Beiträge von KarinaK73

    Hallo ihr Lieben,


    bin eben gerade auf eure Seite gestoßen und hab mich gefreut, nicht alleine mit dem Problem dazustehen *seufz*


    Aber jetzt erstmal zu uns:


    Meine Kleine (Vanesssa) ist jetzt 13 Monate alt und hatte vor ca 6 Monaten einen HWI mit Nierenbeckenentzündung. Nach einer Woche KH mit Antibiose wurde wir entlassen. Vor 4 Wochen roch ihr Urin komisch. Ich gab Urin beim KiA ab und er verschrieb sofort AB. Nach 2 Tagen allerdings roch der Urin immernoch und sie hatte eine Tempi von 38 Grad (davor normale Temperatur). Da ich Angst vor einer erneuten NB-Infektion hatte, fuhren wir ins KH und blieben auch gleich wieder für eine Woche. Nach 3 Tagen kam das Ergebnis des Uricult: Ein ESBL-Keim, der resistent gegen viele AB war/ist und die Keime waren über 1.000.000.
    Die arme Maus. Sie bekamen es aber wieder in den Griff und machten Ultraschall von Nieren, Harnleitern und Blase. Keine Auffälligkeiten und keinen Anhalt für einen Reflux. Also erstmal aufatment. Trotzdem wurden ein Termin 14 Tage später für ein MUS (Ähnlich MCU nur mit Ultraschall anstatt röngen) gemacht.
    Dort stellte sich dann eine Doppelniere rechts raus mit erweitertem Harnleiter (8 mm), erweitertes Nierenbecken (12 x 17) und ein Reflux Grad II-III.
    Ich hätte heulen können.
    Wir geben jetzt erstmal AB-Prophylaxe für ca 12 Monate.
    Nifuretten, obwohl mir da nicht so ganz geheuer dabei ist. Habe tierisch Angst vor Nebenwirkungen. Wir sollten erst ein Dragee (20mg) täglich geben. Da sie aber untergewichtig ist und grad mal knapp 8 Kilo hat, teilen wir das AB und geben ihr nur die Hälfte. Ich hab hier schon ein paar mal von "Pulver" gelesen.
    Wo habt ihr das denn her ??? Ich hab schon viel gegoogelt aber komme immer nur auf diese Dragees. Kann mir da wer helfen ?
    Mittlerweile hab ich auch herausbekommen, dass die Chancen nicht sehr hoch sind, dass sich ein Reflux in Kombination mit einer Doppelniere verwächst.
    Deshalb habe ich im Februar einen Termin in der Klinik für Kindernephrologie gemacht um mir dort eine zweite Meinung einzuholen. Evtl. ist eine OP (mag gar nicht daran denken !!!) doch die bessere Alternative zu jahrelanger AB-Gabe ?!


    So, genug getippt :)
    Ich hoffe euch und euren Kleinen geht es gut und ihr könnt die Weihnachtszeit genießen !


    Liebe Grüße
    Karin mit Vanessa