater des Kindes.


    Hm, wir haben das schonmal steuerlich durchgerechnet, da tut sich so wenig, dass sich heiraten nicht lohnt. Was es für das Elterngeld bringen soll, verstehe ich nicht so wirklich. Bzw. muss ich vielleicht dazu sagen, dass ich sowieso weit über dem Nettohöchstbemessungssatz bin, spielt es da überhaupt noch eine Rolle?


    Und ja, Talpa, den Punkt hätte ich fast vergessen. Dass das "Rauskommen" mir vielleicht ganz gut tut - und dem Kind damit auch. Ist aber ein sehr sehr wichtiger Punkt.

    Hallo,


    also, bei mir ist das noch ein bißchen hin, bis hier mein erstes Kind kommt. Da ich aber in der Woche nach der Geburt spätestens den Antrag auf Elternzeit stellen muss, würde ich mir doch ganz gerne vorher schon ein paar Gedanken machen, ich glaube nämlich, ich habe dann genug um die Ohren.


    Aktueller Stand ist, mein Freund und ich haben beide sehr gute Jobs, beide 40h und beide überdurchschnittlich gut bezahlt. Ich bin bei einem großen Konzern, der es sich nicht leisten kann, Schwangere in irgendeiner Weise zu diskriminieren, also ist relativ viel möglich.
    Allerdings ist mein jetziger Job bei genau meinem jetzigen Chef eigentlich mein absoluter Traumjob, in Teilzeit aber überhaupt nicht machbar.


    Wir spielen im Wesentlichen grade zwei Szenarien durch:


    1. Wir nehmen uns 14 Monate Elternzeit, ich bleibe 10-12 Monate ganz zuhause, mein Freund dann 2-4 Monate - wie auch immer aufgeteilt. Nach ca. einem Jahr versuchen wir einen Hortplatz zu bekommen und ich gehe ca. 20 h die Woche arbeiten.
    Vorteil: Kind hat ganz viel Mama, ich muss mich nicht nach schlaflosen Nächten ins Büro schleppen
    Nachteil: Dann werde ich wahrscheinlich einen anderen Chef bekommen, was ich nicht will, und auch völlig andere Aufgaben.


    2. Selbes Modell wie oben, allerdings versuche ich, eine Tagesmutter zu bekommen und gehe während der Elternzeit in ca. 3-4 Monaten nach der Geburt wieder an 1-2 Tagen in der Woche arbeiten und versuche noch ca. 1 Tag Telearbeit zu machen. Mein Freund und ich wollen da das "Einer macht die Morgenschicht, einer die Nachmittagsschicht" Modell machen, so dass ich zumindest entweder um 6 Uhr mit arbeiten anfangen kann, weil er das Kind fertig macht, oder am Nachmittag lange bleiben kann.
    Vorteil: ich bleibe wahrscheinlich bei meinem Chef und kann mit meinem Nachfolger zusammenarbeiten, bleibe also sogar im Projekt.
    Nachteil: ich bin wahrscheinlich total übermüdet und bringe keine Leistung mehr, habe weniger Zeit mit Kind und finanziell lohnt sich das nicht so wirklich, wegen Fahrtkosten und Geld für die Tagesmutter


    Da ich noch nie ein Kind bekommen habe und auch keinen kenne, der eines hat, weiß ich ehrlichgesagt nicht, was da auf mich zu kommt. Momentan sehe ich das schon sehr aus einer Jobperspektive. Ich denke, das wird sich ändern, wenn das Kind da ist und auch, wenn ich weiß, wie es so ist (Schreikind oder braver Durchschläfer...). Ich hätte deshalb eigentlich gerne erst nach 3 Monaten nach der Geburt eine Entscheidung getroffen, das geht nun aber nicht, wie ich das sehe.


    Also meine Frage an Euch: was habt Ihr für Erfahrungen gemacht, wie sehr Ihr das, was soll ich tun und gibt es ggf. noch weitere Perspektiven, die ich jetzt nicht bedacht habe?


    Eine für jede Anregung dankbare
    panema

    Sie direkt von der Schule abholen und den Klassenkameraden heimschicken oder seine Mama anrufen, dass sie ihn abholt (weiß ja nicht, wie groß er ist). Ich würds ihr auch erst sagen, wenn sie zuhause ist.


    Mein herzliches Beileid!

    Willkommen im Team, Britta.


    Also erstmal sorry, wir waren gestern total verwirrt nach dem Termin, ich konnte mich nicht mehr melden. Herztöne haben wir auch hören können, das war wirklich extrem, das Gefühl dabei. Ansonsten hat die Untersuchung nur Gutes ergeben. Gestern und heute haben wirs dann ein paar Leuten gesagt und wider Erwarten haben bisher alle recht positiv reagiert, wobei sie alle verwundert waren, dass sie es nicht von selbst gemerkt haben. Morgen mach ichs dann auf der Arbeit offiziell.


    Jetzt fängt bei uns die Zeit an, wo es real wird, weil so lange wir undercover unterwegs waren, hat sich das ja recht gut verdrängen lassen. Aber in einer Woche sind wir erstmal weg für 3 Wochen, insofern haben wir nochmal ne kleine Auszeit :)


    Milk, ich hoffe, Dein Termin verläuft so gut wie meiner. Und was ist denn mit der restlichen Truppe?


    Liebe Grüße,
    panema

    Man, was bin ich heute nervös. Wir haben heut das Ersttrimesterscreening und dann endlich endlich endlich darf es - wenn es, wie wir hoffen, keine negativen Überraschungen gibt - der Rest der Welt erfahren, dass wir schwanger sind. Hoffentlich wird das nicht allzu negativ aufgefasst. Wo wir grade so ein schönes Wochenende hatten...


    Wünsche Euch allen einen guten Start in die Woche und drückt uns die Daumen für heute Abend!


    panema

    Hallo nochmal,


    eigentlich wäre bei mir auch schon Wochenende - eigentlich. Weil jetzt ist dem Vorstand noch eine ganz besonders tolle Aufgabe für mich eingefallen.


    Also Ena: Die Katze zu testen lag in Summe bei so ca. 40-50 Euro, wenn ich mich recht erinnere. Und sie haben sein Blut getestet, weil man da auch die Antikörper nachweisen kann, während im Kot nur nachgewiesen werden kann, wenn aktuell Eier ausgeschieden werden. Eigentlich hätte ich mir den Test aber auch glatt sparen können, ich hab mit 5 verschiedenen Tierärzten gesprochen und 5 verschiedene Interpretationen bekommen, von "wenns schon Antikörper hat, dann ist das Tier auch immun" über "wenn die Antikörper hat, kann es jederzeit anfangen mit Eier ausscheiden und sofort weg damit" bis zu "ist sowieso egal, weil Ansteckungsgefahr gleich null".


    Allerdings kannst Du ja von allen möglichen Dingen Toxoplasmose bekommen, z.B. auch Gartenerde und Salami.


    Machst Du den Test denn alle 6 Wochen?

    Einen schönen guten Morgen,


    so, dann melde ich mich nochmal kurz vor dem Wochenende. Habe gerade berechnet, dass ich dieses Jahr noch 74 Tage arbeiten werde.


    Aber jetzt erstmal noch die nächste Woche rumbringen und dann gehts für uns beide in den wohlverdienten (ersten!) gemeinsamen Urlaub.
    Hoffentlich streiten wir uns da nicht gleich so, dass alles vorbei ist. Bei meinen aktuellen Stimmungsschwankungen wäre das nicht auszuschließen. Ich kenne mich manchmal selber nicht. Bei der Arbeit kann gerade von Professionalität nicht mehr die Rede sein. Liegt mitunter daran, dass ich dauernd müde bin. Da unser Outing erst nächste Woche stattfinden wird, kann ich es momentan auch keinem erklären, was los ist.


    Dafür wissen es inzwischen einige Freunde und die meisten haben sich sogar gefreut. Allerdings gabs auch die, die sich überhaupt nicht gefreut haben. Ich werfe das denen nicht vor, ich finds eigentlich sogar besser, sie sind ehrlich.


    Es freut mich, dass Eure Übelkeit diese Woche nachgelassen hat. Außerdem lässt mich das hoffen, dass Gleiches vielleicht auch bei der Müdigkeit (und Launenhaftigkeit) passieren könnte, auch wenn momentan noch keine Besserung in Sicht ist.


    Und so ganz nachvollziehen kann ich nicht, warum man das Geschlecht nicht wissen mag. Ich meine, egal ist Euch das doch sicher nicht. Seid Ihr da gar nicht neugierig? Eine Diskussion, ob wirs wissen wollen oder nicht hätte es bei meinem Freund und mir gar nie gegeben.


    Achja, Bauch wächst und wächst, laut meinem Freund ist das aber nur Fett weil viel zu weit oben :(


    Liebe Grüße,
    panema