Beiträge von Krissi28

    das verpacken wir ihr schon. unsere grosse ist nur ziemlich traurig...


    ich kann dieses kindische verhalten erwachsener nicht wirklich leiden... immer wird alles auf dem rücken der kinder ausgetragen.

    ich muss mich jetzt mal auskotzen...


    letztes jahr bekam unsere tochter eine neue schülerin in die klasse, nach anfänglichen schüchternen versuchen der mädels entwickelte sich eine gute freundschaft. auch wir eltern kamen gut miteinander aus, haben uns unterstützt etc.
    vor ein paar wochen, kurz vor den osternferien, gab es ziwschen den mädels zoff unter anderem auch mit tritten und blauen flecken. ich habe versucht mit der mama zu reden, weil unsere grosse immer öfter von zoff in der schule berichtete. mal freund mal nicht und so weiter...
    ich hab der mama echt viel geholfen bei all den sorgen die sie hatte mit dem kindsvater etc, dem trinkenden lebensgefährten dem auch mal die hand ausrutscht, hab ihr beigestanden, als die tochter für 5 wochen in eine pflegefamilie musste... wegen des kinderstreits redet sie nun auch nicht mehr mit mir. gestern hat eine andere schülerin dem mädel einen füller ins auge gehauen. ich wollte mich nach dem befinden erkundigen und werden derbst angefahren.
    was mich das interessieren würde, ich hätte ja hier und da und und und...


    ich bin grad tierisch angefressen, dass den kindern die freundschaft von der mama zerstört wird. ihre tochter sagt zu unserer auch immer wieder: meine mama hasst dich...


    am liebsten möchte ich ihr mal eine zwischen die ohren hauen, damit sie wach wird... trinken rauchen etc aber das kind ist egal... ich könnt grade...

    gesprächsthema war das unerlaubte rechner benutzen allerdings. wir haben ihr auch erklärt, warum wir das nicht wollen und bekamen dann die antwort, dass das in der schule ja auch kein problem sei...


    ich werde das morgen mal ansprechen auf dem elternabend.


    ich hab kein problem damit, wenn den kindern der rechner nahe gebracht wird. zum schreiben etc, aber das internet müssen die nicht gleich in der ersten klasse beherrschen. leider ists in vielen fächern auch in der grundschule hier schon vorraussetzung, dass die kinder zugang zu einem pc haben und mit dem internet hausaufgaben machen...

    morgen ist elternabend und da will ich das ansprechen.


    im stundenplan steht das fach als AG drin, allerdings konnten die kinder nicht wählen ob ja oder nein, sondern es wurde aufgebrummt.


    grosse tochter hat sich in den letzten wochen leider immer mal wieder meines (passwortgeschützen) rechners bedient. das ganze nachts und kam da dann auch auf böse seiten. auf nachfrage, ob sie diese seiten auch in der pc ag aufrufen kann kam ein klares ja. eben auch von tochter 2.


    mittlerweile bin ich stinksauer auf diese schule und überlege sohnmann vielleicht doch noch auf eine andere zu bekommen...

    vielleicht kann uns jemand weiterhelfen.
    es geht um die computer AG unserer beiden mdchen (8und10 jahre alt). diese beiden berichten immer wieder, dass das einzige was sie dort machen im internet surfen ist. ohne weitere aufsicht oder kontrolle. es wird auf you*ube gesurft nund auf diversen "kinderspieleseiten".
    nun überlegen wir ob es die möglichkeit gibt die teilnahme an dem unterricht zu verweigern.


    ich will einfach nicht, dass mein kind unkontrolliert im internet surft...


    kann man das denn?

    Waren eure Frühgeburten abzusehen oder total überraschend?
    -> abzusehen war es ein paar tage vorher. ich war zur normalen vorsorge in der 32.woche. der doc sah dann das der muttermund 2cm auf ist und man konnte im ultraschall bei jeder wehe sehen wie der gbh kürzer wurde. ich wurde dann gebeten in die klinik zu gehen. ich konnte in ruhe nach hause fahren und tasche packen etc. in der klinik hatte ich dann alle 2 min wehen die nicht ohne waren. also antiwehentropf, 5 tage später g9ingen die wehen trotz über höchstdosis eingestelltem tropf wieder los und die kinder wurden dann nach 16h wehen alle 2 min geholt.


    Habt ihr vielleicht einige Zeit im Krankenhaus gelegen?
    -> von mittwoch bis sonntag


    Wie seid ihr mit der Diagnose umgegangen, wie ging es euch damit? Gab es gemischte Gefühle? Welche Gedanken hattet ihr?
    ->
    da ich einen mehr als bescheidenen diensthabenden arzt an dem sonntag hatte, hatte ich einfach nur angst. sein kommentar war einfach kurz bevor der chefarzt sagte, dass die kiddies geholt werden: "die bekommen dann eine darminfektion und sterben! "mehr infos bekam ich nicht. der chefarzt hat dann entschieden, dass die beiden geholt werden, weil ich nicht mehr konnte...


    Wie hättet ihr euch gewünscht, wenn ein früher Kaiserschnitt nötig war, wie man euch die Notwendigkeit mitteilt?
    ->etwas einfühlsamer als die aussage:" hier ist jetzt schluss, wir holen!"


    Welche Art von Beratung und Hilfestellung hättet ihr euch gewünscht bzw. habt ihr bekommen? (Im Bezug zum Baby, zur Geburt, zur Vorbereitung, zu eurem Körper, Stillen ... ?)
    ->bekommen hab ich keinerlei infos bzgl dessen was uns erwartet. erklrungen zum ks gab es nur in der kurzen aufklrung, die mir unter die nase gehalten wurde und die ich zu unterschreiben hatte. auch stillberatung bekam ich nicht. mir wurde des nachts noch die pumpe neben das bett gestellt mit den worten: "alle 2h pumpen!" und dann sass ich da alleine mit dem montrum. keine erklrungen etc. dementsprechend hat das alles auch nicht geklappt. die schwestern auf der neo haben mich ermutigt immer wieder anzulegen, haben allerdings auch ziemlichen druck gemacht, wenn zu wenig kam. ich hab mich 4 lange wochen geqult mit der pumpe und hab dann aufgegeben.
    ich htte mir eine anstndige stillberatung gewünscht, mehr geduld und weniger druck.
    das alles hab ich in zwei kliniken erlebt, da unsere beiden nach 1 woche verlegt wurden auf unseren wunsch hin. auch in der zweiten war es ähnlich. am liebsten haben die dort wirklich immer sondiert. tochter hatte die magensonde noch am entlassungstag liegen...

    bei der hebamme hab ich es angesprochen. diese stutze erst und rechnete dann und meinte ann wir warten noch eine woche ab...

    herzlichen glückwunsch susi und eine schöne kuschelzeit...



    sagt mal ist das wirklich normal, dass der wochenfluss noch immer richtig rot und fast periodenstark "schwappt" ich find es langsam bedenklich, nach ks und kenne das so gar nicht. es sind jetzt immer schon 4 wochen die es rot suppt

    mein vater würde sich da auch riesig drüber freuen... es geht doch nicht ums materielle sondern um einem menschen zu zeigen, dass man an ih denkt und ihn mag/liebt! mein vater hat sich gefreut wie blöd, weil ich ihm dieses jahr ein t-shirt genäht habe... selfmade ist immer noch am besten