Beiträge von üfi

    Bei mir wurde Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert. Es war beim Fa und beim Diabetologen jeweils Werte, die knapp über den Zielwerten waren. Der Diabetologe setzte auch noch "österreichische" Richtwerte an, die strenger sind als die deutschen. Der Fa hatte eigentlich überhaupt keine Ahnung von den Werten, hat aber gleich Risikoschwangerschaft im Mutterpass eingetragen und viele, viele Extraschalle (Doppler) gemacht, am Ende am ET Druck gemacht. Meine Wert waren bis auf ein paar Ausrutscher (nach Pizza und Schokolade sind die wohl bei jedem hoch :D) völlig o.k.
    Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass die Messgeräte für Zuhause ungenau sind. Da kamen sehr oft bei verschiedenen Fingern ganz andere Werte raus. Ich habe immer mehrmals gemessen, um einigermaßen sicher zu sein.
    Achja, sonst hatte ich gar keine Diabetes-Anzeichen, Kind war normal groß.

    Mein Stiefvater hat mir heute in einem Schwall von guten Wünschen zum Geburtstag unter anderem gewünscht, dass ich nicht mehr so viele Kinder bekomme...Was sagt ihr dazu ?!

    Suennschien: das kam gar nicht als Vorwurf rüber, sondern als wertvoller Denkanstoß, der mir nich gar nicht gekommen war :D


    melisma: nochmal Entschuldigung für meine leidenschaftlichen Ausführungen. Du hast dich bestimmt auch schon informiert. Aber mich macht das immer so wütend, was manche Ärzte aus der normalsten Sache der Welt machen! Vielleicht würde ich das jetzt schon für mich klären wollen. Ich möchte dieses Mal auch eine Hebamme haben, bevor ich schwanger werde. Wenn man es dann ist, dann ist man viel sensibler und muss dann unter Druck eventuell eine Entscheidung treffen...


    ...und ja, ich würde auch ein behindertes Kind nehmen, habe auch die ganze Zusatz- Palette der pränatalen Diagnostik (außer normalem Ultraschall) ausgelasssen. Beim nächsten Mal mächte ich auch höchsten 3 Schalle.

    melisma, ich habe noch mal genau gelesen, dass deine Gebärmutter zusätzlich gerissen ist, entschuldige. Wahrscheinlich würde ich das auch abklären lassen, trotzdem versuchen, mich nicht zu sehr verunsichern zu lassen (s.o.)!

    Hallo neonbeige, es sit schön, dass du dabei bist!keine Angst....


    Seunnschien, danke für deinen Einwand, dass das zweite Kind ja nie die Eltern für sich haben kann (da hat wohl die Erstgeborene in mir gesprochen)!


    Melisma, ich hatte in der Schwangerschaft eine riesige Angst vor einem Kaiserschnitt. Ich bin recht schmal gebaut, das habe ich von meiner Mutter. Diese hatte 2 Kaiserschnitte und man hat ihr gesagt, dass sie nicht auf normalem Wege gebären kann, da ihr Becken zu eng ist, es bestünde die Gefahr, dass das Kind tot oder behindert zur Welt kommt. Mit dieser Geschichte bin ich aufgewachsen. Als ich schwanger war, riet mir meine Mutter dazu, mir gleich das Becken vermessen zu lassen. Mich hat das sehr verunsichert und ich habe angefangen, mich zu informieren, auch über das hinaus, was Ärzte sagen. Die haben ihren Standpunkt, Hebammen zum Beispiel haben da einen ganz anderen. Es hängt von vielen Faktoren ab, ob das Kind unter der Geburt den optimalen Weg durch das Becken der Mutter findet. Nicht zuletzt ist es wichtig, dass die Mutter sich während der Geburt in der Umgebung und mit den Menschen wohl fühlt und ihre Privatssphäre geschützt bleibt. Das Köpfchen des Kindes hält ja auch ein bisschen was aus.
    Ich konnte mein Kind zum Glück gerade noch spontan und ohne körperliche Verletzung gebären. Fast hätte das aber nicht geklappt, weil die Umwelt mich in Richtung Kaiserschnitt gedrängt hat.
    Ich kann die nur empfehlen, mal mit einer oder auch mehreren Hebammen zu sprechen. "Die selbstbestimmte Geburt" von Ina May Gaskin hat mir auch sehr geholfen.
    Ich hoffe, ich bin dir nicht zu nahe getreten, das Thema geht mir persönlich immer noch sehr nah.

    Meine Einstellung zum Thema Altersabstand ist heute (nachdem wir gestern Traufe hatten :)): Ich freue mich, wenn eine weiteres Kind kommt, wann es möchte und es sich einfach auf den Weg macht! Denn dann ist es auch für meinen Körper o.k. und für meine Tochter sicher auch, weil es einfach natürlich ist...!


    Mikesch, es tut mit leid und ich drück dich und meine Daumen weiterhin. Ich finde auch, dass wir so drüber diskutieren, ob und wann wir schwanger werden wollen, mit dem fast sicheren Wissen, dass es klappt, ist irgendwie hm, naja, gemein oder so ...während du es vezweifelt versuchst. Auch das ist ein Grund für mich, da offen zu sein.


    Nikita, ist der Zoo in BS zu weit für dich? Ich bin da so gerne mit meiner Kleinen wegen Spielplatz, Ziegen usw...Dienstags und Mittwochs arbeite ich.

    ach, nikita, du bist auch bei Vera? Wollte mal nächste Woche einen Termin mit ihr machen...Ja, können uns gerne mal treffen!


    kalte schnauze, jetzt denk ich wieder an dem idealen Altersabstand der kinder herum. Natürlich ist das vielleicht schwierig fürs erste Kind, wenn es die Eltern früh nicht mehr für sich alleine hat und da noch ein ganz kleines ist. Das kann sicher zu Problemen führen. Die meisten Eltern erzählen aber auch, wie nah sich die kinder sind...Ich selbst habe eine fast 5Jahre jüngere Schwester und wir stehen uns nicht sehr nah, klar liegt auch an anderen Dingen. Aber sie war und ist immer noch da, wo ich schon lange nicht mehr bin...und ich wäre bie der Geburt des nächsten Kindes in 5 Jahren 36...


    Ich finde es interessant, dass viele hier trotz Mann und irgendwie Familie alleine sind mit dem Kind, scheinbar die ganze Verantwortung tragen. Das empfinde ich auch so, vor allem im ersten Jahr ist frau da sehr isoliert. Von meiner Familie kam da auch nicht viel an Unterstützungsangeboten, hätte ich z.T. auch von bestimmten Personen nicht gewollt.

    nikita, ich war da einmal mit kind, einmal ohne, das hat auch gepasst! Schade, dass du nicht da warst - es gab auch die Möglichkeit, über die letzte Geburt zu sprechen. Natürlich auch so schade, dass du nicht da warst ;)
    Achso, wir haben alle 1-2 Wochen eine Putzfee für ein paar Stunden....

    In Berlin wird ein Kurs von einer Psychotherapeutin angeboten, die schreibt auf ihrer Seite (hab ich leider nicht mehr im Kopf), dass sie deshalb auch über die Kasse abrechnen kann als Geburtsvorbereitungskurs. Finde selber die Methode zum enspannteren Herangehen an die Geburt auch nicht schlecht. Aber vielleicht kann auch die Hebamme da mit Tipps und Tricks in der Vorbereitung unterstützen??

    nikita, meine Maus ist auch ziemlich turbo...! Haushalt machen ging mit ihr noch nie, hier siehts aus wie sonstwas...! Hab mich mittlerweile damit abgefunden. Sie war von Anfang an sehr intensiv und ist es noch, stille am Tag und vor allem in der Nacht noch ziemlich viel. Ich bin gespannt wie es word, wenn sie richtig läuft. Zur Zeit wäre ein 2. Kind undenkbar - aber es dauert ja auch 10 Monate bis es ausgebrütet ist! Dannn sieht die Welt schon wieder ganz anders aus! Aber das Argument mit dem Liegen und Ausruhen kann ich auch gut verstehen! Deswegen vor ein paar Tagen auch meine Frage nach den Geschwisterkindern.
    Ich war die Tage bei der AWO in Gf, da war Woche der respektierten Geburt! Das war superschön - heute habe ich ganz schöne Berichte von Frauen mit HG hören dürfen, das hat sooo Mut und Lust auf HG gemacht!!!!

    oh, junis, da drücke ich dir fest die Daumen! Die Zeit vor der Prüfung gleicht einem Ausnahmezustand! Bist du sicher, dass du nicht erstmal ein Jahr Entspannung brauchst? Hast du schon eine Stelle in Sicht?
    Haben auch gestern ein Neugeborenes besichtigt und gestaunt, wieveiel sich bei den Kindern in einem Jahr tut. soo klein...
    Alle fragen, wann bei und das nächste kommt und mein Mann will auch unbedingt.
    Naja, die Natur wird´s schon richten...

    wir haben eine Römer-kindersitz, aus der Babyschale ist sie (11kg) rausgewachsen. Den Airbag hatte mein Mann schon vorsorglich ausgemacht! Ob der Römer für den Beifahrersitz erlaubt ist, weiß ich nicht, da müsste ich wohl in der Beschreibung nachschauen! Generell war mir damit nicht so wohl, auch wegen der Sicherheit, ist ja auch begründet, wie ihr schreibt!
    Sie ist übrigens während der Fahrt wohl ziemlich schnell eingeschlafen. Später hat sich herausgestellt, dass mein Mann den hinteren Teil des Autos beladen hatte und deshalb den Kindersitz vorn montiert hat.
    Ich hoffe, dass es bei der Ausnahme bleibt!
    Viele Grüße,
    Julia

    Hallo zusammen,
    ich weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist, hat aber ja im weitesten Sinne auch mit der Gesundheit zu tun:
    Mein Mann rief gerade an und erzählte mir, dass er mit unserer Maus (14 Mon.) gleich Auto fahren möchte - sie im Kindersitz auf dem Beifahrersitz in Fahrtrichtung. Jetzt weiß ich 1. nicht, ob das überhaupt erlaubt ist. Und wenn ja, ist das nicht eine ziemliche Reizüberflutung? Sie ist jemand, der sich sowieso schon nicht wohlfühlt im Auto, andererseits ist sie sehr neugierig und sieht immer gerne viel - aber Abschalten fällt dann schwer.
    Was meint ihr? (Ich weiß, es gibt auch die Möglichkeit des Rückwärtsfahrens in einem größeren Kindersitz, das soll sogar viel sicherer sein.)

    @suenschien: Danke für die Beruhigung! Meine Überlegung ist ja auch: Wenn die nächste Geburt schön wird, dann geht auch eine dritte! Außerdem möhte ich natürlich mehrere Kinder, früher oder später. Bin auch gerne schwanger gewesen :)


    junis: Hut ab! Ref. mit 4 Kindern! Für mich war das Ref. (Lehramt?)schon ohne Kind eine Belastung wie eine Großfamilie (wahrscheinlich aber mit viel weniger schönen Seiten)


    @ alle mit mehreren Kindern: wie habt ihr das erlebt, wie sich das Verhältnis zum ersten kind verändert, wenn ein Geschwisterchen dazu kommt? ich habe irngendwo gehört, dass man, allein schon wegen der Hormonlage nach der Geburt, das erste Kind plötzlich doof findet oder weniger niedlich als das neue...

    Nikita: Ich hoffe auch auf eine Hg, letztes Mal war abgebrochene Ghg, und male mir das schon soo schön aus!!! Ich hoffe, der Wunsch besteht nicht nur, um die erste Geburt zu verarbeiten... :S
    Naja, ich glaube, es wird auch noch mindestens ein halbes Jahr dauern und das ist auch gut. Ich habe ganz viel Frauenmanteltee getrunken, um den Zyklus anzuschubsen, aber nun denke ich, es ist so wie es ist und ich sollte meinen Körper nicht überfordern.
    Denke auch immer wieder daran, wie anstrengend es mit Neugeborenem alleine ist, dann auch noch ein Kleinkind dazu?!
    Aber nachher oder morgen kann meine Gemütsstimmung schon wieder ganz anders aussehen... #schäm

    Nikita: Ich überlege mir auch immer öfter, welche Babysachen ich diesaml besorgen würde, was ich anders machen würde, besonders bei der Geburt! Das habe ich mir auch schon gleich nach der Geburt ausgemalt!

    Hi! Mir geht es ähnlich, auch wenn ich bisher auf natürlichem Wege schwanger geworden bin. Meine Süße stillt halt noch sooo viel, dass wohl kein Eisprung möglich ist. Ich will ihr das noch nicht nehmen, zumal alles andere (schlafen, zahnen) ohne stillen schwieriger wäre. Bin aber auch schon über 30 und wir wollten eigentlich mal 3 Kinder! bin gespannt, ob wir das noch schaffen!
    Übrigens habe ich neulich wieder gehört, dass der natürliche Abstand zwischen den Geschwistern 2,5 bis 4 Jahre beträgt, d.h. also wenn lange gestillt wird.

    Danke, Narzisse! Man kann den Tee ja wirklich gut im Netz bestellen. Wenn du ihn benutzt, würde mich mal interessieren, ob er die gewünschte Wirkung hat oder was sonst so passiert!
    Ich bin beim Suchen auf das Buch Alchimilla (ich hoffe, das ist richtig so) gestoßen, kennt das jemand und hat Erfahrung damit?

    jaaa, genau! Habe auch seit einiger Zeit fast jeden Tag, das Gefühl, dass es bestimmt morgen losgeht. Unterleibsziehen, Kopfschmerzen ...und Stimmungsschwankungen! :(
    so ungefähr seit ich wieder 2x die Woche arbeite und meine Maus mehr isst und weniger stillt. Manchmal fällt es mir auch irgendwie schwer, davon Abschied zu nehmen und oft ist es auch sooo eine Entlastung, weniger zu stillen...dann der Kinderwunsch...bin immer hin schon ü-30 #schäm
    narzisse: heißt das einfach Nestreinigungstee? Was ist da drin und was bewirkt der genau?
    Ich nehme seit gestern Pulsatilla und trinke ab und an Frauenmanteltee, um mit der hormonellen Situation besser zurecht zu kommen....Shoppingtour hat auch kurzfristig gut geholfen! :D