Beiträge von tortie

    neulich gabs bei uns holländischen pfannkuchen. da filius kein obst drin oder dazu haben wollte, haben wir uns dann auf puderzucker zum bestäuben geeinigt. kennt er wohlgemerkt kaum. das aufstäuben mit sieb und löffel war sein job, den er begeistert durchführte, auch für uns. als ich ihn dann zwischendrin mal etwas bremsen musste, meinte unser noch nicht 2,5 jähriger im brustton der überzeugung: "puderzucker ist seeeeeehr gesund!".


    wir hätten uns wegschmeißen können. dabei traktieren wir ihn gar nicht mit solchen sprüchen, wenn wir möchten, dass er irgendetwas isst. der aspekt gesund wird wenn, dann mal beiläufig bei der zubereitung und erklärung der lebensmittel erwähnt.


    als wir uns dann wieder gefangen hatten, meinten wir zur korrektur: "na, puderzucker ist weniger gesund, aber ist sehr lecker!"


    lg, tortie

    wir hatten uns auch einen mucke-sampler zusammengestellt mit so gut wie allen lieblingssongs von mir. aber daran nur zu denken, war völlig abwegig. (genauso wie wir von den anderen atmosphäre-schaffenden oder wartezeiten überbrückenden utensilien der kh-tasche wie teelicht, duft- und massageöl, futterpackung etc. nix, aber auch gar nix brauchten währenddessen :P). (wobei, über den zwieback sind wir alle drei - mann, hebi und ich - nachts um 3 nach der geburt hergefallen, und das massageöl war klasse, um dem muskelkater nach der geburt in armen und beinen vorzubeugen, nach dem duschen aufgetragen...).
    ob letztlich mit oder ohne musik, alles gute für die geburt dann ;)!
    lg, tortie

    never ever würde ICH das in der stillzeit machen. aber: ob man auf minze anspricht, ist wohl je nach frau wohl sehr individuell. (salbei wirkt ja scheinbar auch nicht bei allen abstillend).


    für mich kann ich das auch erst so bestimmt sagen, nachdem ich ein einschneidendes erlebnis in sachen milchreduktion hatte, als filius ein halbes jahr alt war. da habe ich das erste mal wieder indische minzraita gemacht, auf einen kl. becher joghurt 1-2 tl. konzentrierte engl. mintsauce (gehackte minze in essig), also wirklich viel - und fast alleine verputzt. dazu war noch ein bund petersilie im essen. nachts war dann die milch weg, tatsächlich weg 8I. nicht nur hat sich das kind beschwert, man hat den milchnotstand den brüsten auch angesehen. trotz immer wieder anlegen und eigenen nächtlichen abpumpversuchen, die zum in die tonne kloppen waren (sonst 100-120 ml, dann kamen max. 30 ml nach einer halben std.) blieb das fast 2 tage so und regulierte sich erst im laufe der woche wieder.


    den zusammenhang mit der minze konnte ich allerdings erst am nächsten oder übernächsten tag herstellen. hatte schon mit hebamme und stillberaterinnen telefoniert, das erste mal hier bei den raben, bei denise, gepostet, da es "sowas" - "milch ist weg" - ja sonst so gar nicht gibt... das wusste ich ja eigentlich, konnte aber das krasse gegenteil bei mir selbst feststellen. die telefonate waren auch wenig erquicklich, stress war nicht mehr als sonst, kleine erkältung konnte auch nicht dermaßen reingeschlagen haben. erst, als ich bei einer befreundeten mutter, die ich um ihre elektrische milchpumpe gebeten hatte (in der irrigen hoffnung, dass das besser funktioniert als meine manuelle - schließlich war ich seit der kleine 2,5 monate alt war, ja quasi "abpumpprofi", da ich ja wieder 3 volle tage arbeiten gegangen bin), und sie abfragte, ob ich salbei- oder pfefferminztee getrunken habe, fiel es mir wie schuppen von den augen!!


    beim googlen habe ich auch den ein oder anderen hinweis darauf gefunden, leider nicht abgespeichert. seit dem erlebnis jedenfalls habe ich um diese kräuter einen noch größeren bogen gemacht, während ich noch stillte. und werde es in der nächsten stillzeit auch so halten. dafür genieße ich jetzt in der schwangerschaft minze :D.


    entschuldige die überlänge...


    zurück zur ausgangsfrage: mir hat einfaches inhalieren mit meersalz-lösung gut geholfen, als ich jetzt eine fette erkältung hatte. die frequenz macht es da eher... ist jap. heilpflanzenöl nicht hauptsächlich auf eine minzart zurückzuführen? na, ich wünsche dir jedenfalls gute besserung und drücke die daumen, dass du solche erfahrungen nicht machen musst.


    liebe grüße,
    tortie

    ich auch - allerdings keine statuenbasis, sondern an einem weiteren kurzbericht gebastelt... da hier ja noch ein paar nachtschwärmer unterwegs sind, lass ich das licht mal an... ;)
    lg und schlaft schön,
    tortie

    hätten wir gewusst, wie schön es ist, mit (eigenen) kindern zu leben, dann hätte ich bzw. wir definitiv eher angefangen mit der familienplanung :D. so haben wir viele jahre als paar zusammen gelebt, immer noch unsicher, ob wir kinder möchten, sie sich auch einstellen oder unser leben auch so rund ist. mehr kinder hätten wir aber unter obiger voraussetzung sicherlich auch...*g* gleich nach der geburt von filius meinte ich nämlich, wenn kinder kriegen "so" ist, dann gebt mir 10 davon...*lol* (war nämlich alles in allem eine traumhafte spontangeburt mit beleghebamme, selbst wenn ich davor den halben tag kotzen musste und durchfall hatte, keinen schluck wasser drinbehalten habe und der muttermund sich rasant schnell öffnete, also aua... aber letzteres gehört ja dazu).
    dennoch hätte ich nicht gerne im job abstriche gemacht, der ist für mich nämlich auch sehr wichtig. wobei es noch so viele andere lebensentwürfe gäbe... #augen.
    lg, tortie

    anett: nun, die formulierung oben ist von mir. allerdings ist er wirklich nicht glücklich mit der konstellation (von berufs wegen hat er aber scheinbar keine möglichkeit, den jungen zu sich zu holen). und ein besonders gutes verhältnis scheinen die beiden einfach nicht mehr zu haben. was davor war, ist ja was anderes, das kennen doch viele aus ihren vergangenen beziehungen, oder? punktum ;).


    @melb: geredet - da hast du doch was voraus :D. fand aber sein selbstverständliches zurückgrüßen sehr sympathisch!


    lg, tortie

    sehr kurzweilig, dieser fred hier. dann will ich auch mal :D :D


    also, ich kenne aus beruflichen gründen den ex-mann von eva hermann, der auch der vater ihres kindes ist. wir haben schon nächtliche sms getauscht :P. der arme kerl - übrigens wirklich ein klasse typ und wir fragen uns, wie diese, zu seiner ehrenrettung allerdings sehr kurzfristige bindung, zustande kommen konnte - ist übrigens total unglücklich über die tatsache, dass sein sohn unter der fuchtel von ihr und ihrem aktuellen mann lebt...


    ich selbst habe es letztes jahr immerhin schon in die 17h tagesschau gebracht, war in einem weiteren tv-beitrag und in viiiielen interviews in den printmedien und in div. radiobeiträgen zu einem thema zu sehen/lesen/hören. wollten mich noch mehr im tv, weil ich eine für die medien recht spektakuläre kunst-fälschung aufgedeckt habe, aber ich wollte nicht *g*. und meine publikationsliste ist inzwischen so lang, dass das gereicht hat, mich bei der letzten bewerbung als "zu wissenschaftlich orientiert" rauszukicken (frau muss sich ja irgendwie trösten... #schäm).


    köln gibt ja auch so einiges an prominenz her, da bin ich aber zumeist sehr blind. gegrüßt habe ich - und er mich - wolfgang niedecken, war irgendwie ein reflex *oops*; ebenfalls in der südstadt gesehen gerd köster (früher "the piano has been drinking") und bin in einem flieger zusammen mit britta von lojewski (kennt die noch jemand vom "kochduell"?) nach venedig geflogen. sie hat wohl ein haus dort und sah auch morgens um 7h aus, als benutze sie eher den bus...*g* achja, und guildo horn hatte mal sein kind in unserer kita, bevor er weggezogen ist... :P :D


    jetzt bekomm' ich aber auch mindestens 1 sternchen, oder #freu?!
    lg, tortie

    jela: alles gute euch! bin schon ganz gespannt!
    Baruth: hei, herzlichen glückwunsch nachträglich! und lachen ist ja ein extrem schöner grund fürs wehen-auslösen :D!
    campari: ruhig blut ;)! du kennst doch den spruch, es wird keinesfalls drinbleiben!
    liebe grüße aus dem februar sozusagen,
    tortie

    danke, mascha, für die lieben wünsche! ebenso ins rund!


    wir sind gut reingekommen, schon der obligatorische schluck sekt hat sodbrennen verursacht, da habe ich es schön weiter bleiben lassen... eure zählung der arbeitstage habe ich auch ein bissi neidvoll betrachtet, ich mache zwar morgen offiziell meinen letzten, aber es gibt noch nacharbeiten samt einem vortrag für unser forschungsprojekt, die sich noch locker durch den januar ziehen *grrrmpf*. bin selbst schuld und leider kann ich das nicht abgeben, aber ich möchte es auch noch gut zuende bringen. hoffe, dass die maus mir den jan. auch lässt und ich im feb. maximal, wenn überhaupt, mal das ein oder andere von zuhause aus mache.


    allerdings strengt mich das alles jetzt schon sehr an. die kugel ist gefühlt soviel größer als beim ersten mal und ich fühle mich des öfteren wie eine gestrandete robbe und "haaaartmut" ("...schuhe zubinden!" - kennt einer die postkarte *g*) könnte auch bald zutreffen... :S


    ansonsten ist hier alles im lot. beim letzten us am montag (der 3.) - ich dachte, es würde der letzte werden, aber die kleine hat sich uns mit dem rücken gegenüber hingesetzt. d.h. bel und keine chance für einen anblick - war alles ok. ärztin bestätigte, dass der bauch noch keinerlei anstalten macht, sich zu senken. ist ja auch noch zeit. und wegen der bel mache ich mir auch noch keine gedanken. im vph in bensberg sind sie da recht versiert, meine hebamme bestimmt auch und erst vor wenigen tagen war hier doch so ein prima artikel verlinkt!


    liebe grüße euch allen, und jetzt gehe ich bei den jan-mädels hibbeln *lach*,
    tortie

    wow - wie schön, und gleich im doppelpack! dann war das ja der richtige mann... :D alles gute für die kommenden monate!
    lg, tortie

    ALLE werden vermisst, die nicht da sein können!! fibula, seid bald wieder online und frieda, bleibt heil und genießt euren urlaub!
    und euch ALLEN auch einen guten rutsch ins neue jahr! habt einen schönen abend, mit leckerem essen und viel frohem mut dann fürs nächste jahr! wir machen uns gleich ein wenig-alkoholisches und weitgehend rohmilchfreies käsefondue, ich hoffe, das schmeckt trotzdem... #augen
    lg, tortie
    ni-ma, danke für das schöne feuerwerk !

    mal was süßes - so man denn will und die beilage machts ggf. "gesund", soeben aus einem kinderkochbuch aus den 80ern gemeinsam mit filius ausprobiert, ist also auch gut, um die kids zu beteiligen :):


    holländischer pfannkuchen


    1 tasse (dinkel)mehl, 1 tasse milch, 4 eier, 1/3 tasse butter/margarine, 1/2 tl salz
    als belag/beilage: kompott, obst, honig, sirup oder puderzucker (unsere wahl vorhin)


    man braucht: mixer, flache auflaufform, backofen


    1. backofen auf 220° vorheizen
    2. butter in auflaufform geben und in ofen schieben, bis sie blasen bildet
    3. mehl, milch, eier und salz mit mixer verquirlen (eier aufschlagen und mixen hat der kleine gerade gemacht, natürlich mich hilfe und unter kontrolle, hat auch sehr zum essen nachher animiert)
    4. gefettete form ganz vorsichtig aus dem ofen holen, das die kids keinesfalls alleine machen lassen!
    5. teig in form gießen
    6. bei 220° 20-25 min. backen, bis der pfannkuchen dick aufgegangen ist - erst beim anblick habe ich realisiert, dass es quasi ein einfaches soufflé ist, was man da fabriziert
    7. sofort in form auf tisch servieren und bewundern lassen, so o-ton kochbuch :D!


    sieht beeindruckend aus und schmeckt klasse, null arbeit und die wartezeit ist schnell überbrückt. und je nachdem, was es dazu gibt, ist es auch vollwertig ;). jedenfalls eine nette alternative zu einzelnen pfannkuchen, für die man ja permanent am ofen stehen muss.


    lg, tortie

    wollt nur kurz laut geben, dass das buch kurz vor x-mas bei mir eingetrudelt ist und ich jetzt fasziniert schmökere. zu quarks anmerkungen kann ich noch wenig sagen, aber ich sehe im berufsbild durchaus noch immer parallelen zu meiner beleghebamme, trotz einem zeitversatz von 50-80 jahren (allerdings mit in mancherlei hinsicht erweitertem/upgedatetem wissen). darüber hinaus finde ich es gruselig, zu lesen, wie nah das mittelalter mit seinen hexenverfolgungen auch den hebammen noch im 19./20. jh. stand, zumindest wenn es um die erklärung bzw. herleitung von mancherlei auflagen oder beschneidungen geht...
    lg, tortie

    streptokokken war bei uns noch kein thema - oder ich habe es nicht präsent. werde mal nachhören.
    unsere vorsorge war heute morgen total unspektakulär - ich bekomme jetzt die "retour-kutsche " ;-)). das fräulein saß mit dem rücken zu uns, d.h. in BEL und keine chance auf ein portrait... #cool ansonsten alles ok, selbst die leicht zunehmende abzeichnung meiner adern an den beinen macht der ärztin keine sorgen. und ich bin heilfroh, wenn ich um die strümpfe/strumpfhosen drumherum komme, denn ich hasse schon normale strumpfhosen wie die pest, egal, aus welchem material... dafür werde ich brav meine beine am abend hochlegen...*g*
    wegen der BEL meinte meine fä, dass ich in 6 wochen ja dann eine äußere wende anvisieren könne, aber da habe ich abgewunken und meinte, ne, ist ja noch massig zeit bis dahin, filius hat sich ja auch erst ein paar tage vor der geburt gedreht, schon über et. und sie bestätigte, dass die kleine noch massig platz habe...
    lg, tortie

    auch von uns gute besserung #knuddel! hoffe, der arzt konnte euch beruhigen bzw. noch etwas sinnvolles beisteuern, sei es mental oder zum einnehmen?


    wir hatten die infekte ja vor und rund um weihnachten, allerdings ohne fieber. aber ich kenne es gut, filius reagiert häufig zuerst mit fieber, es hat mich erstaunt, dass es diesmal ausblieb. wenn die beine beim fiebern heiß sind, kannst du ja auch wickel zur temperatursenkung einsetzen. oder tagsüber in lauwarmen wasser, das dann runterkühlt, planschen lassen. letzteres habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert, ersteres nur 1-2 mal, weil unser kleiner mann häufig kalte beine hatte, dann soll man es ja nicht machen.


    alles gute euch vieren, drück euch,
    tortie

    wir haben heiligabend zumindest in die late-night-version reingeschaut :D. ganz sehen war nicht, zuviel männlicher protest, aber immerhin: die mucke, die stimmung, der ball...*hach*
    und rosalie und nikolaus! finde die rolle der tiere auch klasse, menschelt zwar schon sehr, aber angenehm intelligent, nonverbal... (und die traurige fuchs-passage war schon längst vorbei, als wir es gefunden haben!)
    wie oben schon geschrieben, diese prinzessin ist einfach cool :D :D!
    die tschechischen filme mag ich grundsätzlich auch sehr und eine dvd-variante wäre tatsächlich mal anzudenken, wir schauen ja kaum mehr tv.
    lg, tortie

    bei uns ist es eine tendenz dazwischen :D. vor der geburt hätte ich auch jedem gesagt, er/sie hätte einen vogel, dass ich das mal machen würde. dann hat es sich tatsächlich so eingeschlichen, mit der nennung des vornamens des kindes bei der ansprache, dass ich auch über mich immer mal wieder als "mama" und über "papa" gesprochen habe, allerdings nicht durchweg *aufatme*. und wir haben uns gegenseitig immer reglementiert, falls mal ein "mama/papa, machst du mal..." in der anrede des partners herausrutschte, natürlich geschah dies nur in gegenwart des kindes.


    doch, rettung naht: glücklicherweise bemerke ich, dass ich, seit unser sohn nun seit ein paar wochen häufiger "ich" und "du" benutzt, ich auch wieder ganz entspannt komplett auf ich-botschaften und du zurückgehe, völlig selbstverständlich.
    bin mir also sicher, dass es bei uns nur vorübergehender natur ist, selbst wenn diese periode so gute zwei jahre angehalten hat und bei uns selbst schon zu einigem befremden geführt hat...*g*
    lg, tortie

    @moppel und spinnchen: das gelingt mir aber auch, wenn ich mich arg anstrenge :D. habe es vor 2 wochen mal ausprobiert und fand ihn erstaunlich weich, aber noch geschlossen (haben ja auch noch 2 monate zeit). das war aber das erste mal in der schwangerschaft.


    bin mal gespannt, was die ärztin morgen sagt. wir haben morgen unseren 3. und letzten ultraschall in der schwangerschaft, bislang hatte ich in den vergangenen monaten auch keine vaginale untersuchung, weil ich ja viel bei der hebamme gewesen bin zu den vorsorgeterminen und wir beidseits keinerlei veranlassung dazu sahen. morgen ist dann mit gatte und filius die begegnung mit der kleinen maus angesagt, bin selbst auch schon ganz aufgeregt, weil es ja durch meinen freiwilligen verzicht auf viel schallen nun erst wenige bilder, sei es im print oder kopf, gibt!
    mal schauen!
    lg, tortie

    :D da haben sich ja einige schon dazu gemeldet. ich selbst kann (noch?) nix dazu sagen, da wir ja vor 3 monaten gemeinsam abgestillt haben und die kleine noch nicht da ist. zum zeitpunkt der geburt der kleinen schwester wird es dann fast ein halbes jahr sein und ich frage mich, ob er es dann noch ausprobieren möchte. sein interesse, durch fragen dazu bekundet, überhaupt an meiner brust zu trinken, oder seien es auch nur seine scherze dazu, z.b. beim baden, werden jedenfalls von monat zu monat weniger. (nicht hingegen die streicheleinheiten beim einschlafen, dabei läuft das unter krabbeln und er weiß, dass ich das nicht möchte... #augen.) jedenfalls erzähle ich ihm, jedesmal, wenn er nach milch/trinken aus meiner brust fragt - und das kommt eigentlich nur, wenn überhaupt, beim gemeinsamen baden vor - dass z.z. keine milch da ist, die erst mit dem baby wieder kommt, und er es dann gerne wieder ausprobieren kann. falls dem so sein sollte, hat die kleine natürlich "vorfahrt", alles weitere wird sich zeigen.
    werde gerne berichten!
    alles gute, lg,
    tortie