Beiträge von passiflora

    Meon Großer will Alphorn lernen. Cosel: Er hat die Dinger auf einer Käsepackung gesehen, dann haben wir bei youtube ein paar Filmchen geschaut und dann stand sein Wunsch fest. Wir haben uns jetzt geeinigt, dass er erstmal mit Blockflöte anfängt (das gibts im Hort bei einer sehr netten Lehrerin), dann ggf. auf klassisches Horn o.ä. umsteigt und wenn er groß genug ist und der Wunsch noch da, können wir mal über ein Alphorn reden. Es soll hier in der Nähe sogar eine Alphorngruppe geben #cool.

    Wir haben normalerweise einen Obstkorb für die ganze Gruppe, der von den Eltern befüllt wird. Jetzt wurde dies eingestellt wegen EHEC. Ich darf nicht mal mehr die frischen Erdbeeren/Himbeeren/Kirschen aus unserem Garten mitbringen. Meine Kinder dürfen sie immerhin als eigenes Frühstück essen. Aber ja, ich finde es auch übertrieben, die Erzieherinnen auch, aber die haben halt eine Dienstanweisung.

    Ich habe das Abstillen nie vom Krippenstart abhängig gemacht und meine beiden haben bei ihrem Start auch noch jeweils voll gestillt. Ich habe dann eben abgepumpt und Fläschchen mitgegeben. Der Große hat dann mit 6 Monaten mit Brei angefangen (zu Hause übers WE und dann in der Krippe mit Brei und Fläschchen gleichzeitig) und dann nach und nach die Mahlzeiten ersetzt. Der Mini war von Brei nicht so begeistert und hat dann später direkt Fingerfood gegessen. War bei beiden insgesamt überhaupt kein Problem.

    Wenn ich mir deine Liste anschaue, spricht einiges für klassisches Ballett, besonders die Erreichbarkeit sowie die Tatsache dass es das zu sein scheint, was deine Tochter will und ihr wohl auch gut tut. Wenn es erschwinglich ist, würde ich wohl das wählen und ab und zu mit der Freundin eine Verabredung ausmachen.

    Mein Großer hat letztes Jahr einen Kurs mit Neoprenanzug gemacht, das war gar kein Problem. Schwimmern gelernt hat er dieses Jahr in der Halle ohne Neopren und jetzt fängt er gerade draußen mit Neopren im Schwimmverein an. Ich kann es nur empfehlen. Wenn das Ding passt, ist auch die Beweglichkeit gegeben.

    Ich habe bei lace gute Erfahrungen gemacht. Und aktuell habe ich bei mywear24.ch bestellt, das ging auch reibungslos. Rücksendungen hatte ich da allerdings nicht.

    Ich bin da sehr einfach gestrickt: Tomaten kochen (bis zur gewünschten Konsistenz), pürrieren oder passieren und heiß! in saubere! Gläser füllen. Deckel drauf - feddisch. Alles andere wie Gewürze und weiteres Gemüse kommt dann erst bei der eigentlichen Verwendung dazu.

    Hallo nochmal. Die Arbeitsagentur hat Öffnungszeiten wie ein normales Geschäft (ok, sie schließen etwas früher). Für die Arbeitsuchendmeldung brauchst du auch keinen Termin. Einfach deinen Personalausweis mitnehmen, an den Infoschalter gehen und sagen, dass du dich arbeitsuchend melden willst. Dann bekommst du ein Formular zu deinem Werdegang (Lebenslauf mitnehmen kann helfen ;)) und ein zweites, meine ich, zu der Arbeitsuchendmeldung selbst. Die füllst du aus, gibst sie wieder ab und dann bekommst du direkt ein Informationsgespräch und einen ersten Termin bei deinem zukünftigen Sachbearbeiter. In diesem ersten Gespräch kannst du schonmal die dringenden Fragen klären.
    Geh bitte morgen gleich hin, warte nicht bis Montag. Nicht, dass du da eine Frist verpasst. Ach ja, dein jetziger AG muss dich für die Arbeitsuchendmeldung auch freistellen.

    So, nun sind alle Weichen für den Schulanfang gestellt. Es sind nur 16 Kinder in der Klasse, was mich unheimlich freut. Leider sind die Freundeswünsche unseres Großen nicht so ganz berücksichtigt worden, aber er kennt die meisten Kinder sowieso aus dem KiGa und einen wirklich unzertrennlichen Freund hat er eh noch nicht. Mit der favorisierten Lehrerin hat es auch nicht geklappt, aber auf dem Elternabend war die zukünftige KL sehr sympathisch und sie scheint wirklich zu wissen, was sie tut. Die Materialliste ist unglaublich lang. Allein für Deutsch brauchen sie 10 Arbeitshefte, einen Ordner, 3 Schreibhefte und 2 Schnellhefter. Für den Rest zum Glück etwas weniger.
    Ich bin gerade beim Konzept machen für die Schultüte. Die soll selbstgebastelt werden zum Thema Dinos. Mal schauen, wie viel Kreativität ich aufbringen kann. Ich bin ja eigentlich nicht so der Bastelheld.


    Eowyn: Ich glaube, ich würde die Krise kriegen, wenn ich wegen der Schule noch zittern müsste. Für so große Änderungen im Leben brauche ich immer eine gewisse Anlaufphase.

    Um kurz Klarheit bzgl. ALG1 zu schaffen: Wenn du 14 Monate lang versicherungspflichtig beschäftigt warst, dann hast du Anspruch auf 6 Monate ALG1, ab 16 Monaten Beschäftigungsdauer sind es schon 8 Monate Anspruch. Es kommt jetzt also auch noch auf deine Kündigungsfrist an, wie lange du dann ALG erhältst. Außerdem hast du 5 Jahre Zeit, den Anspruch zu "erarbeiten". Wenn du also vorher schonmal versicherungspflichtig beschäftigt warst, zählt das noch dazu, ebenso wenn du direkt im Anschluss an eine Bechäftigung (oder an einen ALG-Bezug) Elternzeit hattest (dann wird die Elternzeit als normale Anwartschaftszeit gerechnet). Es kann also sogar sein, dass du 1 Jahr ALG1-Anspruch hast.
    Klick dich mal in Ruhe durch die Seiten der Arbeitsagentur. Und mach dich schnellstens auf und melde sich da arbeitsuchend!!!

    Bei uns ist heute Elternabend mit Klasseneinteilung und allem drum und dran. Wir sind ja hier alle sehr froh, dass es 2 kleine Klassen geben wird. Ich habe auch eine Wunschlehrerin. Bei ihr war mein Sohn schon bei der Anmeldung so fokussiert und aufmerksam, wie ich es bislang selten erlebt habe. Sie hat sich total auf ihn eingelassen. Die andere Lehrerin ist aber auch ganz sympathisch, eher forsch, aber das muss bei meinem Räuber kein Schaden sein. Sie unterrichtet wohl nach dem Lesen-durch-Schreiben-Prinzip. Da gibt es hier einige kritische Stimmen zu. Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll. Grundsätzlich finde ich das Prinzip ja gut, aber es verlangt auch einen sehr individuellen Blick auf das einzelne Kind. Angeblich haben die Kinder dann auch länger Schwierigkeiten mit der korrekten Rechtschreibung. Aber da ich es mir eh nicht aussuchen kann, werde ich einfach schauen, was kommt.

    Wenn ich das lese, grummelt mir schon ein Bisschen der Bauch. So von eurer Seite aus würde ich sagen, bleibt bei eurer Linie. Zusätzlich wäre es vielleicht sinnvoll, wenn du schon vor dem Urlaub mit euren Freunden sprichst, dass dir die unterschiedlichen Regeln aufgefallen sind und dass du da Konflikte befürchtest. Wenn eure Freunde mit ihrem Kind andere Regeln leben wollen, sollten Sie diese auch selbst vertreten. Beim Thema Essen würde ich allerdings versuchen so etwas wie "alle Kinder essen gemeinsam" abzusprechen, sonst ist immer ein Kind beim Essen auf dem Sprung, weil das andere schon wieder unterwegs ist.

    Hast du mal probiert, ob dein Kind auf dem Bauch schläft? Mein Großer war eigentlich ein Bauchschläfer, der sich aber durch Pucken auch von der Rückenlage überzeugen ließ. Als er sich dann immer rausgewurschtelt hat, habe ich ihn auf dem Bauch schlafen lassen und gut war.

    Das stimmt so nicht. Ich schildere mal kurz meinen Fall: Vor der EZ war ich Vollzeit beschäftigt, bekam aber nur halbes Gehalt, da Doktorandin. Dann war ich drei Jahre in EZ und habe währenddessen Teilzeit gearbeitet. Danach habe ich ALG1 beantragt und folgende Informationen erhalten: Ich muss innerhalb der vergangenen 5 Jahre mindestens 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein. Maßgeblich für die Berechnung ist das letzte Einkommen, sofern es innerhalb der letzten 2 Jahre vor Arbeitslosigkeit erwirtschaftet wurde. Teilzeitarbeit während der Elternzeit wird nicht berücksichtigt. Gibt es innerhalb der letzten 2 Jahre kein entsprechendes EInkommen, so wird ein EInkommen festgelegt, das dem höchsten Berufsabschluss entspricht, den man vorweisen kann. Davon gibt es dann 67 %. In meinem Fall hatte das den angenehmen Effekt, dass ich ALG1 für eine Vollzeit-Stelle mit Hochschulabschluss erhalten habe. Das war dann sogar deutlich höher als mein Einkommen vor der EZ.

    Warum nimmst du jetzt nicht das 3. Jahr Elternzeit? Du scheinst ja noch nicht wirklich wieder einsteigen zu wollen. Bei wem müsstest du denn Elternzeit beantragen? Wenn du arbeitslos bist, dann gibt es ja auch keinen AG, bei dem du den Antrag stellen müsstest. Dann mach doch einfach weiter wie bisher und melde dich dann arbeitsuchend, wenn es auch von den Betreuungszeiten deines Kindes her passt. Wenn du kein eigenes Einkommen hast, musst du dich dann bei der KK deines Mannes familienversichern.