Beiträge von Kalliope

    Zitat

    Original von Genmaicha
    Nein, du kannst nicht wechseln. So meine Erfahrung. Genau das gleiche mach ich gerade mit. Von ALGI zu ALGII war ich 4 Tage unversichert und habe nun eine 18monatige Sperre, dass ich nicht wechseln kann. Auch die andere Versicherung wo ich hinmöchte konnte nix dagegen tun.


    Nun ist es so, dass ich keine richtige Kündigungsbestätigung der alten Kasse bekommen habe und nun nochmal 3 Monate! bleiben muss. #sauer


    auch mit Nachzahlung hast du eine Sperre? Die sollte eigentlich das ganze aufheben!

    Zitat

    Original von Marisa_83


    Naja, warum ich eigentlich Elternfan bin, liegt daran, dass meine Mutter alle Ausgaben von 1982 bis 1989 aufgehoben hat und ich mit 10 Jahren diese auf dem Dachboden gefunden habe.
    Ich habe jede Ausgabe MEHRMALS gelesen.


    Ich bin nicht allein #knuddel
    Wir hatten auch die gesammelten Eltern herumliegen gehabt und ab 10 Jahren habe ich dann die aktuellen immer mitgelesen und eifrig Erziehung mitdiskutiert #augen :D


    Jedenfalls war ich nachhaltiger aufgeklärt als jede Freundin.

    Helfen dir vielleicht ein paar Fakten?
    Statistisch gesehen passiert auf der Autobahn weniger als auf der Landstraße. Das Verletzungsrisiko bei Unfällen ist auf Landstraßen liegt deutlich höher als bei Unfällen auf der Autobahn.
    Guck dir beim statistischen Bundesamt mal die Verkehrsberichte der letzten Jahre an, das ist wirklich interessant und könnte deine Gefahrenwahrnehmung ändern.

    Es sind eigentlich zu wenig Daten für eine aussagekräftige Temperaturkurve. Man könnte von einer Coverlinie von 36,6 ausgehen (so du nicht vorher mal höher gemessen hast) und 39,9 nach dem Temperaturanstieg passen auch zur 2. Zyklushälfte.
    Mit all diesen Wenn und abers - deine Temperatur nicht unter 36,6 fällt und vorher nicht über 39,9 war, hattest du wohl im Zeitraum 3.6. - 6.6. einen Eisprung.
    Aber Ovustäbchen, Schleim und Temperaturkurve passen auch nicht wirklich zusammen. nach Schleim und Temperatur müsste der 3.6. der Termin sein, nach Ovustäbchen ja der 5.6.


    Tja, orakeln ist halt doof, denn was anderes als: Abwarten udn Tee trinken! kommt halt nicht raus.


    Ein Frühtest könnte übermorgen allerdings schon anschlagen.

    Ach so, du hast einen anderen Nick und dessen Passwort hast du vergessen! Gleichzeitig ist dein Emailaccount nicht erreichbar (was hat übrigens der Account mit deinem Computer zu tun? Im allgemeinen kann man die Emails doch mittlerweile überall online angucken).
    Ich empfehle dir, deinen Emailprovider zu kontaktieren und den zu fragen, wie du an deine Emails herankommen kannst. Du gehst einfach auf die Seite, die nach dem @ steht und suchst nach einer Kontaktmöglichkeit.

    ich verstehe dein Problem auch nicht.
    Du bist eingeloggt. Wenn du dein Passwort ändern willst, dann gehst du auf Profil ->Passwort ändern. Wenn du dein altes nicht weißt, dann klickst du auf die Option "Passwort vergessen" in der ersten Freizeile ganz rechts.

    Zitat

    Original von lieselotte
    firefox, chrome, IE gingen bei mir alle mit sound :)


    *pfffffff* olle Angeberin :D :D :D

    Zitat

    Original von Hermine
    Ich hab mich heute morgen zu Tode erschrocken, als ich - ziemlich verpennt - mit der Maus über die Saiten bin :D


    Ist sehr #cool


    was soll denn dann passieren? Sound ist an an meinem Rechner, fall ich was hören sollte. Wenn ich über die Seiten fahre passiert rein gar nix.


    Edit: Beim IE funktioniert es! Cool.

    Nur zur Erklärung: bei uns gibt es süßes zur freien verfügung, wenn er was gegessen hat. er darf sich dann so viel nehmen wie er mag. Das sind dann z.B. 1 Tütchen Gummibären, wo noch eines über bleibt oder eine halbe Schachtel Smarties. und dann hat er halt nix mehr gegessen für Stunden. Wir haben also wirklich kein Mengenpüroblem gehabt bei Süßkram. Sättigungsgefühl war bei ihm schon als Baby kaputt, er fühlt einfach keinen Hunger...
    Das nur mal als Anmerkung.

    Bei uns hat sich der Name bei beiden festgesetzt, zum Glück. Als mein Mann dann fragte: "wie wollen wir Phillip eigentlich nennen?" haben wir uns nur groß angeguckt und nix mehr gesagt. Wir haben ihn immer unseren Zappelphillip genannt. So schlich sich der Name ein. Und was krass ist: der Typ, der mich in der Schule am schlimmsten mobbte...hieß so! und es ist mir erst nach der Geburt irgendwann aufgefallen. Ein Arbeitskollege meines Mannes heißt auch so und mit dem gibt es häufiger (arbeitstechnisch) Stress, aber das ist so egal. Unser Phillip ist eben unser Phillip. Der Name ist in unserem Kopf so auf das Kind geprägt. Hören wir Phillip, denken wir an unseren und sonst keinen. Und selbst wenn du dein Kind xrsb!bebvb nennen würdest, irgenwo wird ein Namenszwilling rumlaufen, den du garantiert im Kindergarten kennenlernst (haben wir hier mit einem total seltenen Namen).


    Äh, was ich sagen wollte: der Name eures Kindes wird sich euch ins Herz brennen und alle anderen Namensvettern werden für euch so egal sein!

    Statistik von heute: einmal aus dem Waschbecken gepflückt (nein, ich bin mir nicht sicher, wie er das geschafft hat. ich vermute mal über die Badewanne - und JA ich war mit im Bad, habe Wäsche eingeräumt! als ich mich umdrehte, war er oben), einmal aus dem Bücherregal so in 1m Höhe, einmal vom Esstisch, gefühlte 100 mal zum Hochstuhl gehechtet, weil er den entweder als Leiter missbraucht, um z.B. Türen zu öffnen oder auf den Tisch zu steigen. Der Junge schafft mich im Moment. Und schlafen will er abschaffen. Mein Mann fährt gerade mit ihm zum Burger Kind (jaja ich weiß, aber ich brauche jetzt fettes ekeliges Zeug!) und wir hoffen, dass er einschläft. Er scheint im Schlafbedürfnis seinem Bruder nachzueifern *seufz*

    Ich habe einen sehr essfaulen großen Sohn. Er nascht noch nicht mal besonders viel, aber Naschen ist doch deutlich angesagter als anderes seit so einem Jahr. Wenn er isst, möchte ich aber, dass er erst was einigermaßen ordentliches in einer für ihn angemessenen Portion isst, ehe er nascht. So habe ich das vor ein paar Monaten angefangen mit "ehe du naschst, musst du etwas vernünftiges essen. wir haben da:...". Mehr aus Verzweiflung und in der Hoffnung, dass ich das später wieder ausbügeln kann. Eigentlich finde ich das nämlich ziemlich doof, so Erziehung über Erpressung. Naja.


    Nun ja, seit etlichen Wochen ist es nun so, dass mein Sohn ankommt: "Mama ich brauche jetzt einen Apfel/Reiswaffeln/Brot/Karotte/...!" Dasselbe mit Hochgenuss verspeist, oft noch Nachschlag will und sich danach die Süßigkeit einfordert - und häufig genug dann auch vergisst.
    Essen ist aufeinmal viel angenehmer für ihn und er isst tatsächlich größere Portionen. Gemüse ist aufeinmal was, das man essen kann und das auch noch schmeckt 8I Neulich habe ich sogar Kartoffeln nachgekocht [Edit: wir waren alleine und das war unser Mittagessen, das er eigentlich durch Pudding ersetzen wollte] und er hat danach komplett vergessen, dass er eigentlich was naschen wollte. Als ich ihn darauf aufmerksam machte, hatte er überhaupt keine Lust mehr drauf und fand das gar nicht schlimm.


    Kann mir einer erklären, was da passiert ist?

    Ich hatte das Privileg mit zwei gehörlosen Schwestern aufzuwachsen - und das ist absolut unironisch gemeint.
    Ich will zu der Problematik mal aus meiner Kindersicht schreiben, die immer wieder durchschlägt, wenn ich behinderten begegne.


    Für mich waren meine Schwestern meine Schwestern. Die waren sogar ziemlich cool, mit eigener Sprache und überhaupt waren die zwei ziemlich coole Socken in meinen Augen.
    Als ich in die Schule kam kamen so die ersten Bemerkungen von außen, die mich priviligierten Menschen bedauerten ob meines schweren Familienlebens 8I. Oder meine Schwestern herabwürdigten, was bei mir immer größten Widerstand hervorrief (heute nenne ich es herabwürdigend, damals hatte ich kein Wort dafür, nur Wut im Bauch, wenn man meine Schwestern automatisch für doof gehalten hat. Sind sie nicht, eher im Gegenteil).
    Später als Teenie habe ich dann die anderen agressiv zurückbedauert #augen, in welch eindimensionaler Welt sie doch leben. Es hat mich so wütend gemacht, wenn meine Schwestern als "nicht normal" angesehen wurden und das habe ich den anderen auch spüren lassen tw. geht es mir heute noch so.


    Soviel zu der Geschwistersicht. Hilft dir das irgendwie? Geht das überhaupt in die Richtung, die du meinst?


    Jedenfalls bin ich heute in der wirklich priviligierten Lage, Behinderungen nicht zwischenmenschlich wahrzunehmen und entsprechend verhalte ich mich.

    Zitat

    Original von Mamaliebe

    Zitat

    Original von Kalliope
    Ist es denn echter Durchfall (also mehr als 4 ungeformte Stuhlgänge am Tag) oder ist es einfach nur ein nicht geformter Haufen am Tag?


    Also 4 oder mehr auf keinen Fall, eher 1-2 manchmal auch 3, aber eben manchmal auch 2 Tage keinen


    Dann ist es kein Durchfall, sondern ungeformter Stuhl und an und für sich völlig im Rahmen, wenn du nicht drunter leidest.