Beiträge von Yum!

    Zitat

    Original von Solanacea
    Danke für den Input!


    Sie hat es schon so gesagt. Ich will jetzt nicht völlig ausschließen, dass sie es schlecht ausgedrückt hat. Es war auch etwas konfus, weil sich das klare Nein und das Kinder frustrieren zur Depressionsprävention doch etwas in ihrer Aussage vermischt haben.
    Massiv nachhaken wollte ich nicht, weil ich mit ihr am liebsten gar nicht über Erziehung rede und mir angewöhnt habe einfach zuzuhören, zu nicken und später zu entscheiden was ich davon halte.
    Was sie auch wortwörtlich meinte war, dass ein Kind das immer alles bekommt später mal Depressionen bekommt (oder war es wahrscheinlich bekommen wird?), weil nicht mehr alles nach seinem Kopf geht.


    Ist die Frau erwachsen? Ernst gemeinte Frage - ich habe auch schon Kommilitoninnen erlebt, die wissen wollten, ob man das implizite Leistungsmotiv damit unterminiert, dass man sein Kind fürs Türmchenbauen lohnt. Ich habe oft den Eindruck, dass man fürs Psychologiestudium auch einfach zu jung sein kann. Ich denke mir mindestens einmal pro Woche, dass ich hoffe, mein Sohn wird nie einen Seelenklempner brauchen, wenn ich mir das Anschaue, was da gerade an den Unis sozusagen als Nachschub nachkommt *lästerläster*.


    Naja, jedenfalls: Mach dir keine Sorgen. Und empfiehl die Uni bzw. das dortige Psychologische Institut vorsichtshalber mal nicht weiter ;).

    Mensch, liebe Patrick, ich freu mich, dich zu lesen. In diesem Thread poste ich ja am allermeisten deinetwegen mit.


    Meine Daumen sind Dir gewiss. Nach Drahtseilakt klingt es tatsächlich, das muss ich aber leider aus sagen *seufz*. Ging halt auch irgendwie ganz schön schnell, da wird mir beim Lesen ganz schwindelig. Ich könnte mir das Tempo irgendwie nicht vorstellen. Ich hoffe, du berichtest weiter.


    Ich habe dann doch mal wieder auf eine wirklich witzige Anzeige geantwortet. Und der Mann macht wirklich einen interessanten Eindruck... und er hat ein Biologiediplom mit 1,0 :D - ja, ich weiß, ich bin akademikerhörig. Und unser E-Mail-Kontakt macht Spaß, wir schreiben jetzt schon ein paar Tage, 2 Wochen vielleicht. Er ist allerdings dran hängen geblieben, dass ich etwas schwerer bin, als er - er hat das aber sehr charmant geschrieben und wir haben ja immer noch Kontakt.


    Und, hey! - ich habe seit Ende April immerhin schon 7,1 kg weg. Ich bekomme wieder Form :). Es dürfen noch gut 17 kg fort, aber ich bin auf einem guten Weg und es macht sogar Spaß, mein Selbstbewusstsein wächst.


    Ob man mir jetzt die Daumen drücken kann oder soll, weiß ich nicht. Noch bin ich drachenblutgebadet.


    Ich bin noch nicht durch mit dem Thread und bin genau hier hängen geblieben.


    Es gibt Dinge, die in einer Beziehung auch mal unausgesprochen bleiben müssen. JEDER Mensch hat Gedanken oder Phantasien, heimliche Vorstellungen oder konkrete Wünsche, die nicht mit dem Bild der 100%igen Treue zusammenpassen. Das ist normal, wir sind Menschen, so ticken wir eben.
    Man denkt immer, die Partnerschaft wird besser, wenn man alles voneinander weiß und es keine Geheimnisse gibt.
    Ich denke, das ist ein Trugschluss.
    Die Kunst ist, ein Stück weit "Kontrolle" aufzugeben und von der Idee der totalen Verschmelzung durch Kenntnisse jeder mentalen Ritze des Patners abzukommen und einfach mal darauf zu vertrauen, dass mein Partner MICH liebt, auch wenn er möglicherweise an die Uschi mit den dicken Möpsen denkt. Und dieses Vertrauen bedeutet, dass ich ihn gar nicht frage, an wen er beim Onanieren denkt, ich will es gar nicht wissen.


    Letztendlich zählt doch, dass er nicht zu der Uschi mit den dicken Möpsen hingeht und tatsächlich mit ihr vögelt. DAS wäre sicherlich eine Verletzung - und an der könnte man ja auch wachsen.


    Ach so und: ich denke dabei nicht an Russel Crowe und auch sonst an niemanden, ich habe dann nämlich Sex mit *mir*. Ich hätte so viel zu tun, mir zu überlegen, was Russel zu mir gesagt hat, um mich scharf zu machen und wie er wohl genau küssen würde, was er anhätte und nach was er riecht, dass meine linke Gehirnhälfte so beschäftigt wäre, dass meine rechte aussteigt :D.

    Zitat

    Original von -Sabine-
    Tu dies, dann passiert das - solche monokausalen Zusammenhänge gibt es im Hinblick auf den Erwerb positiver Eigenschaften nicht wirklich.


    *unterschreib* und ich würde sogar so weit gehen zu sagen: die gibt es GAR nicht (oder fällt dir ein Beispiel einer Störung ein, wo man ganz klar überhaupt von einem kausalen Zusammenhang weiß?!)


    Ich wollte auch nachhaken, ob sie das wirklich SO gesagt hat - denn WENN man im Psychologiestudium etwas lernt, dann, dass man so, wie Sabine beschreibt, sowieso nicht formuliert.


    Wenn es so einfach wäre, würden der Ätiologie affektiver Störungen nicht gleich drei Doppelstunden im Seminar gewidmet ;)

    Also, ihr lieben - zieht euch warrrrrrrm an :) - die Raben dürfen mitmachen!
    Ich denke, demnächst wird die Sache freigegeben, ich warte nur noch auf den Startschuss.


    Eins vorweg - habe ich auch in dem Text für den Thread nochmal drin:
    Ich poste die Umfrage in einem öffentlichen Bereich und da unser Seminarleiter schätzungsweise auch da rein gucken wird und da ja auch noch die Uni drinsteht, an der ich studiere: Meine private ID bitte nicht erwähnen. Gepostet wird unter einem eigens dafür erstellten - sehr kreativen - Nick.


    Ich danke schonmal vorab allen, die sich durch die Fragen klicken.

    Was ist am Samstag?
    Meine pers. Favoritin ist Amelie, weil sie so jung ist und schon so fleißig geübt hat - ich denke, sie hat am meisten Potential.
    Rebecca fand ich beim Cosmo-Shooting den Hammer, aber sie war von Anfang an Favoritin, wäre das nicht langweilig?
    Ja und Jana ist auch toll und kann was.
    Sie sind alle drei toll. Aber ich gönne es der Kleinen.

    Zitat

    Original von Fräulein Wunderbar
    verzeih, aber das wird nichts.
    Dein Posting lässt auf ein leicht kreatives Gehirn schließen, innerlich bunte Menschen können keine Ordnung halten.
    Also schon aufräumen, klar, aber es hält nicht lang.
    Eine gewisse Grundordnung reicht aus zum Glücklichsein. Jawoll.


    Nimm dir lieber deine Signatur zu Herzen und übe dich in Gelassenheit. :)


    Ich widerspreche.


    Meine Situation ist ähnlich: Bayern, ADHS (offiziell), 2/09er Kind, Single-Mama und bei mir ist es eigentlich schon meistens ziemlich ordentlich (und nicht mal ne Spülmaschine). Bei mir herrschte früher das reinste "kreative" Chaos, aber mit Kind geht das nicht mehr, ich bin sonst so reizüberflutet, dass ich einen Knall bekomme.


    Hat mich aber einfach verdammt viel Überwindung gekostet.


    Wenn ich mal einen Rundumschlag machen muss, also "Großputz", ist der in 2 Stunden maximal über die Bühne.


    Du brauchst für alles Plätze zum Einräumen und hab nicht zu viel am Boden herumstehen. Und regelmäßig ausmisten.


    Für die Böden habe ich für zwischenrein einen Besen und alle 2 Tage geh ich mit dem Sauger durch. Aber ich muss wie gesagt zum Beispiel eigentlich gar nichts an Möbeln herumrutschen, dass ich schnell durchputzen kann. Gewischt wird mit Wischmop, das Wasser mach ich einfach ins Spül-/Waschbecken, was soll ich da groß mit Eimern herumhantieren. Abwasch wird erst sortiert, dann halt abgewaschen und dann klargespült, luftgetrocknet. Das sind eigentlich keine Tricks. Das ist einfach normal.


    Das wichtigste ist wirklich und das lege ich dir sehr ans Herz, viel Ausmisten, wenig Zeug herumliegen lassen und dann bekommst du irgendwann eine Routine. Das geht sogar mit Kleinkind. Der räumt schön brav alles weg, was er liegen gelassen hat, wenn ich es sage.


    :) Das ist schön! :)

    Dem Posting von Sabine ist nichts mehr hinzuzufügen, außer eine Kleinigkeit:
    Wenn man weiß, dass die Verhältnisse, in denen das Kind aufwächst, problembelastet sind, ist es wichtig, darauf zu achten, dass es "wenigstens" eine Person gibt, die dem Kind wohlwollend zugewandt ist - das Ziel lautet Resilienz, nämlich die "psychische Widerstandskraft" des Kindes zu stärken. Hier *klick* findest du einen schönen Artikel dazu.
    Das darf natürlich nicht als ultimative Lösung verstanden werden. Aber ich finde es schön zu wissen, dass ein Kind aus schwierigen Verhältnissen nicht gleich "verloren" ist.

    Zitat

    Original von Schaf
    Yum wenn du getrennt bist und einen eigenen Haushalt führst ist sein Einkommen da nicht relevant sondern deins (Sprich Unterhalt). Erkundige dich mal nach dem "Kinder- und Jugendhilfegesetz", hier in München ist da das Sozialamt zuständig.
    Wenn ich das nicht hätte wüsst ich auch ned wie es gehen sollte


    Es *geht* ja, aber eben eigentlich immer mit einer Nullbilanz und wenn Extraausgaben anfallen, eben eben schon Null vor Monatsende. Wenn keine Zusatzbelastung mehr kommt, schlage ich mich schon durch. Und darum geht es im Prinzip auch nicht... ich kann mich ja mal erkundigen, wenn ich irgendwann mal nichts anderes auf dem Herd kochen habe...

    Ich finde den Bericht auch toll und freue mich, dass es tatsächlich schöne zweite Geburten gibt - meine erste war wie die von dir beschriebene erste, aber zusätzlich noch mit irgendwelchem Bein-Vodoo und zweimaligem Ansetzen der Saugglocke. Zum Kotzen. Ich will auch noch mal ;). Irgendwann.

    So, der Elternabend war gestern.
    Viele Eltern waren da und viele fanden wohl den Vorschlag mit dem Essen total doof, Tatsache ist, dass kaum jemand was gesagt hat oder der betreffenden Mutter (die allgemein wohl nur bei ihren Anhängerinnen beliebt ist und ansonsten bei keinem) die Stirn geboten hat - naja, ich natürlich schon ;). Und ein paar eingeschüchterte andere haben auch wenigstens PIEP gesagt. Sohnis Vater war übrigens auch da zur Unterstützung, was ich echt gut von ihm fand.


    Eine Weile war ich auch nicht mehr so abgeneigt, denn dann wurde vorgerechnet, dass man eigentlich nur 8 Portionen pro Kind bräuchte und wenn man den Nachtisch wegließe, würde es noch billiger... aber man kann den Nachtisch auch dazunehmen und dann müssen die Eltern keinen Wocheneinkauf an Obst etc. mehr machen, weil es den Snack am Nachmittag abdecken würde und es käme dann im Prinzip nur noch auf 10 Euro mehr raus, wenn man den Musikmann um 2 Euro im Monat runterhandelt. Woraufu ich einräumte, dass ich bei 10 Euro mehr zwar immer noch rechnen müsste, aber dass ich da schon eher bereit wäre.


    Naja, Ende vom Lied: Bei der Abstimmung muss man aber (per Stimmzettel, der bis 18. abgegeben werden muss) ankreuzen, ob man mit 24,80 monatlich mehr einverstanden ist, weil es ja sein KÖNNTE, dass man doch 9 Portionen bracuht bla bla bla.


    Erst heiß es, man könne auch bis halb neun morgens abbestellen und müsse nur zahlen, was auch gegessen wird - dann hieß es (weil mein Sohn nur 4x pro Woche in die Krippe geht), man könne da keine Extrarechnungen machen, ich müsste dann schon 5 Mahlzeiten bezahlen. Wenn ein Kind zwei Wochen am Stück krank ist, könnte man das aber schon irgendwie regeln (wobei 1 Tag pro Woche übers Jahr ja schon irgendwie mehr ist?!) und so weiter.


    Ach ja: die "Sprecherin" gestern (es waren ja drei Mütter,die das augeheckt haben) muss übrigens das Essen NICHT selbst bezahlen, da bezahlt das Jugendamt (wir bekommen es nicht vom JA, wir sind verheiratet/getrennt lebend und von dem einen Einkommen, was an sich nicht extrem niedrig ist, werden 2 Haushalte finanziert, daher haben wir keinen großen Spielraum und mir bleibt zumindest vom Unterhalt am Monatsende nix mehr übrig!)


    Jetzt bin ich gespannt auf die Abstimmung. Der Kassenwart und der Vorsitz wollen es so machen, dass, wenn das Ergebnis nicht ganz eindeutig ist, die Stimmen der Selbstzahler doppelt gewichtet werden, was mich etwas beruhigt. Dann beruhigt mich noch, dass der Vater von Sohni meinte, dass er die Kosten übernimmt, falls es ungünstig endet, er will sowieso aufhören zu rauchen.


    Oh Mensch, das war jetzt ganz eilig hingeschmiert, ich muss jetzt auch los. ABer das Update war ich auf jeden Fall erst mal schuldig.

    Ich wandere auch gerade durchs Tal des Serienentzugs - Criminal Minds pausiert ja jetzt auch vor Staffel 7 und das Spin-Off wurde leider abgesetzt (frecherweise wurde als letzte Folge mit einem Cliffhanger abgebrochen!!!! #sauer)
    Jetzt werde ich mal in "Murder she solved" reingucken, das ist wohl so eine Art Doku.
    Bin auch am Überlegen, womit ich jetzt weitermachen könnte...
    Ich habe früher gern Medium im TV angesehen, ich glaube, ich werde da wieder einsteigen (wenn ich nur wüsste, wo ich ausgestiegen bin?!)
    Ansonsten ist es ein bissle schwer mit den Serien. Grey's Anatomy schaue ich mittlerweile eher aus Not. Aber auch nicht immer.
    Und vermutlich House. Der will ja nach Staffel 8 aufhören, naja, irgendwann muss ja mal.


    Was ist eigentlich bei Grey's los, sollte nicht der Typ erschossen werden? Wollten da nicht die beiden Hauptfiguren aussteigen? Gerade die beiden nerven mich ja.

    Zitat

    Original von spinxer
    EHEC-Erreger noch nicht typisiert: Tomaten, Salatgurken und Blattsalate sollten dennoch weiterhin nicht roh verzehrt werden


    Zitat

    Die üblichen Hygienemaßnahmen, wie das Waschen und Schälen, reichen aus Sicht des BfR bei den drei verdächtigten Gemüsesorten derzeit nicht aus, da bereits geringe Keimmengen eine EHEC-Infektion auslösen können. Das Waschen von Gemüse bewirkt zwar eine Reduktion der Keimzahl, aber keine sichere Eliminierung des Erregers. Durch Händekontakt beim Schälen besteht die Gefahr der Verbreitung des Keims in der Küche. Eine sichere Abtötung von EHEC erfolgt nur, wenn das Gemüse erhitzt wird.


    Na, da kommt ja Freude auf.... #sauer
    Ich kapier immer noch nicht, warum eigentlich explizit Tomaten, Salatgurken und Salat?!
    Man weiß so wenig genaues, aber DAS weiß man?


    Das ist auch so ein Grund, warum ich immer mehr an irgendeine Riesensauerei denke, entweder die wissen genau, woher es kommt und was gefährlich ist und tun nur so, als ob es keine wüsste... oder... nö, kein Oder.

    Mh, ich finde, gegen die klassischen Spielplatzgeräte gar nichts einzuwenden, die Kleinen lieben doch gerade Rutschen und kleine Häuschen.


    Was mir als Mama wichtig ist: Umzäunung und nur ein Tor, guter Überblick, Bäume wegen Schatten, und was ich cool finde, sind in den Boden eingelassene Trampolins.


    Wie schon geschrieben wurde Bereiche für große, Bereiche für Kleine.


    Wasserstelle ist auch ein heißer Kandidat.