Beiträge von mausejule

    Oh, jetzt bin ICH aber beunruhigt! :S


    Ostersamstag spät abends hatte es sich eine Zecke bei mir gemütlich gemacht. Als ich diese am nächsten Morgen entfernte, war ich noch ziemlich entspannt (naja, nach dem ersten panischen Anfall). Aber, eine Woche später hatte ich grippeähnliche Symptome. Dies waren allerdings nach zwei tagen wieder weg, sodass ich mir keinen Kopf gemacht habe!...oje...sollte ich vllt doch noch zum Arzt?

    Ich denke, es liegt am "wir kommunizieren hier nur schriftlich".


    Wir haben ja auch eine Weile auf dem platten Land gelebt und kennen die Busfahrerei selbst und am Kind. Trotz Provinz ist es so, dass der Verkehrsverbund sich bemüht, alle Kinder eines Einzugsgebiets pünktlich in die Schule zu bekommen.


    Die Schulen kommen sogar ein Stück entgegen. Das Gymnasium fängt z.B. 20min später als die anderen Schulen an. Es gibt auch Zuschüsse zur Monatskarte.


    Es ändert aber nix daran, dass die Kinder lange unterwegs sind. Wir sind ja eher ein Flächenland.


    Ich bin ganz froh, dass meine große Tochter nicht mehr mit dem Bus fahren muss. Ihr ging wirklich viel Zeit verloren.


    Zu Früher:
    Ich hatte häufig sieben oder acht Stunden Unterricht. Wir haben allerdings auch 7:00 angefangen. Das war echt hart.

    hm, Bryn, was ist denn oder wäre, wenn die Traumschule dann doch nicht passt/passen würde? Ihr wisst das doch vorher nicht.


    Ganz ehrlich, als meine große Tochter unterwegs war, habe ich mit keiner Silbe an Schule gedacht. Außerdem wird doch von Arbeitnehmern inzwischen Zugvogelmentalität verlangt. Wie passt das in ein auf die Traumschule ausgerichtetes Leben?


    Trin hat ja auch beschrieben, dass die Bedingungen vor Ort sich dann doch ändern können. Die Familie ändert sich. Ich selbst doch auch...und was vor sechs Jahren noch superwichtig war, ist es heute nicht mehr...weiß nicht


    Auch die Schule kann "schlechter" für euch werden. Zieht ihr dann für jedes Kinde woanders hin?


    (Ist ein bisschen überspitzt, ich weiß!) :)

    Ah ok! :)


    Deshalb wohnen wir in einer kleinen Kleinstadt. Damit die Kinder die Schulen, die da sind, möglichst mit dem Rad erreichen können.


    Hm, die "Raus-aufs-Land-Zieher" kann ich auch nicht so recht verstehen. Aber nur, wenn sie dann jammern. Denn dann scheint die Entscheidung aufs Land zu ziehen nicht zu Ende gedacht worden zu sein (ähm, was für ein Satz).


    Wer aber schon immer ländlich gewohnt hat, der jammert meistens auch nicht. Dort gehört der Schulbus halt dazu. Ich habe meine Hausaufgaben oft im selbigen gemacht.

    Zitat

    Original von Muckelmama
    dass das nicht in jedem Dorf oder jeder Kleinstadt ähnlich komfortabel sein kann, ist mir klar, aber das weiß man ja, wenn man sich entscheidet auf dem Land zu leben


    Muckelmama, ich stimme dir grundsätzlich zu. :)


    Aber würdest du wirklich für ein breiteres Schulangebot eine sichere und erfüllende Arbeit aufgeben, die gesamte Familie (also dein soziales Netzwerk) verlassen um in der Einsamkeit der Großstadt dein Kind auf DIE Schule zu schicken?

    Auweia! Wenn der so drauf ist, ist das nicht mehr mäkelig, sondern schon unhöflich.


    Wäh, wäh...meine Suppe ess' ich nicht... #augen


    Wenn es keine medizinischen Gründe gibt, dann würde ich trotzdem kochen, was ich immer koche und dann und wann eine seiner Extravaganzen mit anbieten.


    Wieso schickt er eigentlich seine Freundin vor, um das Menü zu besprechen? Kann er dir das nicht selber sagen? Will er sich hinterher bei ihr noch ausheulen, wie furchtbar der Besuch war, weil es nix zu essen für ihn gab?


    Ich meine, er ist ja kein Vegetarier oder Veganer, wo man einen Anhaltspunkt hätte! Nö, der ist einfach verwöhnt!

    Muckelmama, hier gibt es ein Gymnasium und eine Oberschule bis zur 10. Klasse. Nix mit Abitur.


    Das geht nur auf dem Gymnasium. Dort sind quasi 95% der Kinder, die einen Notendurchschnitt von 1-2,5 in Haupfächern hatten. Auf der Oberschule sind dann "der Rest". Es ist grässlich, dass trotz der sechsjährigen Grundschulzeit die Selektion ab der 4. Klasse beginnt. Dann dürfen nämlich die 1,0 - Kinder schon ins Gymnasium in die Leistungs- und Begabtenklassen. Ja, nee...alle anderen sind ja nicht begabt...


    Hach, ich wünsche mir (wenn es denn schon Schule gibt) eine 9-10 jährige Regelschulzeit für alle im Klassenverband. Natürlich mit der Möglichkeit grundsätzlich jeden Beruf erlernen zu können.


    Selbst "Bankkaufmann" kann man nicht mit einem 10-Klassenabschluss werden. Die Banken sind so dreist und stellen hier nur Abiturienten ein...


    (ui, ich schreib mich gerade in Rage...)

    An die blutigen Anfänger:


    Viele hilfreiche Tips bekommt ihr gut erklärt bei http://www.farbenmix.de/ !!!!


    Garn...da nehme ich normal immer Polyester...nur zum Quilten nehme ich Baumwollgarn (ist aber ein ganz bestimmtes Handquiltgarn)


    Fadenspannung...da gibt es eine Faustregel...schreckliches Nahtbild unten?= Oberfadenspannung passt nicht...schreckliches Nahtbild oben?= Unterfadenspannung passt nicht...wenn es geht, immer nur eine Sache ändern und wieder an ein gutes Stichbild herantasten, das kann am Anfang STUNDEN dauern!


    Dass der Faden hoch und runter wandert, liegt daran, dass er sich nebeneinander aufrollt.


    Ich hab ein Buch hier vom TOPP Verlag "Handbuch Nähtechniken" heißt es. Dann noch ein ganz altes aus dem Verlag für die Frau...der DDR-Klassiker.


    Guckt aber erstmal bei Farbenmix, das hilft euch wirklich weiter!!!

    hete... das kommt mir sehr bekannt vor! Als einzige Maßnahme half nur, den großen Kindern die Verantwortung komplett zu überlassen, dieses dem Klassenlehrer mitzuteilen und viele, viele Male auf die Lippen beißen, wenn ein Eintrag zu dem Thema im Hausaufgabenheft war.


    Ich bin immer als Ansprechpartner bei Fragen für die Kinder da und helfe wo ich kann, aber ich bin nicht mehr der verlängerte Arm der Lehrer!

    Zitat

    Original von Cogi
    @ mausejule: "Vanille-geschmack" weist meines Wissens auf den Zusatz von Aroma hin. Der Zusatz "-geschmack" muß verwendet werden, da dann keine Vanille, sondern Vanillin enthalten ist.


    Danke cogi, aber das war mir schon bewusst. :)


    Totoro hat besser ausgedrück, was ich meinte...


    Zitat


    soraya
    Man muß ein Aroma nicht unbedingt stark als Einzelstoff rausschmecken, damit es einen Einfluß auf den Gesamtgeschmack hat. Teilweise sind das nur Nuancen die einen auf den Hersteller prägen sollen.

    Ich gebe jetzt mal mit meinem 12jährigen Pubertisten an:


    Ich: Ach Mensch, ich würd dir gern mal wieder was schickes nähen. Bloß ich weiß nicht was...


    Er: Ach, ein T-Shirt oder 'ne Hose oder so'n Käppi wie für die Kleinen...


    Ich: Naja, ich will ja, dass es dir gefällt und dass du die Sachen auch anziehst, kommste mit Stoff aussuchen?


    Er: Nö, keine Zeit, du machst das schon. Kannst auch so kleine Autos aufbügeln...


    Ich: 8I 8I 8I



    Dabei ist der Jung' die meiste Zeit echt auf Krawall gebügelt!


    PS: Ich rau mich immernoch nicht an den Rock...und schöne Sachen wieder!

    Soweit ich das mitbekommen habe, ist in allen Folgemilchen (also ab Nr. 2) irgendein Aromastoff zugesetzt. Es gibt Vanille und Banane in den 2er und Aprikose in einer 3er "Milchnahrung".


    (ich geh immernoch ganz gerne durch die Babyregale in den Supermärkten um zu gucken, was es für 'nen neuen Kram gibt)