Beiträge von anett


    zu 1.


    Ich kaufe fair und bio, aber nicht ausschließlich. Aber Konventionelles kauf ich z.B. nicht beim ALDI


    und 2.


    Nein, ich fahre KEIN Auto. Ich hab ein Fahrrad, einen doppelten Fahrradanhänger mit dem ich aus dem Lager den Laden beliefere. Ich fahr teilweise 20km durch Leipzig, um meine Termine zu erledigen. Das alles aus Bewusstsein zur Umwelt. Ich bin nämlich jemand, den verschmutze Luft stört und genau darum wär es nicht i.O. diese dann selbst zu verpesten. Und ja, ich hab einen Führerschein Den bereits seit 18 Jahre und ich hatte sogar schon mal ein Auto vor vielen vielen Jahren :P


    Meine Einstellung finden hier viel gut. Ich bin glücklich damit und leb es vor, wie es geht. Stell dir vor, auch ich war mal Hartz IV Empfängerin und hab es ohne Kredit und ohne Grundguthaben und ohne Unterstützung vom Staat geschafft, allein mit meiner Einstellung zum Leben. Das stand hier sogar in den Zeitungen und RTL war auch schon da. Es geht also auch anders, man muss nur wollen!


    Deine Ansprüche sind doch ziemlich hoch. Du willst für 69,00 Euro noch Umtauschrecht 8I


    Herzlichen Glückwunsch. Es gibt auch hier noch Händler, die auf solche Postings lauern - schade, vor allem für andere Händler #flop


    Dir wünsch ich weiterhin viel Freude bei deinen Schnäppchenkäufen. Ob es dich am Ende moralisch befriedigt musst du selbst entscheiden.


    Jedenfalls hat dein 2. Absatz ja wohl nichts mit dem Thema zu tun. #cool

    Ich ruf nie an, schade ums Gel. Aber diesen Samstag werd ich wohl mal wählen für Merzat :D


    Menovins Stimme ist schon klasse. Es ist aber auch vorprogrammiert, dass er dann im nächsten Jahr den nächsten Sommerhit von Bohlen bringt. Der kann so gute Songs für internationale Künstler schreiben, warum foltert der die Hammerstimme von Medlock und der ist ihm ja hörig inzwischen!

    Zitat

    Original von anett
    Seit Anbeginn steht ein anderer ganz oben


    Hiermit waren die bezahlten Anzeigen gemeint.


    Zitat

    Original von kirschbäumchen
    Wohlwissend, dass sie die Manduca auch bei mir hätte beziehen können (und ich biete meinen Kunden bei Nachfrage wirklich großzügige Rabattmöglichkeiten an),


    Warum dieser Frau und Nichtnachfragenden nicht? Bei uns gibt es weder online noch im Laden Rabatt. Auch bei Nachfrage nicht. Das hat was mit Gleichbehandlung zu tun.


    Und bei den Günstigmärkten denk ich mittlerweile nur: Wer ständig die Preise senken muss hat es nötig, weil er nichts verkauft!!!


    Elistra


    Kommt drauf an, was für Werbung. Wenn man Prioritäten setzt und das gewisse KnowHow fürs Geschäft und vor allem ein Konzept mitbringt, sollte das Geld für die entsprechende Werbung immer drin sein. Wer sich denkt, ich mal mal schnell einen Laden und einen Onlinshop auf und hat keine Schimmer wie das funktioniert setzt oft das Geschäft selbst in den Sand.

    soulfire


    Nein, auf keinen Fall ein Angriff. Aber richtigeheißen kann ich es nicht! Es gibt auch die Möglichkeit zu diesem Geld gebraucht zu kaufen. Warum machst du das nicht? Du sprichst an, dich woanders zu informieren und nicht im Laden. Aber wo haben die anderen die Infos her?!


    Weißt du was die Folge ist, wenn der Preis nicht wieder hochgeht? Die Händler springen ab, der Einkaufspreis erhöht sich und am Ende kann sich tatsächlich niemand mehr das Produkt leisten!


    kirschbäumchen


    Seit Anbeginn steht ein anderer ganz oben, mit Onlineshop und Ladengeschäft. Die Preise waren dort noch nie unter dem UVP, keine Geschenke und die Geschäfte laufen dennoch. Die Priorität sitzt halt in der Beratung und das hat sich rumgesprochen. Es geht also auch anders. Google biete übrigens die Möglichkeit des Ausblendens von Städten in denen Wettbewerber ihren Sitz haben ;)

    Mal von den Tragen abgesehen. Was macht man mit einer Reihe von Autokindersitzen, die man nicht kennt? 10 im Netz bestellen und 9 die nicht passen zurückschicken, oder in einen Vor-Ort Laden fahren und langwierig ausprobieren. Der Vor-Ort Laden macht für diesen Markt die Beratung und gekauft wird dann im Netz für 40% weniger. Und dann wird auf die Servicewüste Deutschland geschimpft #flop

    Zitat

    Original von thekla77
    Ich muß zugeben, ich bin auch eine die bei Kik käuft, einfach weil ich für Klamotten nicht so viel Geld ausgeben will/kann.


    Also auch ein Schuldige, die das unterstützt. Klingt hart, ist aber so!


    Warum kaufst du dann nicht gebraucht.

    Zitat

    Original von Kazibo
    Ich habe erkannt, dass ich vor mir selbst verantworten muss, was ich tue. Dass ich aus Fehlern lernen und meinen Mitmenschen hilfreich zur Seite stehen sollte, wenn sie das wollen - und deswegen bin ich heute Psychotherapeutin ;) Und man kommt ohne Gott und Religion und Glauben ganz prima zurecht, wenn man halt zusieht, ein sinnreiches, erfülltes, selbstverantwortetes Leben zu führen.


    Nichts anderes tue ich, auch wenn ich keine Psychotherapeutin bin. Mein Leben hat sehr viel Sinn und ist unwahrscheilich erfüllt. Das aber erst seit ich Gott an meiner Seite erkannt habe vor 7 Jahren. Vorher hatte ich ziemlich gelitten an der Erinnerung und dem Sein von nicht so tollen Tagen in meinem Leben ;(


    Ich hatte aus deinen Zeilen einen Hilferuf rausgelesen. Entschuldige bitte, bin halt ein Mensch der Fehler macht wie alle anderen auch.


    Ich bin mir sicher, dass gerade sie das versteht. Ich für meinen Teil hab aus ihrem Posting etwas mehr rausgelesen, ihre Sehnsucht nach dem was sie kannte. und so geliebt hat. Wenn man das einmal erfahren hat, weiß man was fehlt. Nein, Gott hat sie nicht allein gelassen. Das wird sie wieder erfahren. Wenn ich jetzt sage ich weiß das, dann klingt es vermessen. Ich sag dann lieber, ich hab ne Intuition.


    Ja, es fällt schwer in einer schwarzen Stelle des Lebens zu beten. In solch einer Zeit geht es ohne die Hilfe eines mitfühlenden und mit einem gemeinsam betenden Menschen kaum. Und auch in solchen Zeiten ist Gott da, man hat nur seine Mauer um sich rum aufgebaut und kann ihn nicht erkennen. Schau Maria Magdalena an am Grab von Jesus. Sie sieht ihn in Trauer nicht mal selbst, auch nachdem er sie angesprochen hat. Sie denkt es ist der Gärtner, so sehr ist sie gefangen in ihren Gedanken. Und dennoch war Jesus ihr nah, ganz nah sogar.


    Ich würde gern für dich beten, schreib mir einfach eine PN.

    Zitat

    Original von Monstermama

    Zitat

    Original von turquoise


    Mich hat eine Powerpointpräsentation mal sehr stark beeindruckt. Ich hoffe, ich bekomm sie noch zusammen. Eine Familie ernährt sich von der Milch einer Kuh. Eines Tages stirbt die Kuh. Der Bauer beschwert sich bei Gott, dass er ihm sein Liebstes genommen hat. Gott antwortet. Deine Frau sollte sterben, ich habs abgewendet. Ich denk es ist Alltag, dass Gott durch für uns ganz schlimme Sachen noch schlimmere abwendet.


    In Anbetracht der Zeit zu der ich es geschrieben habe, fiel mir die Geschichte nicht komplett ein - Entschuldigung. Natürlich ist die Frau das Liebste und die Kuh eben eine Kuh.


    Heut hab ich mich geärgert, warum ich für die eine Mama hier diese Geschichte gepostet hab und nicht die hier, die alles viel besser erklärt und die wohl die Meisten kennen.


    Zitat

    Original von Nue
    Ich setz mich mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger, ich setz mich auf meine Finger......


    scharfer Beitrag von dir. Und nun schieß los :D

    Zitat

    Original von mascia
    Es gibt doch nicht nur Schwarz und Weiß, gläubig oder nicht gläubig. Oder wie AstridJ weiter oben schrieb:


    Doch gläubig oder nichtgläubig. Es gibt kein Mittelding, warum auch!


    Zitat

    Original von Shevek
    Zuerst einmal bin ich Gott egal, und zwar von Anfang an, nicht erst seit ich ein erwachsenes, kritisches Bewusstsein entwickelt habe.


    Auch wenn du es anders empfunden hast ist es dennoch nicht so. Du bist Gott nicht egal. Er liebt dich und er möchte dein Bestes.


    Mich hat eine Powerpointpräsentation mal sehr stark beeindruckt. Ich hoffe, ich bekomm sie noch zusammen. Eine Familie ernährt sich von der Milch einer Kuh. Eines Tages stirbt die Kuh. Der Bauer beschwert sich bei Gott, dass er ihm sein Liebstes genommen hat. Gott antwortet. Deine Frau sollte sterben, ich habs abgewendet. Ich denk es ist Alltag, dass Gott durch für uns ganz schlimme Sachen noch schlimmere abwendet.


    Fienchen hat Recht.


    Elend und Leid sind natürlich für Christen auch schwer zu ertragen, aber sie tragen es, ohne die grundsätzliche Gütigkeit Gottes in Frage zu stellen. Christen dürfen auch mal zweifeln und wütend sein, wir sind eben Menschen. Aber sie finden ihren Halt in Gott. Das muss man selbst erleben. Das kann man nicht beschreiben. Deshalb sind solche Diskussionen hier über Gefühle auch nicht sehr produktiv. Es ist was anderes, wenn du den Menschen vor dir hast, der Zeugnis gibt. Da hat sich schon mancher bekehrt, weil der Funken einfach überspringt.


    Und Kirche gehen ist absolut keine Vorraussetzung für Christsein. Christsein ist eine Herzensangelegenheit. Entweder man liebt Jesus, oder man tut es nicht. Ein Mittelding gibt es nicht. Soviel zu deiner Frage zu Teilzeitchristen, die ich persönlich auch als Pharisäeer bezeichne.


    Noch ne Anmerkung. Eigentlich bin ich doch über jeden froh, der sich Gedanken über Gott macht. Keine Gedanken machen ist für mich nicht auf der Suche sein :)

    Als meine gläubige Mutter (auch 3 Kinder) starb als ich 4 war, hat sich mein Vati abgewandt vom Glauben. Was aber ist es, dass ihn dann gehalten hat. Er ist 1990 gestorben. Ich war zu jung und noch keine Christin. Ich hoffe, er hat sich bekehrt.


    Was hält uns in so einem schweren Schicksal, wenn nicht Gott. Er ist doch die Verbindung in die Ewigkeit. Es is so schwer Carla und es tut mir unendlich leid. Ich werd für euch beten.

    Was soll man jetzt noch dazu schreiben ;(


    Mein Pastor musste seine tiefgläubige Schweser und Mutter von 3 Kindern mit Krebs zu Grabe tragen. Sie ist ganz ruhig im tiefen Frieden eingeschlafen, trozt nicht erfüllter Heilungsgebete war sie im tiefen Frieden mit Jesus. Das war für uns ein Trost, wenngleich viele wütend auf Gott waren das er nicht geheilt hat. Das dürfen wir, wir "nur" sind Menschen, Gottes Kinder unendlich geliebt.

    Rafiki


    Mich stimmt dein Fortgehen ziemlich traurig und ich denke, du hattes trotz Zungen Jesus noch nicht gefunden. Ansonsten würde dir das zu sehr fehlen.


    Zitat

    Original von AstridJ
    Und zum Thema "Täter - Opfer - freie Entscheidung":
    Kann mir vielleicht mal jemand die Hiob-Geschichte erklären? Warum muss ein ohnehin Gläubiger erst bis in den Staub erniedrigt werden, bevor er ein richtig guter Gläubiger ist? Der am Ende seinem Gott sogar noch dankbar ist dafür, dass er ihn so erniedrigt hat (wenn ich die Geschichte jetzt richtig in Erinnerung habe).
    Was ist das bitteschön für ein Gott? 8I


    Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. Ich lag im letzten Sommer flach mit Burn Out. Ja, mir gings extrem mies und ich hab gedacht, das wars. In dieser Zeit hatte ich die meisten Gottesbegegnungen und ich bin wieder ein Stück mehr verwurzelt. Manchmal muss er eben mit der Hammermethode kommen, ich bin dankbar für diese Zeit. War sie doch wichtig für mein weiteres viel glücklicheres Leben.

    Liebe Carlotta,


    das hast du so schön geschrieben. Ich sag mal danke.


    Auch ich könnte tausend Sachen aufzählen, warum ich Jesus um alles in der Welt liebe. Wie ich ihn kennenlernen durfte, kann ich gar nicht anders :)